Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

FRANKFURT - Vor dreizehn Jahren erschütterte die Insolvenz von Lehman Brothers den Zertifikate-Markt.

15.09.2021 - 11:33:30

Experte: Zertifikate sind stabiler Bestandteil in der Anlagelandschaft. Private Anleger mussten bitter erfahren, dass diese Schuldverschreibungen nicht wie Investmentfonds geschützte Sondervermögen sind, sondern bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten komplett ausfallen können. Die Zertifikate-Branche hat auch wegen des Drucks aus der Politik Lehren aus dem Debakel gezogen. Im Interview mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX blickte Professor Christian Koziol auf die turbulenten Jahre nach der Lehman-Pleite zurück und äußerte sich zu aktuellen Entwicklungen. Koziol ist Inhaber des Lehrstuhls für Finance (Finanzierungslehre) an der Universität Tübingen und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im Deutschen Derivate Verband (DDV).

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

USA wollen geimpfte Ausländer ab November wieder einreisen lassen (Mehr Details) (Boerse, 20.09.2021 - 20:53) weiterlesen...

Stromkonzern EnBW: Deutschland muss Energiewende-Tempo verdreifachen. Wenn man in Deutschland den nötigen Zubau von Windturbinen an Land und auf See sowie von Solaranlagen schaffen wolle, müsse man das Tempo mindestens verdreifachen, sagte EnBW-Chef Frank Mastiaux dem "Handelsblatt" in einem am Montag veröffentlichten Interview. DÜSSELDORF - Kurz vor der Bundestagswahl hat der Versorger EnBW einen schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energie zur Erreichung der Klimaziele gefordert. (Boerse, 20.09.2021 - 19:08) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP 2: USA wollen geimpfte Ausländer ab November wieder einreisen lassen (Technische Wiederholung) (Boerse, 20.09.2021 - 18:55) weiterlesen...

Twitter zahlt über 800 Millionen US-Dollar nach Investoren-Klage. Die Anleger klagten bereits 2016 mit dem Vorwurf, der Kurznachrichtendienst habe falsche Angaben über die Wachstumsaussichten gemacht und den Markt dadurch in die Irre geführt. Twitter räume bei dem ausgehandelten Vergleich in Höhe von 809,5 Millionen Dollar (gut 690 Mio Euro) kein Fehlverhalten ein, betonte das Unternehmen am Montag. SAN FRANCISCO - Twitter will eine Investoren-Klage mit einer Zahlung von mehr als 800 Millionen US-Dollar aus der Welt schaffen. (Boerse, 20.09.2021 - 18:51) weiterlesen...

Aurubis nimmt nach Hochwasser Produktion in Stolberg wieder auf. Nach umfangreichen Aufräum- und Reparaturarbeiten könne die Fertigung bestimmter Kupferbänder wieder anlaufen, teilte Aurubis am Montag mit. Der Produktionsstart für weitere Produktgruppen sei im Moment noch nicht abzusehen, da die Reparaturen erst später abgeschlossen würden. STOLBERG - Das von der Hochwasserkatastrophe schwer beschädigte Werk des Kupferrecyclers Aurubis in Stolberg bei Aachen soll ab November wieder schrittweise die Produktion aufnehmen. (Boerse, 20.09.2021 - 16:56) weiterlesen...

Tschechien startet Corona-Auffrischimpfungen. Die ersten Menschen erhielten am Montag ihre dritte Spritze. Voraussetzung ist, dass die letzte Impfung mehr als acht Monate zurückliegt. Das Gesundheitsministerium in Prag empfiehlt die sogenannte Booster-Impfung ausdrücklich für Senioren ab 60, Angehörige von Risikogruppen sowie das Gesundheits- und Pflegepersonal. "Bei allen anderen liegt es an ihrem eigenen Willen", sagte Gesundheitsminister Adam Vojtech. PRAG - Tschechien hat mit Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus begonnen. (Boerse, 20.09.2021 - 16:03) weiterlesen...