Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Alphabet C-Aktie, US02079K1079

FRANKFURT - Die Comdirect schafft das kostenlose Girokonto ohne Bedingungen ab.

15.02.2021 - 14:33:26

Comdirect schafft kostenloses Girokonto ohne Vorbedingungen ab. Wenige Tage nachdem der seit Januar amtierende Commerzbank -Chef Manfred Knof ein neues Preismodell bei der Online-Bank angekündigt hat, machte die zur Commerzbank gehörende Comdirect am Montag ihre neuen Konditionen öffentlich.

das kostenlose Girokonto ohne Vorbedingungen ab. Seit Mai verlangt die ING Deutschland 4,90 Euro pro Monat von Kunden, die ein ING-Girokonto nur zum Geldparken nutzen. Kostenlos ist dort das Girokonto nur, wenn monatlich 700 Euro eingehen oder der Kontoinhaber unter 28 ist.

Auch die Consorsbank dreht an der Gebührenschraube: Vom 27. März an ist auch bei zur französischen Großbank BNP gehörenden Onlinebank ein neu eröffnetes Girokonto nur dann kostenlos, wenn monatlich mindestens 700 Euro eingehen oder wenn der Kontoinhaber unter 28 Jahre alt ist. Ansonsten werden 4 Euro pro Monat fällig.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Facebook will Blockade von Medieninhalten in Australien aufheben. Der Internetriese werde die Sperre für australische Nachrichtenseiten auf seinem Online-Netzwerk in den kommenden Tagen aufheben, teilte Finanzminister Josh Frydenberg am Dienstag mit. Nach tagelangen Verhandlungen mit Facebook habe die Regierung unter Premierminister Scott Morrison zugestimmt, Änderungen an einem geplanten Mediengesetz vorzunehmen, berichtete die Nachrichtenagentur AAP. SYDNEY - Die australische Regierung hat sich mit Facebook im Streit über Medieninhalte auf der Plattform geeinigt. (Boerse, 23.02.2021 - 12:49) weiterlesen...

WDH: Facebook will Blockade von Medieninhalten in Australien aufheben. Satz wurde die Funktion Frydenbergs korrigiert. (Im 2. (Boerse, 23.02.2021 - 07:46) weiterlesen...

Epic scheitert mit britischer Klage im App-Store-Streit mit Apple. Epic, Entwickler des populären Spiels "Fortnite" reichte jüngst auch eine Wettbewerbsbeschwerde gegen Apple bei der EU-Kommission ein. LONDON - Der Spieleentwickler Epic ist mit dem Versuch gescheitert, seinen App-Store-Streit mit Apple ließ er dagegen teilweise zu. (Boerse, 22.02.2021 - 20:23) weiterlesen...

Corona-Warn-App reagiert künftig auf kürzere Risikobegegnungen. Bislang informiert die App ihre Anwender, wenn sie sich zehn Minuten oder länger in der Nähe einer Person aufgehalten haben, bei der später eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt wurde. Dieser Zeitraum werde nun auf fünf Minuten verkürzt, verlautete am Montag aus der Bundesregierung. BERLIN - Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes wird künftig auch auf kürzere Risikobegegnungen anschlagen. (Boerse, 22.02.2021 - 17:54) weiterlesen...

Gutachten: Bund-Google-Kooperation möglicher Pressefreiheitsverstoß. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages kommt in dem Gutachten, das der dpa am Freitag vorlag und über das die Zeitung "Bild" zuerst berichtete, zum Ergebnis: Das Betreiben eines Gesundheitsinformationsportals des Bundesgesundheitsministeriums stelle allein noch keinen ungerechtfertigten Eingriff in die Pressefreiheit dar. BERLIN - Die auf Google bevorzugte Darstellung eines Gesundheitsportals des Bundes bei Suchergebnissen könnte nach einem Gutachten problematisch für die Pressefreiheit sein. (Boerse, 19.02.2021 - 19:02) weiterlesen...

Australien hofft auf Einlenken Facebooks im Streit um Mediengesetz. Der Internetriese hatte am Donnerstag Nachrichtenseiten auf seiner Plattform in "Down Under" gesperrt. Finanzminister Josh Frydenberg habe am Freitag mit Facebook-Chef Mark Zuckerberg telefoniert, berichtete die Nachrichtenagentur AAP. SYDNEY - Die australische Regierung will Facebook nach der Eskalation des Streits um ein neues Mediengesetz zum Einlenken bewegen. (Boerse, 19.02.2021 - 10:25) weiterlesen...