DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Die Deutsche Bank soll im Zusammenhang mit Ermittlungen der Frankfurter Staatsanwaltschaft wegen möglicherweise illegaler Steuergeschäfte einen Vergleich erreicht haben.

05.12.2018 - 10:10:24

Kreise: Deutsche Bank hat Cum-Ex-Untersuchung in Frankfurt beigelegt. Bei einer entsprechenden Vereinbarung soll die Bank 4 Millionen Euro zahlen, um Untersuchungen zu sogenannten "Cum-Ex"-Geschäften in Frankfurt zu beenden, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Verweis auf mit der Sache vertraute Personen berichtete. Die Deutsche Bank äußerte sich zunächst nicht dazu.

Die Vereinbarung soll nur die Untersuchungen der Frankfurter Ermittler betreffen, weitere Fälle in Deutschland seien davon nicht betroffen. Sie stehe auch nicht im Zusammenhang mit Geldwäsche-Ermittlungen gegen die Deutsche Bank, die vergangene Woche bekannt geworden waren.

Bei den umstrittenen "Cum-Ex"-Geschäften schoben Investoren rund um den Dividendenstichtag Aktien mit ("cum") und ohne ("ex") Ausschüttungsanspruch rasch zwischen mehreren Beteiligten hin und her. Diese ließen die Papiere untereinander zirkulieren, bis dem Fiskus nicht mehr klar war, wem sie überhaupt gehörten. Das führte dazu, dass Steuern mehrfach erstattet wurden. Dem deutschen Staat soll so ein Schaden von mehr als 10 Milliarden Euro entstanden sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest. Die Ermittlungen hätten die Ertragsentwicklung des Geldhauses im laufenden Quartal belastet, teilte Finanzchef James von Moltke der Nachrichtenagentur Bloomberg mit. In dem ohnehin schwächelnden Markt sei dies nicht hilfreich gewesen. Er gehe jedoch davon aus, dass der negative Trend nachlasse. Die erste Reaktion der Finanzmärkte auf die Durchsuchung sei aus Sicht der Bank überzogen gewesen, schrieb Moltke per E-Mail. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hält trotz der jüngsten Durchsuchungen und des daraus folgenden Imageschadens an ihren Plänen für 2018 fest. (Boerse, 17.12.2018 - 09:17) weiterlesen...

'HB': Katar erwägt höhere Beteiligung an der Deutschen Bank. "Wir werden in Deutschland in eine große Finanzinstitution investieren", sagte Yousuf Mohamed Al-Jaida, Vorstandschef des staatlichen Qatar Financial Center, dem "Handelsblatt" (Montag) laut einem Vorabbericht. "Das wurde am Rande des Doha Forums besprochen und wird in Kürze bekanntgegeben", ergänzte er. DÜSSELDORF - Das Scheichtum Katar erwägt laut einem Pressebericht die Aufstockung seines Anteils an der Deutschen Bank . (Boerse, 16.12.2018 - 17:44) weiterlesen...

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 14.12.2018 - 16:31) weiterlesen...

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Korrektur einer Veröffentlichung vom 11.12.2018 gemäß § 40 Abs. (Boerse, 12.12.2018 - 16:41) weiterlesen...

Kreise: Bundesregierung forciert Fusionspläne für Deutsche Bank und Commerzbank. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. FRANKFURT - Die Bundesregierung intensiviert Kreisen zufolge ihre Bemühungen, einer Fusion zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank den Weg zu ebnen. (Boerse, 12.12.2018 - 16:19) weiterlesen...

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 11.12.2018 - 15:06) weiterlesen...