Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Öl, Gas

FRANKFURT - Die Ölpreise haben sich am Dienstag unter dem Strich wenig bewegt.

13.08.2019 - 12:54:25

Ölpreise kaum verändert. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,59 US-Dollar. Das waren zwei Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um drei Cent auf 54,96 Dollar.

"Die Ölpreise haben sich stabilisiert", kommentierte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank den Handel. Seit Beginn des Monats ist der Preis für US-Öl um etwa fünf Prozent und der für Nordseeöl um etwa neun Prozent gefallen. Ursache ist der eskalierende Handelskonflikt zwischen den USA und China, der die Weltwirtschaft insgesamt belastet und damit die Nachfrage nach Rohöl bremst. Nach wie vor ist keine Lösung des Konflikts in Sicht.

Im weiteren Handelsverlauf dürfte die Entwicklung der Ölreserven in den USA stärker in den Fokus rücken und für etwas mehr Bewegung bei den Ölpreisen sorgen. Am Abend werden vom Interessenverband American Petroleum Institute (API) Daten zur Entwicklung des Lagerbestände erwartet. Analysten gehen davon aus, dass die amerikanischen Ölreserven in der vergangenen Woche gefallen sind. Ein Rückgang der Reserven dürfte die Ölpreise stützen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ROUNDUP/Anleger fliehen aus Aktien - Vergeltungsspirale im Handelskonflikt. Sichere Anlagen wie Staatsanleihen und Gold waren hingegen gefragt. NEW YORK/FRANKFURT/WASHINGTON/PEKING - Neue Eskalationsrunden im Handelskonflikt zwischen den USA und China haben Anleger am Freitag aus den Aktienmärkten getrieben. (Sonstige, 23.08.2019 - 18:48) weiterlesen...

Ölpreise nach Zuspitzung im Handelskonflikt gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 58,69 US-Dollar. Das waren 1,24 Dollar weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 1,72 Dollar auf 53,61 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die weitere Zuspitzung im Handelskonflikt zwischen den USA und China hat die Ölpreise am Freitag deutlich belastet. (Boerse, 23.08.2019 - 18:35) weiterlesen...

Anleger gehen in Deckung - neue Eskalation im Handelsstreit. Sichere Anlagen wie Staatsanleihen und Gold waren gefragt, riskantere Anlageklasse wie Aktien erlitten Verluste. China hatte zuvor neue Vergeltungszölle auf US-Importe beschlossen, nachdem die USA Anfang August ähnliche Maßnahmen angekündigt hatten. NEW YORK/FRANKFURT/WASHINGTON/PEKING - Eine neuerliche Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China hat Anleger am Freitag verschreckt. (Boerse, 23.08.2019 - 15:19) weiterlesen...

Ölpreise kaum verändert vor Powell-Rede. Vor einer mit Spannung erwarteten Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell zeigten sie sich weitgehend unverändert zum Vortag. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Mittag 59,82 US-Dollar. Das waren 9 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 5 Cent auf 55,30 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag ihre leichten Gewinne aus dem frühen Handel eingebüßt. (Boerse, 23.08.2019 - 12:25) weiterlesen...

Ölpreise steigen vor Powell-Rede leicht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 60,06 US-Dollar. Das waren 14 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um acht Cent auf 55,43 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Freitag vor einer mit Spannung erwarteten Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell leicht gestiegen. (Boerse, 23.08.2019 - 07:58) weiterlesen...

Ölpreise gefallen. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 59,89 US-Dollar. Das waren 38 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 46 Cent auf 55,22 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Donnerstag unter Druck geraten. (Boerse, 22.08.2019 - 17:43) weiterlesen...