Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT (dpa-AFX)

29.12.2020 - 07:38:30

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax setzt Jahresendrally fort

dürfte nach dem erstmaligen Sprung über 13 800 Punkte zum Wochenbeginn am Dienstag nochmals eine Schippe drauf legen. Indikationen lassen den Leitindex in Richtung der 14 000 Punkte schielen. Das Handelshaus IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Start 0,67 Prozent höher auf 13 888 Punkte. Damit erhalten die Märkte für das Jahr 2021 weiter viele Vorschusslorbeeren, denn in den USA ist die Rekordrally schon länger am Laufen. Zwar ging die Hängepartie um den Brexit-Handelspakt und das US-Corona-Hilfspaket zu Ende, die Lage in der Corona-Krise bleibt aber von Hoffen und Bangen geprägt.

USA: - REKORDE AUF BREITER FRONT - Die Unterschrift von US-Präsident Donald Trump unter ein weiteres milliardenschweres Corona-Konjunkturpaket hat den US-Börsen am Montag neue Rekorde beschert. Der Dow Jones Industrial kletterte um 0,68 Prozent auf 30 403,97 Punkte. Auch der marktbreite S&P 500 und die Auswahlindizes an der technologielastigen Nasdaq-Börse schwangen sich kurz vor dem Jahresende zu neuen historischen Höchstmarken auf.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND FEST - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Dienstag nach positiven Vorgaben aus den Vereinigten Staaten überwiegend freundlich tendiert. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 2,7 Prozent höher. Der chinesische CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der Börsen Schanghai und Shenzhen büßte zuletzt hingegen 0,19 Prozent ein, während der Hang Seng in der Sonderverwaltungszone Hongkong um 0,91 Prozent zulegte.

^

DAX 13790,29 +1,49%

XDAX 13774,85 +1,33%

EuroSTOXX 50 3575,41 +0,91%

Stoxx50 3097,56 +0,73%

DJIA 30403,97 +0,68%

S&P 500 3735,36 +0,87%

NASDAQ 100 12838,861 +1,01%°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

^

Bund-Future 177,63 -0,06%°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,22381 +0,20%

USD/Yen 103,7150 -0,11%

Euro/Yen 126,9690 +0,12%°

ROHÖL:

^

Brent 51,22 +0,36 USD

WTI 47,97 +0,35 USD°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax fällt unter 14 000 Punkte - Trotzdem Wochenplus. Selbst überraschend starke US-Arbeitsmarktzahlen konnten die negative Stimmung nur kurzzeitig drehen. Der Dax der mittelgroßen Unternehmen schloss am Freitag 1,89 Prozent tiefer bei 30 716,51 Punkten. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat die Woche mit Verlusten beendet. (Boerse, 05.03.2021 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwach - Die Gelassenheit des Fed-Chefs verstimmt. Gleich zum Handelsstart sackte der Dax wieder unter die Marke von 14 000 Punkten. Noch zur Wochenmitte erst war der Leitindex bis knapp unter 14 200 Punkte gestiegen und hatte damit einen Rekord aufgestellt. Der aktuelle Zinsanstieg bei US-Staatsanleihen, ausgelöst durch vage und insgesamt gelassene Äußerungen des US-Notenbankchefs Jerome Powell am Vorabend, hemmt nun erneut das Interesse an Aktien. FRANKFURT - Steigende Renditen am US-Anleihemarkt haben am Freitag für einen weiteren Rücksetzer am deutschen Aktienmarkt gesorgt. (Boerse, 05.03.2021 - 09:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax kämpft wieder um 14 000-Punkte-Marke. Der Kampf um die Marke von 14 000 Punkten im Dax dürfte damit in eine neue Runde gehen, nachdem er zur Wochenmitte noch bis knapp unter 14 200 Punkte gestiegen war und damit einen Rekord aufgestellt hatte. Der aktuelle Zinsanstieg bei US-Staatsanleihen allerdings hemmt - wie bereits in der vergangenen Woche - das Interesse an Aktien. FRANKFURT - Steigende Renditen am US-Anleihemarkt dürften am Freitag für einen weiteren Rücksetzer am deutschen Aktienmarkt sorgen. (Boerse, 05.03.2021 - 08:21) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursverluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 05.03.2021 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax hält sich trotz Schwäche über 14 000 Punkten. Letztere litten ebenso unter Gewinnmitnahmen wie zyklische Aktien. Gefragt waren hingegen defensive Papiere. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag erneut verschnupft auf steigende Anleiherenditen und den Ausverkauf bei Technologiewerten reagiert. (Boerse, 04.03.2021 - 18:19) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax im nervösen Handel schwächer. Zuletzt stand er mit 14 029,12 Punkten und einem Minus von 0,36 Prozent wieder leicht darüber. Am Vortag hatte der Leitindex noch ein Rekordhoch mit fast 14 200 Zählern erreicht, wurde aber anschließend vom Renditeanstieg ausgebremst. FRANKFURT - Weiter beeinflusst von der Entwicklung an den Anleihemärkten und dem Ausverkauf im Technologiesektor ist der Dax am Donnerstag in einem nervösen Handel zeitweise wieder unter 14 000 Punkte gerutscht. (Boerse, 04.03.2021 - 11:52) weiterlesen...