Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LUFTHANSA AG, DE0008232125

FRANKFURT - Nach dem wohl schwierigsten Geschäftsjahr der Firmengeschichte tritt der Lufthansa-Vorstand an diesem Dienstag (10.00 Uhr) vor die Aktionäre.

04.05.2021 - 05:49:25

Lufthansa will Vorratsbeschluss für mehr Eigenkapital. Bei der erneut nur im Internet abgehaltenen Hauptversammlung steht der Rekordverlust von 6,7 Milliarden Euro aus dem Vorjahr genauso zur Diskussion wie der Kurs aus der Corona-Krise. Eine Dividende für die Aktionäre soll es angesichts des immer noch geringen Flugverkehrs erneut nicht geben.

Nach der Rettung mit 9 Milliarden Euro Staatshilfe ringt der Konzern um seine Eigenständigkeit. Der Vorstand will sich von den Eigentümern einen Vorratsbeschluss beschaffen, um zu einem noch unbekannten Zeitpunkt bis zu 5,5 Milliarden Euro neues Eigenkapital aufnehmen zu können, was die Anteile der Alteigentümer verwässern würde.

Vor dem Aktionärstreffen haben die genossenschaftliche Fondsgesellschaft Union Investment und Umweltschützer größere Anstrengungen verlangt, die Umweltbelastungen durch das Fliegen zu mindern. Auf Kritik stieß auch der bereits vollzogene und der künftige Personalabbau.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lufthansa setzt sich ehrgeizige Ziele nach der Pandemie. Die Fluggesellschaft veröffentlichte am späten Montagabend überraschend hohe Ziele für das Jahr 2024, wenn sich der Luftverkehr weitgehend von dem Einbruch im Zuge der Pandemie erholt haben soll. Die neuen Pläne kamen an der Börse am Morgen zunächst gut an. Die Lufthansa-Aktie konnte die Gewinne aber nicht verteidigen und tendierte zuletzt schwächer. Unterdessen rückt die geplante Kapitalerhöhung näher. FRANKFURT - Die Lufthansa will nach der Corona-Krise wieder ähnlich profitabel werden wie in ihrem Rekordjahr 2017. (Boerse, 15.06.2021 - 10:28) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa fest - Fokus auf Prognose, weniger auf Kapitalerhöhung. Auf Tradegate legten die Titel um 1,2 Prozent zum Xetra-Schluss zu auf 10,81 Euro. FRANKFURT - Börsianer haben sich am Dienstag bei den vorbörslich steigenden Lufthansa-Papieren auf die neuen Mittelfristziele konzentriert und weniger auf die Kapitalerhöhung. (Boerse, 15.06.2021 - 08:17) weiterlesen...

Lufthansa rückt näher an Kapitalerhöhung - Banken mandatiert. Zur Vorbereitung habe der Konzern Banken mandatiert, teilte das Unternehmen am späten Montagabend mit. Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds des Bundes (WSF) erwäge, auch unter Berücksichtigung der Marktbedingungen, sich ohne den Einsatz zusätzlicher Mittel auf dem Wege einer sogenannten Opération Blanche an einer potenziellen Kapitalerhöhung zu beteiligen. Vorstand und Aufsichtsrat haben aber noch keine Entscheidung über Umfang und Zeitpunkt der Maßnahme getroffen. Zudem fehlt derzeit die Zustimmung durch den WSF. FRANKFURT - Bei der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa rückt eine Kapitalerhöhung näher. (Boerse, 14.06.2021 - 22:39) weiterlesen...

Anziehende Ticketnachfrage: Eurowings baut Flugangebot für Sommer aus. "Wir haben neue Flüge, die sich innerhalb von Tagen füllen", sagte Eurowings-Chef Jens Bischof am Montag in einer Videokonferenz. Bis Ende Juni werde die Gesellschaft voraussichtlich 60 Flugzeuge in der Luft haben. Im August sollen es 81 sein - die allerdings nicht vor September im Volleinsatz fliegen dürften. KÖLN/BONN - Die Lufthansa-Billigflugtochter Eurowings sieht sich angesichts anziehender Ticketbuchungen in ihren Geschäftsplänen für den Sommer bestärkt. (Boerse, 14.06.2021 - 13:29) weiterlesen...

Lufthansa umfliegt Belarus weiterhin bis mindestens 20. Juni. BERLIN - Nach der erzwungenen Landung einer Passagiermaschine in der belarussischen Hauptstadt Minsk umfliegt die Lufthansa weiterhin den Luftraum über der ehemaligen Sowjetrepublik. "Bis einschließlich 20. Juni werden weiterhin alle Airlines der Lufthansa Group sowohl Minsk nicht anfliegen als auch den belarussischen Luftraum meiden", sagte eine Sprecherin von Lufthansa Cargo. Wie es danach weitergeht, entscheide sich in den kommenden Tagen. Zuerst hatte die "Welt am Sonntag" berichtet. Lufthansa umfliegt Belarus weiterhin bis mindestens 20. Juni (Boerse, 13.06.2021 - 09:26) weiterlesen...

Eurowings eröffnet neue Basis in Prag. Im Sommer 2022 soll ein weiteres Flugzeug hinzukommen. Die tschechische Hauptstadt wird den Angaben zufolge zum zehnten Eurowings-Standort in Europa. Geplant seien Direktflüge zu europäischen Metropolen und Urlaubszielen. In Prag entstünden in diesem Zuge mehr als hundert neue Arbeitsplätze, hieß es. KÖLN/BONN/PRAG - Die Lufthansa-Billigflugtochter A320 samt Mitarbeitern in Prag, wie sie am Freitag mitteilte. (Boerse, 11.06.2021 - 08:48) weiterlesen...