Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
LUFTHANSA AG, DE0008232125

FRANKFURT - Ein mit 370 Passagieren besetzter Jumbo-Jet der Lufthansa 747-400 hätten sich "vorsorglich zur Rückkehr entschieden", hieß es.

12.08.2019 - 11:52:25

VERMISCHTES/ROUNDUP: Triebwerksausfall - Lufthansa-Jumbo zurück nach Frankfurt

Dem Unternehmenssprecher zufolge hatte es kurz nach dem Start "eine Art Fehlzündung" innerhalb eines der vier Triebwerke gegeben. Dessen Ausfall sei "mühelos" durch die anderen zu ersetzen gewesen. Zwar sei eine solche Fehlzündung selten, könne aber durchaus vorkommen. Ein Mann berichtete, er sei an Bord gewesen, Mit-Passagiere hätten von "austretendem Feuer" berichtet. Es habe "starke Verpuffungen" gegeben. Nach Angaben des Lufthansa-Sprechers ist dies bei einer Fehlzündung denkbar.

Um das vollgetankte Flugzeug für die Landung vorzubereiten, sei Kerosin abgelassen worden, außerdem sei rein vorsorglich auch die Flughafenfeuerwehr ausgerückt. Letztlich habe die Maschine dann normal landen können. Die betroffenen Passagiere sollten dem Unternehmenssprecher zufolge am Montagvormittag um 11.30 Uhr mit einer Ersatzmaschine nach Shanghai fliegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gewerkschaft Ufo: Wettbewerb im Luftverkehr nicht über Löhne führen. "Es gibt zwischen den europäischen Ländern himmelweite Unterschiede bei den Beschäftigungsverhältnissen", sagte der Vize-Vorsitzende Daniel Flohr im Vorfeld der Nationalen Luftfahrtkonferenz an diesem Mittwoch in Leipzig. Dieser Umstand erlaube es den Fluggesellschaften, einen enormen Preisdruck aufzubauen und letztlich den Wettbewerb über die Löhne der Mitarbeiter zu führen. FRANKFURT/LEIPZIG - Die deutsche Flugbegleitergewerkschaft Ufo hat europaweite Sozial-Standards für Beschäftigte im Luftverkehr verlangt. (Boerse, 20.08.2019 - 06:20) weiterlesen...

IGL stellt sich als dritte Gewerkschaft für Flugbegleiter auf. Neben der etablierten "Ufo" und der DGB-Gewerkschaft Verdi hat nun der Vorstand der vergleichsweise jungen Industriegewerkschaft Luftverkehr (IGL) beschlossen, einen eigenen Bereich für das Kabinenpersonal aufzubauen. Man wolle eine "durchsetzungsfähige und solidarische Interessensvertretung im Luftverkehr" organisieren, heißt es in einer Mitteilung vom Montag. FRANKFURT - Im Lufthansa -Konzern konkurrieren künftig drei Gewerkschaften darum, die Gruppe der Flugbegleiter zu vertreten. (Boerse, 19.08.2019 - 16:33) weiterlesen...

Lufthansa-Kunden können CO2 mit nachhaltigem Treibstoff ausgleichen. Über die neue Plattform "Compensaid" wird dem Passagier angeboten, die für ihn bei seinem Flug benötigte Kerosinmenge aus nachhaltigen Rohstoffen einzukaufen. Laut Lufthansa ist damit eine Kompensation von 80 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen (CO2) möglich. Der nachgekaufte Bio-Treibstoff soll dann auf späteren Flügen verwendet werden. FRANKFURT - Die Lufthansa eröffnet ihren Kunden einen Weg, bereits heute die Klimafolgen ihrer Flüge größtenteils mit nachhaltigem Treibstoff zu kompensieren. (Boerse, 19.08.2019 - 12:45) weiterlesen...

Lufthansa lässt Gewerkschaftsstatus der Ufo überprüfen. Ein entsprechender Antrag sei am Freitag beim Landesarbeitsgericht Frankfurt eingereicht worden, teilte der Dax -Konzern mit. "Seit Monaten hat die Gewerkschaft keinen vertretungsberechtigten Vorstand eingesetzt und ist damit nicht in der Lage, ihre Rolle als Tarifpartner auszufüllen", begründet das Unternehmen sein Vorgehen. Dies sei aber im Interesse der mehr als 20 000 Flugbegleiter notwendig. FRANKFURT - Die Lufthansa will den Status der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (Ufo) als Gewerkschaft gerichtlich überprüfen lassen. (Boerse, 16.08.2019 - 18:01) weiterlesen...

Luftverkehrsbranche: Bahn muss Gepäckprozess in den Griff bekommen. Neben der teils noch fehlenden Schienenanbindung der wichtigen Luftdrehkreuze müsse die Bahn inbesondere beim Gepäcktransport nacharbeiten, erklärte der Branchenverband BDL am Freitag in Berlin. BERLIN/FRANKFURT - Zur Verlagerung weiterer Inlandsflüge auf die Schiene stellt die deutsche Luftverkehrswirtschaft zusätzliche Ansprüche an die Bahn. (Boerse, 16.08.2019 - 16:56) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa droht nach 2018 das zweite sehr schwache Börsenjahr FRANKFURT - Die Lufthansa-Aktien fast 5 Prozent auf 12,91 Euro. (Boerse, 15.08.2019 - 12:33) weiterlesen...