Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Nach der Nullrunde für 2019 müssen die Aktionäre der Deutschen Bank weiterhin auf eine Gewinnbeteiligung warten.

20.05.2020 - 16:00:25

Deutsche Bank: Streben ab 2022 wettbewerbsfähige Dividende an. "Wir gehen davon aus, dass wir für das Jahr 2020 ebenfalls keine Dividende ausschütten werden", bekräftigte Finanzvorstand James von Moltke am Mittwoch bei der Hauptversammlung des größten deutschen Geldhauses, die wegen der Corona-Pandemie als Online-Veranstaltung stattfand. "Wir streben an, ab dem Jahr 2022 Kapital für die Ausschüttung freizusetzen und eine wettbewerbsfähige Dividendenquote zu erreichen." Für die Jahre 2017 und 2018 hatten die Anteilseigner des Dax -Konzerns eine Mini-Dividende von 11 Cent je Papier erhalten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 03.07.2020 - 13:02) weiterlesen...

DEUTSCHE BANK IM FOKUS: Schotten dicht im Corona-Sturm. Die Hoffnung, dass Deutschlands größtes Geldhaus 2020 endlich aus der jahrelangen Krise kommen könnte, ist dahin. Analysten rechnen mal wieder mit einem Milliardenminus - es wäre das sechste Jahr mit einem Verlust in Folge. Doch die Bankspitze sieht sich angesichts trotzdem in ihrem Kurs bestätigt, und Anleger an der Börse scheinen das ähnlich zu sehen. FRANKFURT - Die Corona-Pandemie ist der Deutschen Bank mitten in der Sanierung in die Parade gefahren. (Boerse, 03.07.2020 - 08:31) weiterlesen...

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 02.07.2020 - 15:01) weiterlesen...

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 01.07.2020 - 14:02) weiterlesen...

Wie viel darf das Basiskonto kosten?. Zu Recht? Der Bundesgerichtshof (BGH) verkündet dazu am Dienstag ein Urteil. Die Verbraucherzentralen haben die Deutsche Bank verklagt. Dort kostet das Basiskonto im Monat 8,99 Euro. Bestimmte Services lässt sich die Bank noch extra bezahlen. KARLSRUHE - Das Basiskonto soll auch Menschen mit wenig Geld grundlegende Bankgeschäfte ermöglichen - aber einige Banken verlangen dafür hohe Gebühren. (Boerse, 30.06.2020 - 12:47) weiterlesen...

BGH-Urteil: Deutsche Bank muss Basiskonto billiger anbieten. Laut Gesetz müssen die Kosten angemessen sein. Die Banken dürfen deshalb ihren Mehraufwand für die Kontoführung nicht allein auf die Inhaber der Basiskonten umlegen, wie die Karlsruher Richter nach einer Klage der Verbraucherzentralen gegen die Deutsche Bank am Dienstag entschieden. Eine konkrete Obergrenze nannten sie nicht. Die Deutsche Bank darf ihr Basiskonto aber ab sofort nicht mehr wie bisher für 8,99 Euro im Monat anbieten. Das Urteil gilt auch für bereits laufende Verträge. (Az. KARLSRUHE - Der Bundesgerichtshof (BGH) schützt Nutzer eines sogenannten Basiskontos für einkommensschwache Menschen vor überhöhten Gebühren. (Boerse, 30.06.2020 - 09:57) weiterlesen...