BOEING CO, US0970231058

FRANKFURT - Passagiere des Billigfliegers Ryanair können aufatmen.

04.12.2018 - 11:29:24

Deutsche Piloten und Ryanair einig über Tarif-Eckpunkte. Bis auf weiteres drohen keine weiteren Piloten-Streiks mehr an den deutschen Basen, weil sich die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit und das Unternehmen auf wesentliche Eckpunkte eines umfassenden Tarifwerks geeinigt haben. Bis Ende Februar sollen Gehaltstarif und Manteltarif stehen, die dann bis März 2023 gelten sollen, wie beide Seiten am Dienstag mitteilten.

737-Maschinen mehr als 215 Flughäfen in 37 Ländern an und operiert von 86 Basen in Europa und Nordafrika. Das hochprofitable Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 14 500 Menschen. Im Geschäftsjahr 2017/2018 machten die Iren bei 7,15 Milliarden Euro Umsatz einen Gewinn von 1,45 Milliarden Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zwei deutsche Fluglinien unter am wenigsten klimaschädlichen Airlines. Wie die Umweltorganisation Atmosfair am Samstag mitteilte, landeten TUIfly auf Platz vier und Condor vor der brasilianischen LATAM. Atmosfair bewertet rund 200 große Gesellschaften weltweit nach ihrer Umweltbelastung. BERLIN - Gleich zwei deutsche Fluglinien gehören laut einer Studie zu den Top Ten der am wenigsten klimaschädlichen Airlines der Welt. (Boerse, 08.12.2018 - 13:02) weiterlesen...

'WSJ': Boeing steigt aus Satelliten-Deal für China aus. Wie das "Wall Street Journal" in der Nacht zum Freitag berichtet, sollte China rund 200 Millionen US-Dollar (176 Mio Euro) in das Projekt stecken. NEW YORK - Mitten im Handelsstreit zwischen China und den USA steigt der amerikanische Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing einem Bericht zufolge aus einem umstrittenen Satelliten-Geschäft für China aus. (Boerse, 07.12.2018 - 17:40) weiterlesen...

Deutsche Piloten bei Ryanair fast am Tarifziel - Streiks vom Tisch (Boerse, 04.12.2018 - 15:57) weiterlesen...

Airbus und Lockheed wollen mit Tankflugzeugen in den USA punkten. Mithilfe des Airbus-Tankflugzeugs A330 MRTT wollen sie beim US-Militär Lücken stopfen, die dort etwa wegen der Lieferverzögerungen des US-Flugzeugbauers Boeing entstanden sind. Auch für die Entwicklung eines Tankflugzeugs der nächsten Generation loten sie eine Zusammenarbeit aus. MADRID - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus unterzeichnet. (Boerse, 04.12.2018 - 15:04) weiterlesen...