Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Die Deutsche Bank erhöht beim Thema Klima- und Umweltschutz das Tempo.

20.05.2021 - 12:24:02

Deutsche Bank setzt sich ehrgeizigere Ziele beim Klimaschutz. Die Summe von mehr als 200 Milliarden Euro an nachhaltigen Finanzierungen und Anlagen will Deutschlands größtes Geldhaus nun bis Ende 2023 erreichen - zwei Jahre früher als zunächst geplant. "Wir müssen schnellstmöglich von Ambition zu Wirkung kommen", sagte Konzernchef Christian Sewing am Donnerstag in Frankfurt. Seit Verkündung des 200-Milliarden-Ziels sei die Bank "deutlich besser vorangekommen" als erwartet.

und GLS aus Deutschland, die "Net-Zero Banking Alliance". Ziel der von der Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms angestoßenen Allianz ist es, bis spätestens 2050 die CO2-Emissionen aus Geschäftsbetrieb sowie Kredit- und Investmentportfolios auf netto Null zu senken.

In Deutschland verpflichteten sich im vergangenen Jahr diverse Banken, ihre Geschäfte stärker in Einklang mit den Zielen des Pariser Klimaabkommens zu bringen. Kern des Pariser Abkommens von 2015 ist die Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau.

Umwelt- und Klimaschützer bezweifeln regelmäßig, dass Selbstverpflichtungen der Unternehmen ausreichen. Die Initiative Urgewald wertete die Ankündigungen der Deutschen Bank am Donnerstag als "Nachhaltigkeitsdenken aus den 90ern". Das Geldhaus kündige Schritte an, die leicht umsetzbar seien, aber wenig brächten. "Dass die Bank erkannt hat, wie stark sie von nachhaltigen Finanzgeschäften profitieren kann, ist nicht ambitioniert, sondern purer Opportunismus. Mit dieser Augenwischerei wird die Deutsche Bank der Klimakrise nicht gerecht", kritisierte Urgewald.

@ dpa.de