EASYJET, GB00B7KR2P84

FRANKFURT - Wegen einer herannahenden Gewitterfront hat der Frankfurter Flughafen am Donnerstagnachmittag vorübergehend den Flugbetrieb eingestellt.

09.08.2018 - 16:03:25

Gewitter legt Deutschlands größten Flughafen lahm. Damit fänden keine Starts und Landungen statt, sagte ein Sprecher des Betreibers Fraport .

reservierte schon einmal 3000 Hotelzimmer, falls Passagiere stranden sollten. Die Fluggesellschaft stellte sich eigenen Angaben zufolge darauf ein, dass rund 6000 Passagiere und rund 40 Flüge von den Auswirkungen der Gewitterfront betroffen sein könnten.

Nach Angaben der Frankfurter Feuerwehr stürzten wegen Sturmböen im Stadtwald Bäume um. Die Stadt warnte, dass die Gefahr von Astbrüchen in Parks und Grünanlagen wegen der Windböen erhöht sei. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor Starkregen, Wind und Hagel gewarnt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Betreiber: Flughafen BER könnte auch ohne neues Zusatzterminal starten. "Wir brauchen es nicht zwingend, aber es wäre schön, es zu haben", sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Freitag in Schönefeld. Mit beiden Szenarien werden geplant. Der Neubau entsteht seit Kurzem vor dem Terminal 1, das seit der geplatzten Eröffnung 2012 saniert wird. SCHÖNEFELD - Der neue Hauptstadtflughafen könnte nach Betreiberangaben notfalls auch ohne das künftige Zusatzterminal 2 in Betrieb gehen. (Boerse, 14.12.2018 - 11:36) weiterlesen...

Schlichtungsstelle: Beschwerdezahl über Reisen verdoppelt. "2018 erwarten wir rund 32 000 Schlichtungsanträge und damit doppelt so viele wie im Vorjahr", sagte SÖP-Geschäftsführer Heinz Klewe der Deutschen Presse-Agentur. Allein in den Monaten August, September und Oktober habe seine Einrichtung so viele Anträge erhalten wie im gesamten vergangenen Jahr. Die SÖP zählte 15 601 Fälle im Jahr 2017, davon betrafen 11 120 Flugreisen. BERLIN - Die großen Probleme im Flugverkehr haben die Zahl der Beschwerden bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) nach oben schnellen lassen. (Boerse, 14.12.2018 - 07:01) weiterlesen...

Urteil: Easyjet muss Gebühren und Steuern nicht erstatten. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Donnerstag in einem von der Wettbewerbszentrale angestrengten Prozess entschieden. Easyjet dürfe auch bei Beförderungsverträgen mit deutschen Kunden das britische und walisische Recht anwenden, das eine Erstattung ausschließt, befanden die Richter. FRANKFURT - Der britische Billigflieger Easyjet muss keine Steuern und Gebühren an Kunden erstatten, wenn diese von sich aus den Flug stornieren. (Boerse, 13.12.2018 - 12:04) weiterlesen...

Weiter Probleme bei der Brandmeldeanlage und Notstromversorgung. Dann könnten die sogenannten Wirkprinzip-Prüfungen zum Test der Anlagen beginnen, sagte Lütke Daldrup am Dienstag in Potsdam im Sonderausschuss des Brandenburger Landtags zu dem Milliardenprojekt. Allerdings bestehe noch Uneinigkeit mit den Tüv-Experten darüber, ob die Prüfungen bereits Anfang des Sommers oder erst Ende des Sommers beginnen können. POTSDAM - Der neue Hauptstadtflughafen BER kann nach Angaben von Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im Sommer 2019 fertiggestellt sein. (Boerse, 11.12.2018 - 17:08) weiterlesen...