Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LUFTHANSA AG, DE0008232125

FRANKFURT - Wegen der Corona-Krise muss die Lufthansa immer mehr Jets vorübergehend abstellen.

26.03.2020 - 17:39:25

Lufthansa parkt immer mehr Jets an Flughäfen. Allein an den Drehkreuzen Frankfurt (54) und München (77) waren am Donnerstag mehr als 130 Maschinen geparkt, wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage mitteilte. Auf der seit Montag eigens gesperrten Landebahn Nordwest in Frankfurt ist aber noch Platz: Von den etwa 40 Stellplätzen dort war noch nicht die Hälfte belegt.

Wegen der geringen Nachfrage fährt der Luftverkehrskonzern das Angebot seiner Fluggesellschaften immer weiter herunter. Im Moment werden einige Jets auch noch für die Touristen-Rückholaktion der Bundesregierung benötigt, so dass in den kommenden Tagen die Zahl der abgestellten Flugzeuge noch steigen wird. Lufthansa hat angekündigt, von den rund 760 Flugzeugen ihrer Konzernflotte etwa 700 abzustellen und erst bei steigendem Bedarf wieder zu aktivieren. Dazu werden auch andere Flughäfen beispielsweise in Zürich, Wien, Hannover, Stuttgart, Köln und Berlin genutzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Flughafen München im Corona-Krisenmodus - 'Ende nicht absehbar'. In dieser Woche erreiche die Zahl der Starts und Landungen "nicht einmal mehr zehn Prozent des Vorjahresniveaus - das Passagieraufkommen liegt bei rund fünf Prozent", teilte der zweitgrößte Airport Deutschlands am Freitag mit. Für Rückkehrer nach Deutschland und für wichtige Frachtgüter werde der Betrieb aufrechterhalten. MÜNCHEN - Die Reisebeschränkungen wegen der Corona-Pandemie haben den Verkehr auf dem Flughafen München einbrechen lassen. (Boerse, 27.03.2020 - 15:31) weiterlesen...

Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. FRANKFURT - Die Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende ihrer Mitarbeiter in Deutschland angemeldet. Geplant sei dies für rund 31 000 Beschäftigte der Bereiche Kabine, Boden und Cockpit, sagte ein Sprecher am Freitag in Frankfurt. Vereinbarungen gebe es bereits für die Flugbegleiter und das Bodenpersonal, während eine Lösung mit der Pilotengewerkschaft "Vereinigung Cockpit" noch auf dem Weg sei. Die Kurzarbeit soll zunächst bis zum 31. August gelten. Zum Umfang der Maßnahmen für die einzelnen Beschäftigten machte der Sprecher keine Angaben. Zuvor hatte das Portal "Austrianaviation.net" berichtet. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet (Boerse, 27.03.2020 - 12:38) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Lufthansa auf 'Hold' und kappt Ziel auf 12 Euro. Fluggesellschaften seien derzeit angesichts der Corona-Krise einem beispiellosen Stress ausgesetzt, schrieb Analyst Adrian Yanoshik in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Er geht davon aus, dass die Umsätze im Sektor bis ins dritte Quartal hineingehend um 90 Prozent einbrechen. Der Nachfrageeinbruch sei doppelt so stark wie nach den Terroranschlägen in New York und auch doppelt so schnell gekommen. Eine Erholung sei unsicher. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Lufthansa von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 18 auf 12 Euro gesenkt. (Boerse, 27.03.2020 - 12:38) weiterlesen...

Vereinigung Cockpit will Zuzahlungen für Piloten erreichen. Das müsse sich natürlich an der Wirtschaftskraft der einzelnen Unternehmen ausrichten, sagte VC-Sprecher Janis Schmitt. So sei bei der kleinen German Airways weniger Substanz vorhanden als bei der Lufthansa . Abschlüsse gebe es noch für keine Airline, hieß es am Mittwoch am Rande einer VC-Vorstandssitzung in Frankfurt. Allerdings zeichne sich bei der Zeitfracht-Tochter German Airways ab, dass es keine Zuzahlung geben werde. FRANKFURT - In den Verhandlungen um Kurzarbeit für die Piloten der verschiedenen Fluggesellschaften will die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) Zuzahlungen erreichen. (Boerse, 25.03.2020 - 17:17) weiterlesen...

Vereinigung Cockpit will Zuzahlungen für Piloten erreichen. Das müsse sich natürlich an der Wirtschaftskraft der einzelnen Unternehmen ausrichten, sagte VC-Sprecher Janis Schmitt. So sei bei der kleinen German Airways weniger Substanz vorhanden als bei der Lufthansa . Abschlüsse gebe es noch für keine Airline, hieß es am Mittwoch am Rande einer VC-Vorstandssitzung in Frankfurt. FRANKFURT - In den Verhandlungen um Kurzarbeit für die Piloten der verschiedenen Fluggesellschaften will die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) möglichst hohe Zuzahlungen erreichen. (Boerse, 25.03.2020 - 16:36) weiterlesen...

VIRUS: Hunderte Wohnmobilfahrer sitzen in Marokko vor spanischer Grenze fest. Sie hatten die inzwischen geschlossene Grenze in die spanische Enklave Ceuta im Norden Marokkos nicht mehr rechtzeitig erreicht. Deutsche Urlauber berichteten am Dienstag von mehr als 300 Wohnmobilen vor der Grenze und etwa 70 weiteren im Hafen von Ceuta. Die Fährverbindungen zum europäischen Festland sind inzwischen eingestellt. CEUTA - Wegen der Grenzschließungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sitzen Hunderte Wohnmobilfahrer in Marokko fest, darunter viele Deutsche sowie Österreicher und Schweizer. (Boerse, 24.03.2020 - 17:11) weiterlesen...