Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Airbus, NL0000235190

FRANKFURT - Wegen eines Feueralarms im Frachtraum musste am Donnerstag ein Airbus A380 der Lufthansa über dem Atlantik umkehren.

23.01.2020 - 16:03:25

Lufthansa-Airbus muss wegen Feueralarms über dem Atlantik umkehren. Statt wie geplant nach Miami in Florida zu fliegen, sollte die aus München gestartete Maschine zunächst auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle landen, berichtete ein Sprecher der Fluggesellschaft in Frankfurt. Es sei bislang nicht geklärt, ob es an Bord tatsächlich gebrannt habe. Nähere Untersuchungen sollten nach Landung der Maschine erfolgen. Der Flug LH 460 hatte am Donnerstagvormittag den Münchner Flughafen verlassen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Airbus will über 2300 Stellen in der Rüstungssparte streichen. Davon sollen 829 Stellen in Deutschland wegfallen, 357 in Großbritannien, 630 in Spanien, 404 in Frankreich und 142 in anderen Ländern, wie der MDax -Konzern am Mittwochabend mitteilte. Diese Pläne habe der Flugzeugbauer den Arbeitnehmervertretern vorgestellt. Nun beginne die Abstimmung mit ihnen. MÜNCHEN - Der europäische Flugzeugbauer Airbus will in seiner Rüstungs- und Raumfahrtsparte 2362 Stellen streichen. (Boerse, 19.02.2020 - 19:04) weiterlesen...

Airbus will über 2000 Stellen in der Rüstungssparte streichen. Diese Pläne habe der Flugzeugbauer den Arbeitnehmervertretern vorgestellt, teilte der MDax -Konzern am Mittwochabend mit. Nun beginne die Abstimmung mit ihnen. MÜNCHEN - Airbus will in seiner Rüstungs- und Raumfahrtsparte 2362 Stellen streichen. (Boerse, 19.02.2020 - 18:41) weiterlesen...

Airbus baut Produktion für Flugzeugmodell A321XLR in Hamburg aus. Mit einer neuen Strukturmontage in der Hansestadt bereite sich das Unternehmen auf die Auslieferung der ersten A321XLR im Jahr 2023 vor, teilte das Unternehmen am Montag mit. Begründet wurde der Ausbau mit dem "weltweiten Markterfolg". Bereits ein halbes Jahr nach seiner Einführung lägen für das Flugzeug mehr als 450 Bestellungen von 23 Kunden vor. HAMBURG - Der Flugzeughersteller Airbus weitet in Hamburg seine Produktionskapazität für das Flottenmitglied A321XLR der A320-Familie aus. (Boerse, 17.02.2020 - 15:45) weiterlesen...

EU will Waffenembargo gegen Libyen mit neuer Marinemission überwachen. Es habe eine Grundsatzentscheidung für einen neuen EU-Einsatz gegeben, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas am Montag in Brüssel. BRÜSSEL - Die EU will das Waffenembargo gegen Libyen künftig mit einer neuen Marinemission überwachen. (Boerse, 17.02.2020 - 14:54) weiterlesen...

Brüssel billigt Forschungsförderung für Luftfahrtindustrie. Die EU-Kommission billigte am Montag die Beihilfen aus dem Luftfahrtforschungsprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums. Das Programm setze da an, wo der Markt versage, und verbessere Forschung, Entwicklung und Innovation in der Branche, erklärte die Behörde. Wettbewerbsverzerrung oder Eingriffe in den Handel zwischen den Mitgliedsstaaten würden durch geeignete Maßnahmen verhindert. Zudem müssten besonders große Projekte eigens bei der Kommission angemeldet werden. Das Programm läuft bis 2026. BRÜSSEL - Deutschland darf Forschungsprojekte in der Luftfahrtindustrie mit rund 200 Millionen Euro pro Jahr fördern. (Wirtschaft, 17.02.2020 - 14:42) weiterlesen...

SPD fordert Verlängerung des Rüstungsexportstopps für Saudi-Arabien. "Ohne grundlegende Kehrtwende Saudi-Arabiens im Jemen-Krieg, eine der schlimmsten humanitären Katastrophen weltweit, kann und darf es weiterhin keine Rüstungsexporte geben", sagte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Gabriela Heinrich, der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Wegen des anhaltenden Jemen-Kriegs fordert die SPD eine Verlängerung des Rüstungsexportstopps für Saudi-Arabien bis mindestens Ende des Jahres. (Boerse, 17.02.2020 - 14:02) weiterlesen...