Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

FRANKFURT - Die Finanzaufsicht Bafin warnt Verbraucher erneut vor Betrugsmails.

24.08.2020 - 15:08:27

Bafin warnt vor Betrugsmails im Namen von Vizepräsidentin Roegele. Der Behörde seien mehrere Fälle bekannt geworden, in denen Fake-Mails mit dem Namen von Vizepräsidentin Elisabeth Roegele mit falschen Zahlungsaufforderungen verschickt worden seien, teilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) am Montag mit.

"Die Bafin weist darauf hin, dass die Behörde keine Personen per Telefon oder E-Mail auffordert, hohe Geldsummen auf bestimmte Konten zu überweisen", betonte die Behörde. Die Bundesanstalt wende sich "nicht an einzelne Personen, um sie im Hinblick auf konkrete Bank-, Finanzdienstleistungs- oder Versicherungsgeschäfte zu beraten". Wer eine Fake-Mail erhalte, solle die Polizei einschalten.

Mitte Juli hatte die Bafin vor Anrufen gewarnt, in denen sich Betrüger als Bafin-Präsident Felix Hufeld ausgaben und die Überweisung von Geld forderten. Außerdem waren damals Fake-E-Mails mit dem Namen von Bafin-Pressesprecherin Sabine Reimer aufgetaucht. Die Bundesanstalt beaufsichtigt unter anderem Banken und Versicherer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/Unternehmen können offene IT-Stellen nur schwer besetzen. Das Statistische Bundesamt hat seine Angaben geändert. (Die Zahlen im letzten Absatz wurden durchgehend korrigiert. (Boerse, 21.09.2020 - 11:23) weiterlesen...

CENIT AG CENIT AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 21.09.2020 - 11:02) weiterlesen...

Streit zwischen United Internet und Telefónica eskaliert - Kurseinbruch. Telefóncia Deutschland weist den Vorwurf zurück und sieht die Preiserhöhung durch Verträge und Vereinbarungen gedeckt. MONTABAUR/MÜNCHEN - Der Streit über die Kosten zur Nutzung des Mobilfunknetzes von Telefónica Deutschland (O2) durch den Konkurrenten 1&1 Drillisch werfen der Tochter des spanischen Konzerns Telefónica vor, die Kosten für die Nutzung des Mobilfunknetzes bereits ab Juli vor Abschluss der laufenden Verhandlungen erheblich erhöht zu haben. (Boerse, 21.09.2020 - 09:55) weiterlesen...

SAP SE SAP SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 21.09.2020 - 09:54) weiterlesen...

Unternehmen können offene IT-Stellen nur schwer besetzen. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Firmen berichteten von Schwierigkeiten, IT-Fachkräfte einzustellen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Vier Jahre zuvor hatte noch weniger als die Hälfte der Unternehmen Probleme dieser Art angegeben (46 Prozent). Rund jedes fünfte Unternehmen in Deutschland mit mindestens zehn tätigen Personen im Jahr 2019 gab an, eigene IT-Fachkräfte zu beschäftigen (19 Prozent); im Jahr 2015 waren es noch 21 Prozent. WIESBADEN - Unternehmen in Deutschland fällt es immer schwerer, offene Stellen für IT-Experten zu besetzen. (Boerse, 21.09.2020 - 09:26) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman startet Nemetschek mit 'Buy' - Ziel 77 Euro. Der Bausoftwarespezialist sei gut aufgestellt für die Digitalisierung der Branche, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Bewertung der Papiere von Nemetschek bei einem Kursziel von 77 Euro mit "Buy" aufgenommen. (Boerse, 21.09.2020 - 08:40) weiterlesen...