Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LUFTHANSA AG, DE0008232125

FRANKFURT - Die Erben des verstorbenen Milliardärs Heinz Hermann Thiele haben sich von mehr als der Hälfte ihrer Lufthansa-Aktien getrennt.

21.05.2021 - 15:34:26

Thiele-Erben verkaufen die Hälfte ihrer Lufthansa-Aktien - Kursrutsch. Die Beteiligungsgesellschaft KB Holding habe 33 Millionen Aktien der deutschen Airline zum Stückpreis von 9,80 Euro verkauft, teilte die für die Platzierung verantwortliche Investmentbank Morgan Stanley am Donnerstagabend in Frankfurt mit. Der Preis lag damit knapp zehn Prozent unter dem Xetra-Schlusskurs vom Donnerstag.

und des Bahntechnik-Konzerns Vossloh die Geschicke zweiter Großunternehmen mitbestimmt.

Im März wurde bekannt, dass seine Familie mithilfe einer neuen Familienstiftung Hauptaktionär von Knorr-Bremse und Vossloh bleiben soll. Was mit der Beteiligung an der Lufthansa passieren soll, war zu diesem Zeitpunkt noch offen geblieben. Dem "Manager Magazin" zufolge müssen sich Thieles Erben auf den höchsten Erbschaftsteuer-Bescheid in der Geschichte der Bundesrepublik einstellen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Anziehende Ticketnachfrage: Eurowings baut Flugangebot für Sommer aus. "Wir haben neue Flüge, die sich innerhalb von Tagen füllen", sagte Eurowings-Chef Jens Bischof am Montag in einer Videokonferenz. Bis Ende Juni werde die Gesellschaft voraussichtlich 60 Flugzeuge in der Luft haben. Im August sollen es 81 sein - die allerdings nicht vor September im Volleinsatz fliegen dürften. KÖLN/BONN - Die Lufthansa-Billigflugtochter Eurowings sieht sich angesichts anziehender Ticketbuchungen in ihren Geschäftsplänen für den Sommer bestärkt. (Boerse, 14.06.2021 - 13:29) weiterlesen...

Lufthansa umfliegt Belarus weiterhin bis mindestens 20. Juni. BERLIN - Nach der erzwungenen Landung einer Passagiermaschine in der belarussischen Hauptstadt Minsk umfliegt die Lufthansa weiterhin den Luftraum über der ehemaligen Sowjetrepublik. "Bis einschließlich 20. Juni werden weiterhin alle Airlines der Lufthansa Group sowohl Minsk nicht anfliegen als auch den belarussischen Luftraum meiden", sagte eine Sprecherin von Lufthansa Cargo. Wie es danach weitergeht, entscheide sich in den kommenden Tagen. Zuerst hatte die "Welt am Sonntag" berichtet. Lufthansa umfliegt Belarus weiterhin bis mindestens 20. Juni (Boerse, 13.06.2021 - 09:26) weiterlesen...

Eurowings eröffnet neue Basis in Prag. Im Sommer 2022 soll ein weiteres Flugzeug hinzukommen. Die tschechische Hauptstadt wird den Angaben zufolge zum zehnten Eurowings-Standort in Europa. Geplant seien Direktflüge zu europäischen Metropolen und Urlaubszielen. In Prag entstünden in diesem Zuge mehr als hundert neue Arbeitsplätze, hieß es. KÖLN/BONN/PRAG - Die Lufthansa-Billigflugtochter A320 samt Mitarbeitern in Prag, wie sie am Freitag mitteilte. (Boerse, 11.06.2021 - 08:48) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Metzler hebt Ziel für Lufthansa auf 15 Euro - 'Buy'. Er habe seine Schätzungen für den Frachtbereich der Lufthansa mit Blick auf den starken Online-Handel angehoben, schrieb Analyst Guido Hoymann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Bankhaus Metzler hat das Kursziel für Lufthansa von 14,80 auf 15,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 08.06.2021 - 14:03) weiterlesen...

Wieder mehr Passagiere - Münchner Flughafen entmottet Terminal. MÜNCHEN - Nach monatelangem Fast-Stillstand kommt der Luftverkehr in Bayern langsam wieder in Gang. Der Münchner Flughafen will sein coronabedingt über Monate stillgelegtes Terminal 1 am 23. Juni wieder in Betrieb nehmen. Außerdem wird die Lufthansa in Kürze einige Langstreckenverbindungen nach Nordamerika wieder aufnehmen, wie die Flughafengesellschaft am Dienstag mitteilte. Im Juli und August sollen weitere Langstreckenverbindungen folgen. Wieder mehr Passagiere - Münchner Flughafen entmottet Terminal (Boerse, 08.06.2021 - 12:51) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Lufthansa auf 'Sell' - Ziel gesenkt auf 8,10 Euro. Mit seinen geänderten Empfehlungen für Aktien von Fluggesellschaften favorisiert der Analyst Patrick Creuset Billigflieger vor Netzwerk-Airlines. Die Lufthansa sei recht stark abhängig von Geschäftsreisen, schrieb er in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Lufthansa von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 9,40 auf 8,10 Euro gesenkt. (Boerse, 08.06.2021 - 07:48) weiterlesen...