Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

FRANKFURT - Nach einem schwachen Jahresstart sind die Exporte der deutschen Elektroindustrie im Februar wieder leicht gestiegen.

26.04.2021 - 08:35:28

Elektro-Exporte wieder leicht gestiegen. Mit einem Wert von 17,2 Milliarden Euro lagen die Ausfuhren in dem Monat 2,6 Prozent über dem Vorjahresmonat, wie der Branchenverband ZVEI am Montag in Frankfurt mitteilte. Die Einfuhren stiegen hingegen binnen Jahresfrist stärker um 12,7 Prozent auf 15,9 Milliarden Euro. Etwa ein Drittel davon entfiel auf China mit einer besonders hohen Steigerungsrate von 56,7 Prozent. Das erklärt sich wesentlich aus dem Basiseffekt im Februar 2020, als die Volksrepublik wegen der aufkommenden Corona-Pandemie bereits die Produktion zurückfahren musste.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neue Corona-Milliardenhilfen für Busse und Bahnen. "Wir brauchen auch langfristig einen leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehr, und dafür tun wir auch was", sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. "Bund und Länder nehmen in diesem Jahr noch mal jeweils eine Milliarde Euro in die Hand." Dies seien "gute Nachrichten für die Pendler und für das Klima", betonte Scholz. Zuvor hatte das "Handelsblatt" über die Einigung zwischen Finanz- und Verkehrsministerium berichtet. BERLIN - Busse und Bahnen in ganz Deutschland bekommen wegen erheblicher Einnahmeausfälle in der Corona-Krise neue Milliardenhilfen. (Wirtschaft, 06.05.2021 - 17:17) weiterlesen...

Tui und Aida starten am Pfingstwochenende ab Kiel. HAMBURG/ROSTOCK/KIEL - Mit Tui und Aida reagieren zwei Kreuzfahrtanbieter auf Schleswig-Holsteins Öffnungsschritte im Tourismus. Beide wollen vom Pfingstwochenende an Fahrten anbieten, die vom Ostseehafen Kiel aus starten. Wie Tui Cruises am Donnerstag in Hamburg mitteilte, soll neben Reisen auf die Kanarischen Inseln und nach Griechenland am Pfingstsonntag (23. Mai) die erste Kreuzfahrt der Flotte "Mein Schiff" ab Kiel starten. Aida Cruises teilte in Rostock mit, dass bereits ab dem 22. Mai Kurzreisen ab Kiel angeboten würden. Das Schiff Aidasol sei "aktuell in Norddeutschland positioniert und bereit für die ersten Gäste". Tui und Aida starten am Pfingstwochenende ab Kiel (Boerse, 06.05.2021 - 16:40) weiterlesen...

Air France-KLM arbeitet nach Milliardenverlust an weiterer Kapitalspritze. PARIS - Der Geschäftseinbruch in der Corona-Krise hat der Fluggesellschaft Air France-KLM auch im ersten Quartal einen Milliardenverlust eingebrockt. Mit 1,5 Milliarden Euro lag das Minus dabei 18 Prozent niedriger als zu Beginn der Pandemie ein Jahr zuvor, wie das französisch-niederländische Unternehmen am Donnerstag in Paris mitteilte. Nach der jüngsten Finanzspritze von Anlegern und dem französischen Staat lotet das Management um Air-France-KLM-Chef Benjamin Smith nun weitere Möglichkeiten aus, um das Eigenkapital des Konzerns zu stärken. Näheres dazu sollen die Anteilseigner bei der Hauptversammlung am 26. Mai erfahren. Air France-KLM arbeitet nach Milliardenverlust an weiterer Kapitalspritze (Boerse, 06.05.2021 - 16:31) weiterlesen...

EU-Einreisestopp gilt nicht mehr für Israel. Aufgrund der verbesserten Corona-Lage gilt für das Land eine Ausnahme der zu Beginn der Corona-Pandemie eingeführten Einreisebeschränkungen, wie der Rat der EU-Staaten am Donnerstag mitteilte. Die Einschränkungen für Reisende aus Israel sollten schrittweise aufgehoben werden. BRÜSSEL - Reisende aus Israel können künftig wieder problemlos in die Europäische Union einreisen. (Wirtschaft, 06.05.2021 - 16:09) weiterlesen...

Lufthansa-Tochter Swiss erwartet lange Flaute - weniger Personal und Flugzeuge. "Es zeichnete sich immer klarer ab, dass sich der Markt strukturell verändern wird", sagte Swiss-Chef Dieter Vranckx am Donnerstag in Zürich. Swiss geht mittelfristig von einem Nachfragerückgang von 20 Prozent aus. Das Unternehmen wolle deshalb verglichen mit dem Vor-Corona-Jahr 2019 etwa 20 Prozent der Vollzeitstellen abbauen und die Flotte um 15 Prozent verringern. ZÜRICH - Die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss glaubt wegen der Corona-Pandemie nicht an eine baldige Erholung im Flugverkehr und will sich verkleinern. (Boerse, 06.05.2021 - 15:30) weiterlesen...

Neue Milliardenhilfen für Busse und Bahnen. "Wir brauchen auch langfristig einen leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehr, und dafür tun wir auch was", sagte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Bund und Länder nähmen deshalb in diesem Jahr noch mal jeweils eine Milliarde Euro in die Hand. "Das sind gute Nachrichten für die Pendler und für das Klima", betonte Scholz. Zuvor hatte das "Handelsblatt" über die Einigung zwischen Finanz- und Verkehrsministerium berichtet. BERLIN - Busse und Bahnen bekommen wegen ihrer Einnahmeausfälle in der Corona-Krise neue Milliardenhilfen. (Boerse, 06.05.2021 - 14:55) weiterlesen...