DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat den Schwund ihrer Geschäfte im vergangenen Jahr nicht stoppen können.

02.02.2018 - 08:09:24

Geschäft der Deutschen Bank schrumpft noch stärker als befürchtet. Die Erträge - die gesamten Einnahmen der Bank - rutschten auf 26,4 Milliarden Euro ab nach 30,0 Milliarden beziehungsweise 33,5 Milliarden Euro in den beiden Vorjahren. Damit schnitt die Deutsche Bank noch schlechter ab als Analysten erwartet hatten.

Das Frankfurter Geldhaus begründete den Einbruch um 12 Prozent im vergangenen Jahr zum einen mit Verkäufen von Tochtergesellschaften und Beteiligungen wie an der chinesischen Hua Xia Bank oder der britischen Lebensversicherung Abbey Life. Zum anderen machten sich die niedrigen Zinsen und insbesondere die Flaute am Kapitalmarkt deutlich negativ bemerkbar.

Besonders schlimm sah es im Schlussquartal aus, in dem die Erträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro fielen. Vor allem das Geschäft des einstigen Goldesels - der Handel mit Anleihen und Währungen - brach ein und zwar um 29 Prozent. Der Aktienhandel ging um 25 Prozent zurück. Damit litt die Deutsche Bank stärker unter den ungewöhnlich ruhigen Kapitalmärkten als viele Konkurrenten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!