RYANAIR HLDGS, IE00BYTBXV33

FRANKFURT / DUBLIN - Der am Mittwochmorgen angelaufene Streik der Beschäftigten bei Ryanair soll nach Planung der Pilotengewerkschaft VC vor allem die großen Standorte der irischen Billig-Airline in Deutschland lahmlegen.

12.09.2018 - 08:08:24

Pilotengewerkschaft: Flugausfälle vor allem an großen Ryanair-Basen. "Der Streik läuft. Es sind alle zwölf deutschen Basen betroffen, besonders die großen in Frankfurt/Rhein-Main, Hahn und an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld", sagte der Vizechef der Vereinigung Cockpit (VC), Markus Wahl. "Da kommt es heute verstärkt zu Ausfällen." Nach seinen Informationen dürfte es bis zum Ende des Ausstands am frühen Donnerstagmorgen 150 Streichungen von Flügen aus und nach Deutschland geben. Von dieser Zahl geht auch Ryanair aus.

"Wir glauben, dass wir erfolgreich sein können und dass Ryanair an den Verhandlungstisch zurückkehrt", meinte Wahl. Etwas Besonderes sei die Koordination der Aktion mit den Kollegen des Kabinenpersonals. "Man sieht dadurch, wie prekär die Situation bei Ryanair offensichtlich ist", sagte der Gewerkschafter.

Eine Verdi-Sprecherin hatte am Morgen ebenfalls den Beginn der Streiks bestätigt, mehrere Maschinen seien bereits am Boden geblieben. Ryanair-Passagiere in Deutschland müssen mit vielen Ausfällen und Verspätungen rechnen.

Bei dem Arbeitskampf geht es um erstmalig abzuschließende Tarifverträge für höhere Gehälter sowie bessere Arbeitsbedingungen. Ryanair hat nach eigenen Angaben alle betroffenen Kunden vorab informiert, eine Liste der gestrichenen Flüge veröffentlichte die Airline zunächst aber nicht. Insgesamt steuert die Airline 19 Flughäfen in Deutschland an. Betroffene Passagiere können kostenfrei umbuchen oder den Ticketpreis zurückerhalten, wie Ryanair mitteilte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Anleger wählen Ryanair-Führungsspitze trotz Turbulenzen wieder. Zwar wählten die Aktionäre den Verwaltungsratsvorsitzenden David Bonderman und Unternehmenschef Michael O'Leary am Donnerstag in der Nähe von Dublin wieder - Bonderman bekam jedoch nur 70,5 Prozent Zustimmung. O'Leary erzielte immerhin 98,5 Prozent und sieht keinen Grund zum Aufgeben, wie er bei dem Treffen in Irland sagte. DUBLIN - Die Anteilseigner von Europas größtem Billigflieger Ryanair haben bei ihrer Hauptversammlung der Führungsspitze einen Denkzettel verpasst. (Boerse, 20.09.2018 - 15:29) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Pilotengewerkschaft fordert neues Ryanair-Management - EU-Kritik (Tippfehler im siebten Absatz beseitigt) (Boerse, 20.09.2018 - 07:07) weiterlesen...

Pilotengewerkschaft fordert neues Ryanair-Management - EU-Kritik. Vor der Hauptversammlung von Ryanair an diesem Donnerstag in Dublin rief die Vereinigung Cockpit (VC) die Ryanair-Aktionäre auf, die derzeitige Unternehmensführung auszutauschen. FRANKFURT/DUBLIN - Angesichts andauernder Tarifkämpfe bei Ryanair hat die deutsche Pilotengewerkschaft VC ein komplett neues Management bei dem irischen Billigflieger gefordert. (Boerse, 20.09.2018 - 06:32) weiterlesen...

Pilotengewerkschaft fordert von Aktionären neues Ryanair-Management. Vor der Hauptversammlung von Ryanair an diesem Donnerstag rief die Vereinigung Cockpit (VC) die Ryanair-Aktionäre auf, die derzeitige Unternehmensführung auszutauschen. "Das Verhältnis zwischen dem Ryanair-Management und den Beschäftigten ist aus unserer Sicht so stark beschädigt, dass es nun den weiteren Unternehmenserfolg gefährdet", heißt es in einer Erklärung, die die Gewerkschaft nach eigenen Angaben im Namen der Ryanair-Piloten veröffentlichte. FRANKFURT/DUBLIN - Angesichts anhaltender Tarifkämpfe bei Ryanair hat die deutsche Pilotengewerkschaft VC ein komplett neues Management bei dem irischen Billigflieger gefordert. (Boerse, 20.09.2018 - 05:42) weiterlesen...