Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Covestro, DE0006062144

FRANKFURT / HANNOVER - Arbeitgeber und Gewerkschaft in der Chemie- und Pharmaindustrie betonen in der aktuellen Krise die Bedeutung ihrer Unternehmen.

27.03.2020 - 09:36:25

VIRUS/Chemie-Arbeitgeber und Gewerkschaft betonen Bedeutung der Branche. Die Branche sei systemrelevant, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) vom Freitag.

"Vom Grundstoff angefangen, muss die gesamte Wertschöpfungskette der chemisch-pharmazeutischen Industrie zwingend erhalten bleiben." Darum müsse sichergestellt werden, dass die Beschäftigten auch bei eventuellen Ausgangssperren weiterhin an ihren Arbeitsplatz gelangen können, die Rohstoffversorgung gewährleistet sei und Lieferketten funktionierten.

"Für den Erhalt der rund 465 000 Arbeitsplätze in den Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie muss alles getan werden", mahnen VCI und IG BCE. Die Bundesregierung habe viele Entlastungen und Liquiditätshilfen auf den Weg gebracht. "Weiteres wird folgen müssen", heißt es in der gemeinsamen Erklärung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/ANALYSE: Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Aus dem Dax haben zuletzt die Lufthansa und der Triebwerksbauer MTU ihre Dividende gestrichen. Ähnliche Schritte gab es zudem bei mittelgroßen Unternehmen aus dem MDax und bei den Nebenwerten im SDax . FRANKFURT - Nach der Aussetzung oder Kürzung der Dividende bei mehreren Unternehmen im Zuge der Corona-Krise rechnen Experten mit weiteren Nachzüglern aus dem Leitindex Dax und HeidelbergCement eine Reduzierung der bereits angekündigten Dividende für möglich", schrieb Aktienexperte Andreas Hürkamp von der Commerzbank am Freitag in einer Studie. (Boerse, 27.03.2020 - 14:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Covestro auf 'Neutral' - Ziel von 50 auf 24 Euro. Wegen Rezessionsszenarien rechne er kurzfristig nicht mit einer Entspannung in der europäischen Chemiebranche, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Er erwartet im zweiten Halbjahr nur eine Normalisierung, nicht aber einer rasante V-förmige Erholung. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Covestro von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 50 auf 24 Euro mehr als halbiert. (Boerse, 24.03.2020 - 07:24) weiterlesen...

VIRUS: Covestro verschiebt Hauptversammlung. ESSEN - Der Dax-Konzern Covestro verschiebt aufgrund der Coronavirus-Pandemie seine Hauptversammlung. Das ursprünglich für den 17. April geplante Aktionärstreffen soll an einem neuen Termin innerhalb der aktienrechtlich vorgesehenen Frist von acht Monaten des aktuellen Geschäftsjahres stattfinden, wie der Kunststoffhersteller am Montag in Leverkusen mitteilte. Dadurch verzögere sich auch die geplante Dividendenausschüttung in Höhe von 2,40 Euro je Aktie. Mit der Absage reiht sich Covestro in eine lange Liste von Unternehmen ein, die ihre Aktionärstreffen wegen der Coronakrise ebenfalls abgesagt haben. VIRUS: Covestro verschiebt Hauptversammlung (Boerse, 23.03.2020 - 08:14) weiterlesen...