Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Deutschland

FRANKFURT - Julia Encke hat die Leitung des Feuilletons der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" übernommen.

07.09.2020 - 11:47:27

Julia Encke ist neue Feuilletonchefin der 'FAS'. Sie löst damit Claudius Seidl ab, der zuvor 19 Jahre Chef des Ressorts war, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung am Montag mitteilte. Seidl (61) werde weiterhin für die "FAZ" Filmkritiken schreiben, hieß es.

Die 1971 geborene Encke war seit 2015 für das Literaturressort der "FAS" verantwortlich. "Seit Jahren überzeugen ihre Arbeit, ihre Literaturbeilagen und ihre journalistische Energie", sagte "FAZ"-Herausgeber Jürgen Kaube. "Die intellektuelle Neugier, die ihr Blick auf das Feuilleton der "FAS" beweist, ist für mich zukunftsweisend."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Eine Million weniger TV-Zuschauer bei Bundesliga-Eröffnungsspiel. 6,68 Millionen Menschen sahen den 8:0-Sieg des FC Bayern München gegen den FC Schalke 04 im ZDF und sorgten nach Angaben des Senders für einen Marktanteil von 24 Prozent. 2019 schauten noch 7,73 Millionen (Marktanteil 29,2 %) das erste Saisonspiel zwischen Bayern und Hertha BSC (2:2). Sinkende Fußball-Quoten gab es nach der Corona-Pause sowohl bei der "Sportschau" der ARD als auch bei den Live-Übertragungen von Spielen der Nationalmannschaft. BERLIN - Das Eröffnungsspiel der Fußball-Bundesliga am Freitagabend hat deutlich weniger Fernseh-Zuschauer gehabt als der Saisonauftakt im Vorjahr. (Boerse, 19.09.2020 - 17:10) weiterlesen...

Brexit-Streit: Staranwältin Amal Clooney gibt aus Protest Amt auf. Sie reagiere damit auf den "beklagenswerten" Plan der britischen Regierung, im Streit um den Brexit gegen internationales Recht zu verstoßen. Sie habe keine andere Wahl gehabt, teilte die Ehefrau von Hollywood-Schauspieler George Clooney am Freitag mit. LONDON - Staranwältin Amal Clooney ist von ihrem Amt als Sonderbeauftragte Großbritanniens für Pressefreiheit zurückgetreten. (Boerse, 18.09.2020 - 18:21) weiterlesen...

Vize-Meister Dortmund startet gegen Gladbach in Bundesliga-Saison. Der Vize-Meister empfängt an diesem Samstag (18.30 Uhr/Sky ) im Top-Spiel den Vorjahresvierten Borussia Mönchengladbach. Zu der Partie sind 10 000 Zuschauer zugelassen und damit so viele wie in keinem anderen Stadion am ersten Spieltag. Wegen der Coronavirus-Beschränkungen darf die Besucherkapazität zu maximal 20 Prozent ausgelastet werden. BERLIN - Einen Tag nach dem Eröffnungsspiel zwischen Rekordmeister FC Bayern München und dem FC Schalke 04 startet auch Borussia Dortmund in die neue Saison der Fußball-Bundesliga. (Boerse, 18.09.2020 - 17:42) weiterlesen...

Reporter ohne Grenzen wirft griechischer Polizei Willkür vor. "Die Strategie der griechischen Behörden ist eindeutig: Sie wollen Journalistinnen und Journalisten teils sogar unter Einsatz von Gewalt davon abhalten, über ihren Umgang mit der Krisensituation in Moria zu berichten", erklärte Geschäftsführer Christian Mihr am Freitag in Berlin. Das verletze nicht nur das Recht der Medienschaffenden, die menschenunwürdigen Zustände dort frei zu dokumentieren. Es schränke auch das Recht der internationalen Öffentlichkeit auf eine unabhängige Berichterstattung ein. BERLIN - Nach dem Großbrand im Migrantencamp Moria auf der Insel Lesbos hat die Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) "die willkürlichen und teils gewalttätigen Einschränkungen der Pressefreiheit durch die griechische Polizei" verurteilt. (Wirtschaft, 18.09.2020 - 15:31) weiterlesen...

Bertelsmann will am Stammsitz 100 Stellen abbauen. Das kündigte der Medien-, Dienstleistungs- und Bildungskonzern in dieser Woche seinen Mitarbeitern an. Als Grund wurde auch die Corona-Krise angeführt. GÜTERSLOH - Bertelsmann will an seinem Stammsitz Gütersloh 100 von 700 Stellen in der Hauptverwaltung streichen. (Boerse, 18.09.2020 - 15:30) weiterlesen...

Lambrecht zu Immunitätsausweis: Noch viele Fragen zu klären. Sie befürchte, dass ein solcher Ausweis, je nachdem wie dieser ausgestaltet werde, eher spalte, sagte Lambrecht am Freitag im RTL /ntv "Frühstart". "Ist es denn wirklich so, wenn ich einmal erkrankt war, dass ich dann immun bin, was ja ein solcher Ausweis suggeriert", sagte die SPD-Politikerin. BERLIN - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) sieht einen Corona-Immunitätsausweis kritisch. (Boerse, 18.09.2020 - 11:00) weiterlesen...