Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FRAPORT AG, DE0005773303

Frankfurter Flughafen kommt weiter nur langsam aus dem Corona-Tief

21.07.2020 - 07:15:25

Frankfurter Flughafen kommt weiter nur langsam aus dem Corona-Tief. FRANKFURT - Die Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen haben sich Mitte Juli erneut nur langsam aus dem Corona-Tief bewegt. In der Woche Woche vom 13. bis 19. Juli zählte der Flughafenbetreiber Fraport an Deutschlands größtem Airport rund 307 560 Fluggäste und damit 80,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie er am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Das waren rund 32 400 Passagiere mehr als in der Vorwoche, als der Rückgang im Jahresvergleich 82,1 Prozent betragen hatte. Im gesamten Juni hatte die Zahl der Fluggäste noch fast 91 Prozent niedriger gelegen als ein Jahr zuvor.

Die Zahl der Flugbewegungen ging nun im Vergleich zur entsprechenden Kalenderwoche des Vorjahres um 67,4 Prozent auf 3490 Starts und Landungen zurück. Das Aufkommen an Fracht und Luftpost fiel um 18,9 Prozent auf 32 669 Tonnen, nachdem der Rückgang in der Vorwoche im Jahresvergleich nur 16,7 Prozent betragen hatte.

Viele Fluggesellschaften bieten seit Juni wieder mehr Flüge an, nachdem der Passagierverkehr wegen der weltweiten Reisebeschränkungen seit Ende März weitgehend zusammengebrochen war. Seit 15. Juni hat das Auswärtige Amt die Reisewarnungen für die meisten EU-Mitgliedsstaaten, den Schengen-Raum und Großbritannien aufgehoben. Branchenvertreter erwarten jedoch, dass der Passagierverkehr erst in einigen Jahren wieder das Niveau aus der Zeit vor der Coronavirus-Pandemie erreicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Fraport auf 'Buy' - Ziel 50 Euro. Strukturelle Verbesserungen sollten dem Flughafenbetreiber helfen, von einer Erholung in einer Zeit nach der Corona-Pandemie zu profitieren, schrieb Analyst William Fitzalan Howard in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Fraport sei quasi dazu gezwungen worden, die Kostenstruktur zu optimieren, und der Cashflow verbessere sich bereits. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Fraport von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 37 auf 50 Euro angehoben. (Boerse, 17.09.2020 - 08:18) weiterlesen...

Frankfurter Flughafen nimmt Startbahn West wieder in Betrieb. FRANKFURT - Nach fünfeinhalb Monaten Corona-Pause nimmt der Frankfurter Flughafen am 15. Oktober seine Startbahn West wieder in Betrieb. Grund ist der bevorstehende Winter, in dem bei entsprechender Witterung wieder mehr Flugzeuge vor dem Start enteist werden müssen, wie der Betreiber Fraport am Mittwoch mitteilte. Die dafür notwendigen Einrichtungen finden sich vor allem am Kopf der Startbahn West. Vom Verkehrsaufkommen könnte Deutschlands größtes Drehkreuz wohl noch länger ohne die Startbahn auskommen, denn die Zahl der Flugbewegungen lag wegen der Corona-Flaute im August knapp 62 Prozent unter dem Wert aus dem Vorjahresmonat. Frankfurter Flughafen nimmt Startbahn West wieder in Betrieb (Boerse, 16.09.2020 - 15:23) weiterlesen...

Lufthansa-Tochter Eurowings ersetzt wegfallende Ryanair-Flüge ab Düsseldorf. DÜSSELDORF/KÖLN - Nach Ryanairs angekündigtem Rückzug vom Flughafen Düsseldorf springt die Lufthansa-Tochter Eurowings in die entstehende Lücke. Eurowings werde rund 95 Prozent des Ryanair-Flugprogramms an dem Airport ersetzen, teilte die Lufthansa-Tochter am Dienstag mit. Dazu stocke Eurowings das Flugangebot ab Düsseldorf nach Mallorca, Ibiza, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, Málaga, Alicante und Faro kurzfristig auf. Auch mehrere griechische Inseln will Eurowings ab 24. Oktober verstärkt anfliegen. Lufthansa-Tochter Eurowings ersetzt wegfallende Ryanair-Flüge ab Düsseldorf (Boerse, 15.09.2020 - 13:42) weiterlesen...

Fraport erwartet trotz Corona-Krise operativen Gewinn im Ausland. "Für das Gesamtjahr 2020 erwarten wir für das internationale Geschäft trotz Corona ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von annähernd 100 Millionen Euro", sagte Finanzvorstand Matthias Zieschang dem "Handelsblatt" (Dienstag). Das wäre zwar deutlich weniger als die rund 449 Millionen Euro aus dem Vorjahr, allerdings fast dreimal so viel wie im ersten Halbjahr 2020. FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport schöpft nach dem Verkehrseinbruch in der Corona-Krise zumindest in seinem Auslandsgeschäft etwas Hoffnung. (Boerse, 15.09.2020 - 10:12) weiterlesen...

Mangel an Reagenzien für Corona-Tests in Hessen vorerst beseitigt. "Nachdem die meisten Reiserückkehrer nun fast komplett durch sind, hat sich die Lage insgesamt entspannt, die Labore arbeiten wieder im Plan", sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) am Montag. Anfang September hatte es in Mittelhessen Engpässe bei jenen Stoffen gegeben, die das Coronavirus Sars-CoV-2 nachweisen sollen. Verantwortlich dafür sei die von Aktionismus und Kurswechseln geprägte Teststrategie der Bundesregierung bei Reiserückkehrern. FRANKFURT - Der Mangel an Reagenzien für Corona-Tests in Hessen ist vorerst beseitigt. (Wirtschaft, 14.09.2020 - 11:49) weiterlesen...