Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Airbus, NL0000235190

FRANKFURT - Mit Schutzmasken und anderer medizinischer Ausrüstung an Bord ist der erste Lufthansa A330 war von Shanghai in China gut elf Stunden unterwegs gewesen, wie die Lufthansa Cargo am Mittwoch berichtete.

25.03.2020 - 15:54:34

VIRUS: Lufthansa-Passagierjet bringt auf erstem Frachtflug Masken mit. Neben den Frachträumen des Jets seien auch die Staufächer über den Sitzen und die Kabine genutzt worden für insgesamt 30 Tonnen Fracht. Die modernste Frachtmaschine der LH Cargo fasst zum Vergleich 103 Tonnen.

Die 17 Frachtflieger der Lufthansa-Tochter sind in Folge der Corona-Krise voll ausgelastet, denn es fehlen die sonst mitgenutzten Kapazitäten der Passagierjets. Auf diese entfallen zu normalen Zeiten rund 50 Prozent der Frachtmenge. Die Lufthansa prüft nach eigenen Angaben den Einsatz weiterer Passagiermaschinen.

Grundsätzlich wird Luftfracht vor allem für höherwertige Güter wie Pharmazeutika eingesetzt. Der Preis pro Kilo beträgt zu normalen Zeiten etwa das 40-fache der Seefracht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Luftwaffe mit Corona-Flügen nach Litauen und Italien. Die Maschine, ein Airbus A310, war am Freitag schon auf dem Rückflug aus der Hauptstadt Vilnius nach Köln, wie ein Sprecher der Luftwaffe in Berlin sagte. Die Soldaten zeigten keine schweren Symptome. Im Zuge des verstärkten Schutzes der Nato-Ostflanke führt die Bundeswehr in Litauen mit rund 450 Soldaten einen multinationalen Gefechtsverband auf dem Militärstützpunkt Rukla. BERLIN - Sechs mit dem Coronavirus infizierte deutsche Soldaten werden von der Luftwaffe aus Litauen zurück nach Deutschland geflogen. (Wirtschaft, 03.04.2020 - 15:23) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Airbus, MTU und Lufthansa weiten heftige Vortagesverluste aus (neue Fassung) (Boerse, 02.04.2020 - 18:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS senkt Ziel für Airbus auf 100 Euro - 'Buy'. Die Flugzeugflotten dürften wegen der Corona-Krise noch länger am Boden bleiben, schrieb Analystin Celine Fornaro in einer am Donnerstag vorliegenden Luftfahrtstudie. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Airbus von 140 auf 100 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 02.04.2020 - 09:00) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Airbus, MTU und Lufthansa von heftigen Vortagesverlusten erholt. Auf der Handelsplattform Tradegate steigen sie um bis zu 2 Prozent. Dabei gibt es eigentlich nur für Airbus-Anleger angesichts einer aktuellen UBS-Branchenstudie einen kleinen Stimmungsaufheller. FRANKFURT - Im weiter wackeligen Gesamtmarkt präsentieren sich die Vortagesverlierer Airbus , MTU und Lufthansa etwas erholt. (Boerse, 02.04.2020 - 08:39) weiterlesen...

WDH/VIRUS: Luftwaffe fliegt vier weitere Italiener aus Bergamo aus (Vier Personen wurden nach Deutschland geflogen) (Boerse, 01.04.2020 - 19:48) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Krisenverlierer MTU und Airbus erneut unter Ruck. Mit einem Rutsch um etwa 65 Prozent mussten sie bereits während des Pandemie-Crash bis Mitte März die meisten Federn lassen. Der zivile Luftverkehr ist vom nahezu weltweiten Shutdown besonders betroffen. Lufthansa-Papiere verloren mit dem Markt gut 3,5 Prozent. FRANKFURT - Neben Bankwerten sind am Mittwoch mit MTU um bis zu 7 Prozent und die Anteile des Flugzeugbauers im MDax gar um fast 8 Prozent. (Boerse, 01.04.2020 - 11:37) weiterlesen...