Konjunktur, Immobilien

FRANKFURT - Die IG Bau sieht die Schuld am Fachkräftemangel auf dem Bau bei den Unternehmen.

12.11.2021 - 14:02:30

Bau-Fachkräftemangel in Deutschland: Gewerkschaft beklagt Bezahlung unter Tarif. Gewerkschaftsvorstand Carsten Burckhardt sagte am Freitag: "Ich kann das ewige Gejammer der Bauunternehmer nicht mehr hören." Die Betriebe sollten einfach "die Lohn- und Gehaltstarifverträge einhalten.

Laut Ifo-Institut beklagt jedes dritte Bauunternehmen, dass es nicht genügend Personal finde. Zugleich seien die Auftragsbücher prall gefüllt: "Im Tiefbau haben die Auftragsbestände eine Reichweite von stolzen 3,8 Monaten. Im Hochbau sind es sogar 5,2 Monate, ein Rekordwert", sagte Ifo-Forscher Felix Leiss.

Gewerkschafter Burkhardt sagte: "Da herrscht absolute Partystimmung in der Baukonjunktur." Die Unternehmen hätten es selbst in der Hand, gut ausgebildete Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten. Ein gelernter Facharbeiter verdiene nach Tarifverträgen zwischen 18,83 und 21,48 Euro pro Stunde. "Als IG Bau sind wir sicher, dass, wenn diese Löhne - vor allem im Handwerk - gezahlt werden, mehr Beschäftigte sich für das Handwerk interessieren und der Branche treu bleiben."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 01.12.2021 - 17.00 Uhr. GESAMT-ROUNDUP: Impfpflicht, 'Impfknall' - Bund und Länder beraten Vorgehen dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 01.12.2021 - 17.00 Uhr (Wirtschaft, 01.12.2021 - 17:08) weiterlesen...

Söder: Verstöße gegen etwaige Impfpflicht müssten bestraft werden. Es gebe verschiedene Pflichten im Leben, die Gurtpflicht beim Autofahren gehöre beispielsweise dazu, sagte er am Mittwoch bei der Eröffnung einer neuen Impfstelle in Nürnberg. "Alles wird im Zweifelsfall durchgesetzt, mit Zwangsgeldern, die sich dann auch steigern können", so Söder. NÜRNBERG - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat empfindliche Geldstrafen für Verstöße gegen eine mögliche Impfpflicht ins Spiel gebracht. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 17:04) weiterlesen...

EZB-Vize de Guindos: Anleihenkäufe bleiben weiter notwendig. "Ich bin zuversichtlich, dass diese Nettokäufe während des nächsten Jahres weitergehen. Was danach kommt, weiß ich nicht", sagte de Guindos der französischen Zeitung "Les Echos" in einem am Dienstag veröffentlichten Interview. FRANKFURT - EZB-Vizepräsident Luis de Guindos erwartet, dass die Notenbank die Wirtschaft auch 2022 mit milliardenschweren Anleihenkäufen unterstützen wird. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 16:42) weiterlesen...

93 500 bekannte Corona-Fälle bei Schülern in Deutschland. Nach am Mittwoch veröffentlichten Zahlen der Kultusministerkonferenz (KMK) waren in der vergangenen Woche 93 487 Corona-Fälle bei Schülerinnen und Schülern bekannt. In der Vorwoche waren es rund 72 000. Darüber hinaus waren rund 152 000 von 10 Millionen Schülern in Quarantäne (Vorwoche rund 126 000). BERLIN - Die Zahl der Corona-Fälle an Schulen in Deutschland steigt weiter. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 16:39) weiterlesen...

Geldbuße droht - Ansturm älterer Griechen auf Erstimpfung. ATHEN - In Griechenland haben von Dienstag auf Mittwoch rund 20 000 ältere Menschen einen Termin zur Erstimpfung vereinbart - das sind gut zehnmal so viele wie sonst im Tagesdurchschnitt. Diese Zahlen nannte am Mittwoch Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis im Parlament. Der sprunghafte Anstieg folgte auf seine Ankündigung vom Dienstag, dass für Menschen über 60 künftig eine Impfpflicht gilt. Vom 16. Januar an sind Strafen fällig, Ungeimpfte dieser Altersgruppe müssen dann monatlich 100 Euro Bußgeld zahlen. Geldbuße droht - Ansturm älterer Griechen auf Erstimpfung (Wirtschaft, 01.12.2021 - 16:26) weiterlesen...

Mögliche Corona-Impfpflicht rückt näher (Wirtschaft, 01.12.2021 - 16:17) weiterlesen...