Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Getränke

FRANKFURT - Die Steigenberger-Hotels werden chinesisch: Der Konzern Huazhu Group hat die Dachgesellschaft der Luxus-Hotelmarke, die Deutsche Hospitality, durch eine Tochtergesellschaft vollständig erworben, wie beide Seiten am Montag mitteilten.

04.11.2019 - 12:52:24

Chinesischer Konzern kauft Steigenberger-Hotels. Laut dem neuen chinesischen Eigentümer liegt der Kaufpreis bei 700 Millionen Euro.

Neben Steigenberger gehören zu der in Frankfurt ansässigen Deutschen Hospitality auch Marken wie IntercityHotel und Jaz in the City. Ein bekanntes Haus der Kette ist der Frankfurter Hof.

Steigenberger hatte vor einiger Zeit bereits Expansionspläne vorgestellt: Demnach soll die Anzahl der Häuser von aktuell 118 bis 2024 auf 250 steigen. "Die Übernahme durch Huazhu steht im Einklang mit dieser Zielsetzung", teilte Steigenberger nun mit. Man erhoffe sich eine verbesserte Wettbewerbsposition in Europa, im Nahen Osten und auf dem afrikanischen Markt.

Die NASDAQ-notierte Gruppe Huazhu ist nach eigenen Angaben die neuntgrößte Hotelgesellschaft der Welt nach Zimmerzahl und die Nummer fünf nach Börsenwert. Sie betreibt mehr als 5000 Hotels in rund 400 Städten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rechnungshof hält Scheuer massive Verstöße bei Pkw-Maut vor. Das Ministerium habe beim Vertrag für die Erhebung der inzwischen geplatzten Maut "Vergaberecht verletzt" und "gegen Haushaltsrecht verstoßen", schreiben die Finanzkontrolleure in einem Bericht an den Bundestag. Beanstandet werden etwa auch Schadenersatzregelungen. Das Ministerium wies erneut alle Vorwürfe zurück. Die Opposition attackierte Scheuer scharf. BERLIN - Der Bundesrechnungshof hält Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) schwerwiegende Mängel beim Vorgehen zur Pkw-Maut vor. (Wirtschaft, 18.11.2019 - 16:31) weiterlesen...

WDH: Aufsichtsrat billigt Trennung von Bahn-Finanzvorstand Doll. (in der Überschrift wurde ein Tippfehler korrigiert: Aufsichtsrat) WDH: Aufsichtsrat billigt Trennung von Bahn-Finanzvorstand Doll (Boerse, 18.11.2019 - 16:16) weiterlesen...

Aufsichstsrat billigt Trennung von Bahn-Finanzvorstand Doll. BERLIN - Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn hat am Montag die Trennung von Finanzvorstand Alexander Doll gebilligt. Doll verlasse das Unternehmen zum 31. Dezember, teilte Aufsichtsratschef Michael Odenwald mit. Er dankte Doll "für die erfolgreiche Leistung und vertrauensvolle Zusammenarbeit", der Aufsichtsrat bedauere sein Ausscheiden. Odenwald nannte keine Gründe, warum Doll nach nur eineinhalb Jahren bei der Bahn geht. Der Manager selbst sprach in der Konzernmitteilung von unterschiedlichen Auffassungen zur weiteren strategischen Entwicklung und Führung der Bahn. Hintergrund ist ein Führungsstreit im Vorstand des bundeseigenen Konzerns. Aufsichstsrat billigt Trennung von Bahn-Finanzvorstand Doll (Boerse, 18.11.2019 - 16:13) weiterlesen...

Großaufträge für Airbus - Sunexpress ordert Boeings Krisenjet 737 Max. Während der europäische Flugzeugbauer Airbus Sunexpress orderte am Montag zehn Maschinen der Modellreihe, für die seit März ein weltweites Flugverbot gilt. DUBAI - Die Luftfahrtmesse in Dubai hat für die zwei weltgrößten Flugzeughersteller höchst unterschiedlich begonnen. (Boerse, 18.11.2019 - 15:28) weiterlesen...

Bundesrechnungshof kritisiert Vorgehen bei Pkw-Maut scharf. Das Ministerium habe beim Vertrag für die Erhebung der Maut "Vergaberecht verletzt" und "gegen Haushaltsrecht verstoßen", heißt es in einem Bericht der Behörde an den Bundestag. BERLIN - Der Bundesrechnungshof hat das Vorgehen von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei der Pkw-Maut scharf kritisiert. (Boerse, 18.11.2019 - 14:29) weiterlesen...

Lufthansa-Ableger Sunexpress ordert Krisenflieger Boeing 737 Max. Die deutsch-türkische Ferienfluggesellschaft bestellt zehn weitere Maschinen der Modellreihe, wie beide Unternehmen am Montag auf der Luftfahrtmesse in Dubai mitteilten. "Wir haben volles Vertrauen, dass Boeing uns ein sicheres, verlässliches und effizientes Flugzeug liefert", ließ sich Sunexpress-Chef Jens Bischof zitieren. DUBAI - Der US-Flugzeugbauer Boeing hat von dem Lufthansa-Ableger Sunexpress einen Vertrauensbeweis für seinen Krisenjet 737 Max erhalten. (Boerse, 18.11.2019 - 13:15) weiterlesen...