Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT (dpa-AFX)

22.07.2019 - 07:32:25

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Hängepartie setzt sich fort

am Montag knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn um 0,10 Prozent moderat niedriger auf 12 248 Punkte. Am US-Markt war der Dow Jones Industrial am Freitag in den letzten zwei Handelsstunden abgebröckelt und hatte mit einem leichten Verlust geschlossen. Die Anleger behalten auch die internationalen Konflikte - und hier insbesondere den zwischen der USA und Großbritanniens mit dem Iran - im Blick. So hatte der Iran vor dem Wochenende einen britischen Öltanker festgesetzt. Großbritannien prüft nun Strafmaßnahmen.

USA: - SCHWÄCHER - Ängste vor einer Eskalation der geopolitischen Lage am Persischen Golf haben die US-Aktienmärkte im späten Freitagshandel unter Druck gesetzt und für Verluste gesorgt. Zuvor hatten Hoffnungen auf niedrigere Zinsen sowie positive Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China positive Impulse gegeben. Im Anlegerfokus standen weitere Quartalszahlen großer US-Unternehmen wie Microsoft, Boeing und American Express. Neue US-Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Notierungen. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Minus von 0,25 Prozent bei 27 154,20 Punkten.

ASIEN: - SCHWÄCHER - Die Börsen Asiens haben zum Wochenstart nachgegeben. Neben der Quartalsberichtssaison der Unternehmen, schauen die Investoren nervös auf den Iran. Der hatte vor dem Wochenende einen britischen Öltanker festgesetzt. Zudem halten sich die Anleger vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed Ende Juli bedeckt. Nachdem zwischenzeitlich mit einem großen Zinsschritt um 50 Basispunkte gerechnet worden war, erwarten sie jetzt nur noch eine Senkung um 25 Basispunkte. In Tokio fiel der Nikkei 225 zum Wochenstart um 0,34 Prozent. An Chinas Festlandbörsen ging es für den CSI 300 um 0,26 Prozent nach unten. In Hongkong sank der Hang Seng um 0,77 Prozent.

^

DAX 12 260,07 +0,26%

XDAX 12 250,47 +0,06%

EuroSTOXX 50 3480,18 -0,08%

Stoxx50 3186,63 -0,01%

DJIA 27 154,20 -0,25%

S&P 500 2976,61 -0,62%

NASDAQ 100 7834,897 -0,88%

°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

^

Bund-Future 173,40 -0,02%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,12165 -0,04%

USD/Yen 107,977 +0,24%

Euro/Yen 121,114 +0,19%

°

ROHÖL:

^

Brent 63,26 +0,79 USD

WTI 56,02 +0,39 USD

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankfurt Eröffnung: Dax gibt Auftaktgewinne ab. Die Anleger sind hin- und hergerissen, auch angesichts des an den Börsen bereits vorweggenommenen Optimismus. Die Frage an den Märkten ist, ob die Themen Brexit und Handelskonflikt mehr Gründe zur Hoffnung oder zur Sorge geben. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat der Dax am Dienstag seine Auftaktgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 22.10.2019 - 10:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder auf dem Weg in Richtung 12 800 Punkte. Neben den Hoffnungen über einen geordneten Brexit steht auch der Handelskonflikt zwischen den USA und China im Fokus der Anleger. Der deutsche Leitindex gewann in den ersten Handelsminuten 0,22 Prozent auf 12 776,45 Punkte. Der MDax legte um 0,13 Prozent auf 3604,90 Zähler zu. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt ist der Dax am Dienstag weiter nach oben geklettert und befindet sich wieder auf dem Weg in Richtung 12 800 Punkte. (Boerse, 22.10.2019 - 09:21) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger bleiben optimistisch FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 22.10.2019 - 07:33) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Hoffnungen für Brexit-Deal und Handelsstreit (Im zweiten Absatz, dritter Satz wurde ein Tippfehler berichtigt: Stanzl.) (Boerse, 21.10.2019 - 18:13) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Brexit-Hoffnung lebt weiter FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 21.10.2019 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger zögern vor der Brexit-Abstimmung. Nach einer knapp zweiwöchigen Erholungsrally, die den Dax am Vortag in der Spitze über die Marke von 12 800 Punkten getrieben hatte, hielten sie zu Wochenschluss ihr Pulver trocken wegen der Zweifel, dass das Abkommen mit der EU am Samstag den Weg durch das britische Parlament findet. FRANKFURT - Vor dem mit Spannung erwarteten Brexit-Showdown haben sich die Anleger am Freitag im Frankfurter Handel nicht mehr weiter aus dem Fenster gelehnt. (Boerse, 18.10.2019 - 18:22) weiterlesen...