Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FRAPORT AG, DE0005773303

Fraport ordnet Sicherheits-Tochter neu

01.07.2021 - 16:27:27

Fraport ordnet Sicherheits-Tochter neu. FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport AG hat seine Sicherheitstochter "Frasec Fraport Security Services GmbH" neu geordnet. Das operative Geschäft diverser Kontrollen am Flughafen wurde zum 1. Juli in drei neue Enkeltöchter verlagert, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde. Rund 3800 der 4000 Frasec-Beschäftigten sollen künftig in den neuen Einheiten angestellt sein. Diese blieben weiter tarifgebunden, versicherte ein Sprecher. Die übrigen 200 Menschen verbleiben in der GmbH.

Der Konzern erhofft sich von der Reform höhere Effektivität und Wettbewerbsfähigkeit. Zudem gilt der Schritt als Vorbereitung für die neue Ausschreibung der Passagierkontrollen am größten deutschen Flughafen ab dem Jahr 2023. Zu diesem Zeitpunkt übernimmt Fraport von der Bundespolizei die Steuerung der privaten Kontroll-Dienstleister. Eine 100-prozentige Tochter könnte dabei nicht mit Aufträgen bedacht werden, so dass nun ein strategischer Partner gesucht wird.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS: Stimmung steigt bei Reisewerten wie Lufthansa, Fraport und Tui. Die Papiere der Fluggesellschaft Lufthansa , des Flughafenbetreibers Fraport und des Reiseveranstalters Tui knüpften im Frankfurter Handel am Freitag mit Anstiegen von 2,6 bis 3,9 Prozent an ihre Erholungsrally vom Vortag an. Da hatte die Aussicht auf Lockerungen internationaler Reisebeschränkungen die Kurse schon aus dem Tal geholt. Hinzu gekommen waren am Vortag anspruchsvolle Mittelfristziele des Billigfliegers Ryanair . FRANKFURT - Dank sinkender Corona-Infektionszahlen werden Anleger bei Reiseaktien wieder mutiger. (Boerse, 17.09.2021 - 12:16) weiterlesen...

Neues Frankfurter Terminal wächst zu schnell. 40 Kräne drehen sich über der Baustelle des derzeit größten privat finanzierten Infrastruktur-Projekts in Europa. Der Betreiber Fraport baut mit einem Aufwand von 4 Milliarden Euro das dritte Passagier-Terminal, das im Endausbau rund 25 Millionen Passagiere fassen soll. Das entspricht dem Fluggastaufkommen des Flughafens Düsseldorf im Vorkrisenjahr 2019. Doch die ersten fertiggestellten Gebäude werden vorerst gar nicht gebraucht. FRANKFURT - Im Süden des Frankfurter Flughafens scheint es auf den ersten Blick die Corona-Krise nie gegeben zu haben. (Boerse, 15.09.2021 - 15:47) weiterlesen...

Frankfurter Flughafen mottet neues Terminal erst einmal ein. Der Flugsteig G werde dem Betreiber Fraport in der ersten Hälfte des kommenden Jahres schlüsselfertig übergeben, erklärte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch. Der Zeitpunkt zur Inbetriebnahme hänge von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und der daraus folgenden Nachfrage nach Flugreisen ab. FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafen mottet das erste Teilstück seines neuen Passagier-Terminals wegen fehlender Nachfrage erst einmal ein. (Boerse, 15.09.2021 - 14:08) weiterlesen...