Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FRAPORT AG, DE0005773303

FRANKFURT - Fluglärmgegner rufen für diesen Montag zum 300.

11.11.2019 - 05:45:25

Fluglärmgegner demonstrieren zum 300. Mal in Terminal. Mal zu einer Demonstration im Frankfurter Flughafen auf. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 1500 Teilnehmern, wie Thomas Scheffler, Sprecher des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI), sagte. Sie protestieren seit acht Jahren gegen die Lärm- und Feinstaubbelastungen, die der größte deutsche Flughafen verursacht.

bringen die Proteste und Aktionen wie diese indes nicht aus der Ruhe. "Wir nehmen unsere Verantwortung für den passiven und aktiven Schallschutz im Umland des Flughafens sehr ernst", sagte ein Fraport-Sprecher. Das Thema Lärmemission sei auch in Zukunft "ganz weit oben auf der Agenda".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fraport AG / Fraport-Verkehrszahlen im Oktober 2019: Wachstumsdynamik ... Fraport-Verkehrszahlen im Oktober 2019: Wachstumsdynamik schwächt ab (Boerse, 13.11.2019 - 07:04) weiterlesen...

Fluglärmgegner demonstrieren zum 300. Mal am Flughafen. Mal sind am Montag am Flughafen Frankfurt Fluglärmgegner auf die Straße gegangen. Sie protestierten erneut gegen die Lärm- und Feinstaubbelastungen, die der größte deutsche Airport verursacht. Nach Angaben des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI) beteiligten sich über 1000 Menschen an der Demonstration. Die Polizei sprach von etwa 550 Teilnehmern. So oder so waren es deutlich mehr als zuletzt zu den Montagsveranstaltungen kamen. Das waren laut BBI etwa 250 Menschen. FRANKFURT - Protest mit Möbelstück zum Jubiläum der besonderen Art: Zum 300. (Boerse, 11.11.2019 - 21:05) weiterlesen...

Flugbegleiter drohen mit neuen Streiks - 1500 Flüge ausgefallen (Boerse, 08.11.2019 - 17:11) weiterlesen...

Flugbegleiter drohen mit neuen Streiks - 'Hungerspiele' für Lufthansa. Vor einem Gespräch mit dem Konzern an diesem Wochenende zeigte sie sich fbereit, den Ausstand notfalls zu verlängern und auf Tochtergesellschaften auszuweiten. Am Freitag fielen wie schon tags zuvor Hunderte Flüge aus, Tausende Reisende blieben am Boden. FRANKFURT - Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo erhöht mit neuerlichen Streikdrohungen den Druck auf die Lufthansa . (Boerse, 08.11.2019 - 15:24) weiterlesen...

Flugbegleiter streiken weiter - Hunderte Lufthansa-Flüge ausgefallen (durchgehend aktualisiert) (Boerse, 08.11.2019 - 10:47) weiterlesen...

Flughafen Frankfurt erwartet nach Streik Andrang am Samstag. Nach dem geplanten Ende des Flugbegleiter-Streiks seien mehr Fluggäste als üblich zu erwarten, sagte am Freitag ein Sprecher des Betreibers Fraport . Viele Lufthansa-Kunden hätten umgebucht und seien auf Samstag ausgewichen. Fluggäste sollten zweieinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen sein. FRANKFURT - Als Folge des Streiks bei der Lufthansa rechnet der Frankfurter Flughafen am Samstag noch mit langen Wartezeiten für Passagiere. (Boerse, 08.11.2019 - 09:54) weiterlesen...