Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

FRANKFURT - Im Volkswagen -Konzern gibt es Streit um einen möglichen Börsengang der Sportwagentochter Porsche.

26.03.2021 - 17:48:27

IPO/Krach im VW-Konzern: Konzern-Chef erteilt Porsche-Börsengang Absage. Konzernchef Herbert Diess sagte der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstagausgabe): "Das Thema Porsche-Börsengang hat für mich derzeit keine hohe Priorität". Selbst wenn nur ein Teil der Aktien des Sportwagenherstellers frei gehandelt werde, verliere VW einen Teil der hohen Mittelzuflusses, den Porsche für den Konzern geniere. "Im Moment spricht viel dafür, das Geld für unseren Strukturwandel zu nutzen", sagte Diess.

Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke hatte hingegen zuletzt offensiv für die Vorteile einer Börsennotierung geworben. Diese mache den Wert des Unternehmens transparenter und könne damit auch die Bewertung der Volkswagen AG heben.

Diess setzt für einen höheren Börsenwert dagegen auf den konzernweiten Ausbau von Elektroautos und autonomem Fahrens. "Die Konzernteile einzeln zu bewerten, passt aus meiner Sicht nicht in eine Zeit, in der unsere Transformation zur E-Mobilität gewaltige Synergien quer durch alle Unternehmenssparten bringen wird."

Schwierigkeiten bereitet weiterhin der aktuelle Mangel an Steuerungschips. "Das ist ein Thema, das uns im Moment viel Kopfzerbrechen bereitet und auch die Produktion belastet", sagte Diess der Zeitung. "Bisher konnten wir schon rund 100 000 Autos wegen Mangel an Halbleitern nicht bauen." Wie es im Gesamtjahr aussehen werde, sei noch schwer zu sagen. Denn VW hoffe, einen Teil der Einbußen aufholen zu können.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: Durchbruch bei VW-Tarifverhandlungen - Details am Dienstag. Nach Angaben aus Unternehmenskreisen einigten sich Vertreter von IG Metall und Management in der Nacht zum Dienstag in der inzwischen fünften Gesprächsrunde auf ein gemeinsames Paket. Nähere Einzelheiten hierzu sollen auf einer Pressekonferenz am Vormittag erläutert werden. WOLFSBURG/HANNOVER - In den Verhandlungen zum neuen Haustarifvertrag bei Volkswagen gibt es einen Durchbruch. (Boerse, 13.04.2021 - 05:55) weiterlesen...

Tarifverhandlungen bei Volkswagen sind in fünfter Runde. Laut IG Metall zogen sich Vertreter des Arbeitgebers und der Gewerkschaft am Nachmittag zu weiteren Verhandlungen zurück. Der Druck für einen möglichst baldigen Abschluss war zuletzt gewachsen, nachdem am Freitag im VW -Stammland Niedersachsen nach ebenfalls langwierigen Beratungen ein Ergebnis für die Betriebe im Metall-Flächenbezirk vereinbart worden war. Sowohl dort als auch an mehreren Standorten des größten europäischen Autobauers war es zuvor zu Warnstreiks gekommen. WOLFSBURG/HANNOVER - Die Tarifgespräche bei Volkswagen sind am Montag in die inzwischen fünfte Runde gegangen. (Boerse, 12.04.2021 - 14:49) weiterlesen...

Batterie-Hersteller SK und LG beenden Rechtsstreit - VW begrüßt Deal. Die Einigung in dem zwei Jahre langen Disput verkündeten beide Unternehmen am Sonntag. Die Muttergesellschaft von LG Energy Solution, LG Chem, hatte SK Innovation (SKI) im April 2019 in den USA wegen des Vorwurfs verklagt, Mitarbeiter abgeworben und Geschäftsgeheimnisse gestohlen zu haben. SEOUL - Die beiden südkoreanischen Autobatterie-Hersteller SK Innovation und LG Energy Solution haben in den USA einen potenziell folgenschweren Rechtsstreit für die Elektroauto-Produktion beigelegt. (Boerse, 11.04.2021 - 18:23) weiterlesen...

Metall-Tarifpartner in Niedersachsen übernehmen NRW-Pilotabschluss. "Vereinbart wurde die Übernahme des Verhandlungsergebnisses aus dem Pilotbezirk Nordrhein-Westfalen", teilte die IG Metall mit. "Der Tarifabschluss sichert Beschäftigung, stärkt Einkommen und gestaltet die Zukunft der Beschäftigten", so der Verhandlungsführer der IG Metall Niedersachsen, Thorsten Gröger. HANNOVER - In den Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen haben Arbeitgeber und Gewerkschaft am Freitag eine Einigung erzielt. (Boerse, 09.04.2021 - 19:51) weiterlesen...

Hannover Messe soll Industrie digital vernetzen. Coronabedingt findet die weltgrößte Industrieschau vollständig online statt. Zu den Schwerpunkten sollen die Themen Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, Robotik, Industrie 4.0, C02-neutrale Produktion und E-Mobilität gehören, wie der Vorstandschef der Deutschen Messe, Jochen Köckler, am Donnerstag ankündigte. HANNOVER - Die Hannover Messe will sich in diesem Jahr als führende digitale Plattform für den Industriewandel etablieren. (Boerse, 08.04.2021 - 11:48) weiterlesen...

Chinesischer Automarkt erholt sich weiter kräftig - CAAM-Daten. Der Absatz der Hersteller von Autos und Nutzfahrzeugen an die Händler stieg im März im Jahresvergleich um 66,8 Prozent auf 2,38 Millionen Stück, wie der Herstellerverband China Association of Automobile Manufacturers (CAAM) am Donnerstag auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilte. PEKING - Der für die deutschen Autobauer sehr wichtige chinesische Automarkt hat sich im März kräftig vom coronabedingten Vorjahreseinbruch erholt. (Boerse, 08.04.2021 - 06:31) weiterlesen...