Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

FRANKFURT - Die mehr als 120 000 Beschäftigten im Garten- und Landschaftsbau in Deutschland bekommen mehr Geld.

26.08.2021 - 14:28:26

Mehr Geld für Beschäftigte im Garten- und Landschaftsbau. Ab September steigen die Löhne und Gehälter in Westdeutschland um 2,9 Prozent sowie im Osten um 3,4 Prozent, wie die Gewerkschaft IG BAU am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Zum Juli 2022 gebe es gemäß dem Tarifabschluss mit dem Bundesverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau eine zweite Anhebung um 2,8 Prozent im Westen und 3,3 Prozent im Osten. Damit sei Mitte nächsten Jahres eine Angleichung der Branchenlöhne in Deutschland erreicht. Die Laufzeit des Tarifvertrags, auf den sich beide Seiten nach drei Verhandlungsrunden bereits am Dienstag geeinigt hatten, beträgt 24 Monate.

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) sprach von einem Kraftakt für die Betriebe. Aufträge und Umsätze im Garten- und Landschaftsbau entwickelten sich zwar gut, sagte Verhandlungsführer Uwe Keller-Tersch. Die Unternehmen sähen die "stark steigenden Lohnkosten" aber auch als finanzielle Bürde, da die weltweiten Materialengpässe für Druck auf die Branche sorgten. Der Verband betonte, dass es zwei Nullmonate im Tarifvertrag gebe.

Neben den Lohnsteigerungen einigten sich beide Seite darauf, für Themen wie Freizeit statt Lohnerhöhung und bezahlte Freistellung für ehrenamtliche Arbeit Lösungen in den nächsten zwölf Monaten zu finden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schweinehalter begrüßen Billigangebote für Schweinefleisch. "Das ist eine akute temporäre Hilfsmaßnahme", sagte am Freitag der Geschäftsführer der ISN, Torsten Staack, im niedersächsischen Damme. Aldi und Lidl hatten nach einem Branchentreffen mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) in der vergangenen Woche angekündigt, mit zusätzlichen Vermarktungsaktionen den Absatz von Schweinefleisch aus Deutschland anzukurbeln. DAMME - Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) hat die Aktionsangebote für Schweinefleisch einiger Lebensmittelketten begrüßt. (Boerse, 24.09.2021 - 17:22) weiterlesen...

EU-Kommission startet Kampagne für eine gesunde Lebensweise. Die Initiative (übersetzt: Gesunde Lebensweise für alle) soll bei Menschen jeden Alters mehr Bewusstsein schaffen und den Zugang zu Sport und gesunder Ernährung erleichtern, wie die Brüsseler Behörde am Freitag mitteilte. In verschiedenen EU-Programmen sollen bis 2027 insgesamt gut 750 Millionen Euro bereitgestellt werden. BRÜSSEL - Mit der Kampagne "HealthyLifestyle4All" will die EU-Kommission einen gesunden Lebensstil in der Europäischen Union fördern. (Boerse, 24.09.2021 - 13:56) weiterlesen...

Gorillas will eine Milliarde einsammeln - Delivery Hero dabei. Damit werde das Berliner Unternehmen mit rund drei Milliarden US-Dollar bewertet, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstagabend unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Ob der Deal wirklich zustande kommt, sei noch unklar. Sprecher von Delivery Hero waren zunächst nicht für eine Stellungnahme am Freitagmorgen erreichbar. BERLIN - Bei einer anstehenden Finanzierungsrunde will das Lieferdienst-Start-up Gorillas offenbar unter anderem vom Dax-Konzern Delivery Hero rund eine Milliarde US-Dollar (853 Mio Euro) einnehmen. (Boerse, 24.09.2021 - 08:54) weiterlesen...

Kreise: Gorillas will eine Milliarde Dollar einsammeln - Delivery Hero dabei. Bei der anstehenden Platzierung von weiteren Anteilen bei Investoren will Gorillas rund eine Milliarde Dollar einsammeln, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstagabend unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtete. Delivery Hero wolle sich dabei mit rund 200 Millionen Dollar beteiligen. Dies hatte das "Manager Magazin" bereits im August berichtet. Neu an dem Bloomberg-Bericht sind die Höhe der anstehenden Finanzierungsrunde und die Gesamtbewertung. Sprecher von Gorillas und Delivery Hero wollten die Informationen nicht kommentieren, hieß es in dem Bericht weiter. FRANKFURT - Das Lieferdienst-Start-up Gorilla wird bei der anstehenden Finanzierungsrunde, an der wahrscheinlich auch der Dax-Konzern Delivery Hero an Bord ist, offenbar mit drei Milliarden US-Dollar bewertet. (Boerse, 24.09.2021 - 07:06) weiterlesen...

McDonald's nimmt Aktienrückkauf wieder auf und erhöht Quartalsdividende. Der im Frühjahr 2020 ausgesetzte Aktienrückkauf werde wieder aufgenommen, teilte der Konzern in der Nacht zu Freitag in Chicago mit. Zudem werde die Quartalsdividende um sieben Prozent auf 1,38 US-Dollar erhöht. Analysten hatten mit etwas weniger gerechnet. McDonald's hatte wie viele andere von der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020 das Geld zusammengehalten und deswegen den Aktienrückkauf ausgesetzt. CHICAGO - Der weltgrößte Fast-Food-Konzern McDonald's will die Folgen der Corona-Pandemie weiter hinter sich lassen. (Boerse, 24.09.2021 - 07:03) weiterlesen...

'Gesundes Essen jederzeit für alle': UN-Gipfel zum Kampf gegen Hunger. "Wir müssen eine Welt bauen, in der gesundes und nahrhaftes Essen jederzeit für alle vorhanden und bezahlbar ist", sagte Guterres am Donnerstag bei einem Gipfel zum Kampf gegen den Hunger am Rande der UN-Vollversammlung in New York. Guterres erinnerte daran, dass drei Milliarden Menschen weltweit sich keine gesunde Ernährung leisten könnten und 462 Millionen Menschen untergewichtig seien - während gleichzeitig zwei Milliarden Menschen übergewichtig seien und fast ein Drittel aller Nahrungsmittel verloren gingen oder weggeworfen würden. NEW YORK - UN-Generalsekretär António Guterres hat eine klimafreundlichere Produktion und gerechtere Verteilung von Nahrungsmitteln weltweit gefordert. (Boerse, 23.09.2021 - 20:02) weiterlesen...