Produktion, Absatz

FRANKFURT - Die hohen Immobilienpreise in deutschen Städten schrecken inzwischen internationale Investoren ab.

05.11.2018 - 06:15:24

Studie: Immobilien-Anleger finden deutsche Städte zu teuer. In den vergangenen zwölf Monaten wurden 65 Milliarden Euro in Wohnungen und Häuser hierzulande investiert - 3 Milliarden Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Analyse der Beratungsgesellschaft PwC, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Hiesige Städte gälten zwar dank der politischen und wirtschaftlichen Stabilität Deutschlands als sicheres Investment, heißt es darin.

In der Gunst vorn liegt nun europaweit Großbritannien. Dort wurden vom Schlussquartal 2017 bis zum Ende des dritten Quartals dieses Jahres 68 Milliarden Euro in Immobilien gesteckt. Deutschland habe zu wenige Zielobjekte, und diese seien zu teuer, sagte PwC-Partnerin Susanne Eikermann-Riepe. "Aus diesem Grund konnte Großbritannien trotz des bevorstehenden Brexit vorbeiziehen."

In Deutschland lockt der geplante EU-Austritt der Briten 2019 Immobilienanleger nach Frankfurt. In der Finanzstadt, die Londoner Banker anzieht, wurden 8 Milliarden Euro in Immobilien investiert - 12,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit holte Frankfurt Berlin beim Volumen ein. Trotz des Skepsis über die Preise bleiben deutsche Städte bei Immobilieninvestoren beliebt. Gefragt nach den besten Aussichten in Europa, sehen sie gleich vier deutsche Städte in den Top Ten: Berlin (2), Frankfurt (5), Hamburg (7) und München (10).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Mitfahrdienst BlaBlaCar will französischer Bahn Reisebus-Firma abkaufen (Wörter in Überschrift ergänzt) (Boerse, 12.11.2018 - 19:22) weiterlesen...

Mitfahrdienst BlaBlaCar will Reisebus-Firma abkaufen. SNCF sei ein entsprechendes Angebot unterbreitet wordensagte BlaBlaCar-Mitgründer Frédéric Mazzella am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zur Höhe der Offerte werden keine Angaben gemacht. SNCF gehört zugleich zum Kreis der Investoren, die BlaBlaCar in einer neuen Finanzierungsrunde eine Geldspritze von 101 Millionen Euro gaben. PARIS/HAMBURG - Der Mitfahrdienst BlaBlaCar will sein Geschäft mit dem Kauf der Reisebus-Firma Ouibus von der französischen Bahn SNCF ausbauen. (Boerse, 12.11.2018 - 18:32) weiterlesen...

Audi startet Rückruf von Diesel-Autos in Deutschland. Das teilte die VW -Tochter am Montag in Ingolstadt mit. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe die dafür nötige Freigabe erteilt. INGOLSTADT - Im Zuge der Abgasaffäre startet Autobauer Audi ab Mittwoch den ersten von insgesamt acht Rückrufen für Modelle mit V-TDI-Motoren in Deutschland. (Boerse, 12.11.2018 - 17:56) weiterlesen...

Online-Händler Lesara arbeitet auch nach Insolvenzantrag weiter. "Die Kunden können ohne Einschränkungen bestellen und werden wie gewohnt beliefert", teilte das Unternehmen am Montag auf Anfrage mit. Die Löhne für die Beschäftigten seien über die Bundesagentur für Arbeit abgesichert. Lesara beschäftigt nach eigenen Angaben 350 Mitarbeiter an Standorten in Berlin, Erfurt und Guangzhou (China). ERFURT - Bei dem mit einem Logistikzentrum in Erfurt ansässigen Online-Händler Lesara geht auch nach dem Insolvenzantrag der Geschäftsbetrieb weiter. (Boerse, 12.11.2018 - 17:39) weiterlesen...

Gericht entscheidet im Rechtsstreit um Yelp-Bewertungen. Drei Fitness-Studios verklagen das irische Portal auf Unterlassung. MÜNCHEN - Das Oberlandesgericht (OLG) München verkündet am Dienstag (13.00 Uhr) seine Entscheidung in einem Rechtsstreit um Bewertungen auf dem Online-Portal Yelp. (Boerse, 12.11.2018 - 17:35) weiterlesen...

Fachmesse Eurotier setzt auf neue Technologien. Sogenanntes Digital Animal Farming erleichtere Landwirten die Organisation ihrer Höfe mittels neuer Technologien, sagte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), Reinhard Grandke, am Montag. Sensoren, etwa an Melkmaschinen, könnten zudem den Gesundheitszustand von Nutztieren überprüfen. Die Eurotier gilt als weltgrößte Fachmesse für kommerzielle Tierhaltung. HANNOVER - Auf der Nutztiermesse Eurotier in Hannover geht es dieses Jahr vor allem um Digitalisierung. (Boerse, 12.11.2018 - 17:20) weiterlesen...