Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LUFTHANSA AG, DE0008232125

FRANKFURT - Die von der Corona-Krise gebeutelte Lufthansa hat sich frisches Geld am Kapitalmarkt besorgt und will einen Teil ihrer Staatshilfen vorzeitig zurückzahlen.

04.02.2021 - 18:29:29

Lufthansa will mit Geld aus Anleihe Staatskredit zurückzahlen. Die Airline habe mit der Ausgabe einer Anleihe 1,6 Milliarden Euro eingenommen, teilte der MDax -Konzern am Donnerstagabend in Frankfurt mit. Die beiden Tranchen des Papiers hätten Laufzeiten bis 2025 und 2028, hieß es.

Mit den Einnahmen und Mittelaufnahmen von 2,1 Milliarden Euro im vergangenen Jahr habe Lufthansa nun die Refinanzierung aller in diesem Jahr fälligen Finanzverbindlichkeiten von rund 2,6 Milliarden Euro sichergestellt. Wie vereinbart, führe die Aufnahme darüber hinausgehender Gelder zur Tilgung des Kredits, den die Lufthansa von der Förderbank KfW in der Corona-Krise bekommen hatte. "Somit wird der Kredit in Höhe von 1 Milliarde Euro vorzeitig an die KfW zurückgezahlt werden", erklärte Lufthansa. Der Konzern könne nach Rückzahlung auch wieder frei über die zur Besicherung des Kredits verpfändeten Flugzeuge verfügen.

"Trotz der Rückzahlung ist es jedoch wahrscheinlich, dass wir weitere Elemente des Stabilisierungspakets in Anspruch nehmen werden, die derzeit ungenutzt sind", sagte Lufthansa-Finanzvorstand Remco Steenbergen. In welchem Umfang, hänge vom weiteren Verlauf der Pandemie ab.

Der Bund hatte Lufthansa im vergangenen Sommer mit einem neun Milliarden Euro schweren Hilfspaket unterstützt, da der Flugverkehr in der Pandemie eingebrochen ist. Zum 30. September verfügte die Airline über liquide Mittel von 10,1 Milliarden Euro. Lufthansa hatte bis dahin knapp 3 Milliarden Euro des Hilfspakets gezogen. Unter den bislang nicht genutzten Mitteln sei auch eine Stille Beteiligung des Wirtschaftsstabilisierungsfonds von 4,5 Milliarden Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Osterurlaub und Biergarten - Wie normal wird das Leben mit Tests?. Wäre da nur nicht der Corona-Lockdown. Um Öffnungen möglich zu machen und abzusichern, sollen auf breiter Front deutlich mehr Tests kommen, die nicht erst ins Labor geschickt werden müssen: Kostenlose Schnelltests durch geschultes Personal etwa in Praxen oder Apotheken und dazu Selbsttests zur Anwendung direkt für zu Hause. BERLIN - Sonniges Wetter, offene Biergärten, Osterurlaub am Strand oder in den Bergen - wie schön könnte das Leben im Frühling sein, denken gerade wohl viele. (Boerse, 25.02.2021 - 17:08) weiterlesen...

Lufthansa erneuert touristisches Angebot. Von den Drehkreuzen Frankfurt und München biete man im Sommer 33 neue Urlaubsziele an, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Schwerpunkte seien die kanarischen Inseln, Griechenland sowie die Karibik, die neben anderen Zielen mit der neuen Langstreckengesellschaft "Eurowings Discover" ab Frankfurt angeflogen wird. FRANKFURT - Die Lufthansa will mit einem erneuerten touristischen Angebot aus der Corona-Krise fliegen. (Boerse, 25.02.2021 - 14:10) weiterlesen...

Lufthansa-Tochter Swiss fliegt bald öfter nach Berlin. Zwischen Juli und September werde das Angebot nach derzeitigen Plänen auf etwa 65 Prozent der Kapazitäten von vor der Corona-Krise erweitert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Zürich mit. ZÜRICH - Die Lufthansa -Tochter Swiss baut ihren Flugplan zum Sommer hin aus. (Boerse, 25.02.2021 - 13:51) weiterlesen...

Lufthansa verteidigt Kündigung der Kooperation mit Condor. Die Wettbewerbsbeschwerde des Ferienfliegers beim Bundeskartellamt habe "keine Berechtigung", erklärte Vorstandsmitglied Michael Niggemann in dem am Mittwoch in Berlin erschienenen "Lufthansa-Politikbrief". Man könne der Lufthansa nicht den Vorwurf machen, dass sie in Konkurrenz zu Condor-Strecken trete, da es im Wettbewerb keine Streckenmonopole gebe. Lufthansa will selbst stärker in das Touristikgeschäft einsteigen, dem nach der Corona-Krise eine schnellere Erholung zugetraut wird als den Geschäftsreisen. Es gehe darum, eigene Arbeitsplätze zu sichern. FRANKFURT/BERLIN - Der Lufthansa -Konzern wirbt um Verständnis für seinen harten Kurs gegen den Konkurrenten Condor. (Boerse, 24.02.2021 - 13:58) weiterlesen...