Knorr-Bremse, DE000KBX1006

FRANKFURT - Nach dem stärksten Jahr für Börsengänge seit der Jahrtausendwende dürften auch 2019 viele Unternehmen in Deutschland den Gang aufs Parkett wagen.

06.12.2018 - 06:15:26

IPO/Studie: Auch 2019 wird starkes Jahr für Börsengänge. Zwar hätten sich die Voraussetzungen mit den stark schwankenden Aktienmärkten eingetrübt, doch die Zahl potenzieller Kandidaten sei groß, heißt es in einer Studie der Hamburger Agentur Kirchhoff Consult, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Rund 15 Erstnotierungen seien im Prime Standard zu erwarten, dem Segment der Deutschen Börse mit den höchsten Transparenzpflichten für Unternehmen. Dazu dürften weitere Neuzugänge im Segment Scale für Wachstumsfirmen kommen.

gelang 2018 der Sprung aufs Parkett. Die Erstnotiz schafften ferner kleine Firmen wie der E-Batteriehersteller Akasol und zuletzt das Start-up Deutsche Familienversicherung am Dienstag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

OFFIZIELLE KORREKTUR/INDEX-MONITOR/Carl Zeiss im MDax - Knorr-Bremse im SDax (Die Deutsche Börse hat ihre Angaben vom Vorabend korrigiert: DMG Mori bleibt im SDax, Varta rückt nicht nach. (Boerse, 06.12.2018 - 14:17) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Carl Zeiss rückt in MDax auf - Knorr-Bremse künftig im SDax. Der Bremsen-Spezialist schaffte damit den direkten Sprung in den MDax nicht. In der ersten Börsenliga in Deutschland ergaben sich beim Dax keine Änderungen. FRANKFURT - Der Medizintechnik-Hersteller Carl Zeiss Meditec in den SDax auf. (Boerse, 05.12.2018 - 22:22) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Dax unverändert - Knorr-Bremse muss sich wohl mit SDax begnügen. Index-Experte Uwe Streich von der LBBW erwartet, dass davon letztlich Carl Zeiss Meditec profitieren wird. In wenigen Wochen bereits dürfte der Medizintechnik-Hersteller anstelle des Bremsen-Spezialisten in den Index der mittelgroßen Werte aufsteigen. FRANKFURT - Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen im Dezember wohl erst einmal damit begnügen, in den SDax statt in den MDax aufgenommen zu werden. (Boerse, 05.12.2018 - 05:47) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Knorr-Bremse auf 'Neutral' - Ziel 87 Euro. Finanzvorstand Ralph Heuwing habe sich angesichts positiver Aussichten für die Lkw-Produktion und eines hohen Auftragsbestands optimistisch für die weitere Performance des Lkw-Zulieferers gezeigt, schrieb Analyst Akash Gupta in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Knorr-Bremse nach einer Investorenveranstaltung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. (Boerse, 04.12.2018 - 14:38) weiterlesen...