Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

FRANKFURT - Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat in diesem Jahr kein Grußwort zur Eröffnung der Automesse IAA gehalten - anders als in früheren Jahren.

12.09.2019 - 12:30:25

Keine Rede des Frankfurter Oberbürgermeisters bei IAA-Eröffnung. Er veröffentlichte stattdessen einen Redetext auf seiner Facebookseite. "Es ist ein Novum, dass der OB diesmal nicht spricht", sagte der Sprecher des Oberbürgermeisters, Nils Bremer, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die "Frankfurter Rundschau" darüber berichtet.

Bremer sagte, Feldmann sei davon ausgegangen, dass er wie üblich als Stadtoberhaupt ein Grußwort sprechen würde. Ende August habe der Verband der Automobilindustrie (VDA) jedoch mitgeteilt, dass die Rede von Feldmann wegen eines geänderten Programmablaufs nicht mehr vorgesehen sei. Zu diesem Zeitpunkt sei das Grußwort zur Internationalen Automobilausstellung längst vorbereitet gewesen. Laut Redemanuskript wollte Feldmann unter anderem sagen: "Frankfurt braucht mehr Busse und Bahnen, aber nicht mehr SUVs." Der am Mittwoch publizierte Text ist überschrieben mit den Worten: "Die nicht gehaltene Rede zur IAA 2019".

Ein Sprecher des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) sagte am Donnerstag, Feldmann sei nicht ausgeladen worden, er habe nie auf der Rednerliste gestanden. Der VDA habe keinen Redetext vorab bekommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Litauens Präsident: EU erörtert trotz Brexit-Deals Alternativpläne. "Wir haben die meiste Zeit damit verbracht, die Szenarien A, B, C und D zu diskutieren", sagte er litauischen Medienberichten zufolge in der Nacht zum Freitag vor Journalisten in Brüssel. VILNIUS/BRÜSSEL - Trotz des Brexit-Abkommens haben die EU-Staats- und Regierungschef nach Angaben des litauischen Präsidenten Gintanas Nauseda beim EU-Gipfel mehrere Alternativpläne erörtert. (Wirtschaft, 18.10.2019 - 09:21) weiterlesen...

Asselborn: 'Brexit ist etwas politisch Bescheuertes'. "Brexit ist etwas politisch Bescheuertes", sagte er am Freitagmorgen im Deutschlandfunk. Es sei aber die Aufgabe der EU, auch kleine Mitgliedsstaaten zu schützen. Dazu gehöre auch, den Frieden in Irland zu wahren. "Der neue Brexit-Deal kann das leisten", sagte Asselborn. BERLIN - Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn hofft, dass das britische Parlament das Brexit-Abkommen zum Austritt aus der Europäischen Union annimmt. (Wirtschaft, 18.10.2019 - 08:34) weiterlesen...

Weitere Krawalle vor geplantem Generalstreik in Katalonien. Mindestens elf Menschen seien festgenommen worden, teilte die Polizei der nordostspanischen Region in der Nacht zum Freitag auf Twitter mit. BARCELONA - Vor einem angekündigten Generalstreik und weiteren Demonstrationen von Separatisten ist es in Katalonien die vierte Nacht in Folge zu Ausschreitungen gekommen. (Wirtschaft, 18.10.2019 - 08:02) weiterlesen...

US-Strafzölle auf EU-Importe in Kraft. Betroffen sind zum Beispiel Wein aus Deutschland und Frankreich, Parmesan aus Italien, Olivenöl aus Spanien sowie Butter aus Irland. Beim Import von Flugzeugen wird eine zusätzliche Abgabe von 10 Prozent fällig. Die Strafzölle werden die Einfuhr europäischer Produkte in die USA verteuern. Weichen Verbraucher dort auf günstigere Alternativen aus, könnten die EU-Exporte sinken. WASHINGTON - Die USA haben am Freitag Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf zahlreiche Produkte aus Europa erlassen. (Wirtschaft, 18.10.2019 - 06:32) weiterlesen...

Bauern wollen weg von Ferkel-Kastration - Verbot rückt näher. Der von Tierschützern scharf kritisierte Eingriff ist aus Sicht der Bauern bisher nötig, weil das Fleisch einiger männlicher Schweine einen unangenehmen Geruch entwickelt, wenn die Tiere älter werden. Die Bauern suchen jedoch verstärkt nach Alternativen - weil die emotionale Debatte dem Image der Branche schadet und ein gesetzliches Verbot der betäubungslosen Eingriffe ab 2021 immer näher rückt. MÜNSTER - Millionen männliche Ferkel in Deutschland erleben wenige Tage nach ihrer Geburt eine schmerzhafte Operation: Sie werden ohne Betäubung kastriert. (Boerse, 18.10.2019 - 06:31) weiterlesen...

US-Strafzölle auf EU-Importe treten in Kraft. Bei der Einfuhr zahlreicher Produkte - darunter zum Beispiel Käse, Wein, Butter und Olivenöl - wird ein zusätzlicher Strafzoll von 25 Prozent erhoben. Beim Import von Flugzeugen wird eine zusätzliche Abgabe von 10 Prozent fällig. Die Strafzölle sollten am Freitag um 06.00 Uhr (MESZ) in Kraft treten. WASHINGTON - Die USA beginnen mit der Erhebung neuer Strafzölle auf Importe aus Europa. (Wirtschaft, 18.10.2019 - 05:58) weiterlesen...