Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

FRANKFURT - Die Digitalwährung Bitcoin nimmt wieder Fahrt auf.

03.03.2021 - 15:37:28

Bitcoin steigt wieder über 50 000 US-Dollar. Am Mittwoch stieg der Kurs der bekanntesten Kryptowährung über die Marke von 50 000 US-Dollar. Im Hoch wurden auf der Handelsplattform Bitstamp 52 652 Dollar erzielt. Das ist deutlich mehr als der Kurs der vergangenen Tage. Das Rekordhoch, das Mitte Februar bei mit 58 354 Dollar markiert wurde, liegt aber noch einige Tausend Dollar entfernt.

In den vergangenen Monaten hatten Bitcoin und einige andere Internetwährungen einen wilden Kursanstieg hingelegt. Noch im Herbst war ein Bitcoin gerade mal 10 000 Dollar wert gewesen, dann ging es steil nach oben. Als Hauptgrund gilt das steigende Interesse von Unternehmen und langfristig orientierten Investoren. Als Paradebeispiele gelten der schillernde Milliardär Elon Musk und der Elektroautohersteller Tesla. Aber auch andere Unternehmen, nicht zuletzt aus der Finanzszene, interessieren sich zunehmend für Digitalanlagen.

Ungeachtet dessen haftet Bitcoin & Co. nach wie vor ein zweifelhafter Ruf an. Digitalwährungen stehen im Verruf, auch für illegale Aktivitäten verwendet zu werden. Außerdem ist der Energieaufwand für die Herstellung (Mining) teils immens, was gerade in Zeiten von Klimawende und nachhaltiger Geldanlage ein erheblicher Malus ist. Bekannt sind Kryptowerte auch für ihre teils erratischen Kursschwankungen, die sie in den Augen vieler Kritiker als Zahlungsmittel und Geldanlage disqualifizieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nachholbedarf für schnellere Genehmigung. Es sei in den vergangenen Monaten und Jahren der Großen Koalition einiges erreicht worden, sagte Altmaier am Freitag in Berlin. "Aber eben noch nicht genug." Es sei sicherlich noch viel Luft nach oben. BERLIN - Nach der Kritik von Tesla am Genehmigungsverfahren rund um das Elektroauto-Werk bei Berlin hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Nachholbedarf eingeräumt. (Wirtschaft, 09.04.2021 - 17:04) weiterlesen...

Altmaier sieht Nachholbedarf für kürzere Genehmigungsverfahren. Es sei in den vergangenen Monaten und Jahren der großen Koalition einiges erreicht worden, sagte Altmaier am Freitag in Berlin. "Aber eben noch nicht genug." Es sei sicherlich noch viel Luft nach oben. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht nach der Kritik des Elektroautobauers Tesla Nachholbedarf für kürzere Genehmigungsverfahren. (Boerse, 09.04.2021 - 13:45) weiterlesen...

Debatte nach Teslas Kritik an Genehmigungspraxis für deutsches Werk. Am Freitag forderte auch der Bundesverband der Deutschen Industrie mehr Tempo bei Genehmigungsabläufen. "Komplexe und langwierige Verfahren mit mehrfachen Klageerhebungen und langen Gutachterschlachten sind schon bei überschaubaren Projekten die Regel geworden", kritisierte der stellvertretende BDI-Hauptgeschäftsführer Holger Lösch. BERLIN - Nach der Kritik von Tesla am Genehmigungsverfahren für sein Elektroauto-Werk bei Berlin nimmt eine Debatte über Investitionen in Deutschland Fahrt auf. (Boerse, 09.04.2021 - 12:59) weiterlesen...

Mittelstandsbeauftragter Bareiß weist Teslas Verfahrenskritik zurück. "Ich kenne derzeit kein anderes Projekt, für das auf allen Ebenen so viel getan wurde, um eine schnelle Realisierung zu gewährleisten, wie für das Vorhaben Tesla", sagte Bareiß dem "Handelsblatt" (Freitag). BERLIN - Der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat die Kritik des US-Elektroautobauers Tesla an den Genehmigungsverfahren für sein Werk in Grünheide bei Berlin zurückgewiesen. (Boerse, 09.04.2021 - 05:38) weiterlesen...

Tesla kritisiert Genehmigungsverfahren rund um deutsches Werk. Der US-Konzern argumentiert in einer am Donnerstag veröffentlichten Stellungnahme, die Fabrik helfe durch Verbreitung von E-Mobilität im Kampf gegen die Erderwärmung. "Der deutsche Genehmigungsrahmen für Industrie- und Infrastrukturprojekte sowie für die Raumplanung steht in direktem Gegensatz zu der für die Bekämpfung des Klimawandels notwendigen Dringlichkeit der Planung und Realisierung solcher Projekte", kritisierte Tesla. BERLIN - Tesla greift zu scharfer Kritik an den Genehmigungsverfahren für sein Elektroauto-Werk bei Berlin. (Boerse, 08.04.2021 - 15:43) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Tesla kritisiert Genehmigungsverfahren rund um deutsches Werk (im 9. (Boerse, 08.04.2021 - 14:15) weiterlesen...