Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LUFTHANSA AG, DE0008232125

FRANKFURT - Die Ausbreitung des Coronavirus in Italien hat zunächst keine Auswirkungen auf den Flugplan der Lufthansa.

24.02.2020 - 12:04:24

VIRUS: Lufthansa fliegt Italien weiter an. "Wir beobachten die Lage sehr genau", sagte ein Sprecher der Airline am Montag. Aber bislang gebe es keine Änderungen oder Streichungen. Auch an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt war bislang nichts bekannt über eingestellte Flüge von und nach Italien, wie ein Sprecher der Betreibergesellschaft Fraport mitteilte. Die Entscheidung darüber liege aber bei den Behörden oder direkt bei den Fluggesellschaften.

Bereits im Januar hatte die Lufthansa ihre Flüge nach und von China wegen des Coronavirus eingestellt. Mindestens bis Ende des Winterflugplans am 28. März werde Festlandchina nicht angeflogen, sagte des Sprecher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Lufthansa-Tochter Brussels setzt Flüge bis Mitte Mai aus. BRÜSSEL - Die belgische Lufthansa-Tochter Brussels setzt den Flugbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie länger aus als zunächst geplant. Statt am 20. April solle es nun erst am 15. Mai wieder losgehen, teilte das Unternehmen am Montag in Brüssel mit. Bis dahin solle nur eine kleine Zahl von Rückholflügen für gestrandete Menschen im Ausland stattfinden. VIRUS: Lufthansa-Tochter Brussels setzt Flüge bis Mitte Mai aus (Boerse, 06.04.2020 - 12:49) weiterlesen...

VIRUS: Zweiter Rückholflug gestartet - immer noch Reisende in Pakistan. Man suche nach Wegen, um die verbliebenen Deutschen zurück zu bringen, twitterte der deutsche Botschafter Bernhard Schlagheck am späten Samstagabend (Ortszeit). Ein Flug mit 361 Deutschen sowie Passagieren aus anderen europäischen Staaten sei von Pakistans Hauptstadt Islamabad über Doha nach Frankfurt (Main) auf dem Weg, schrieb Schlagheck weiter. ISLAMABAD - Nach einem zweiten Rückflug für gestrandete Reisende in Pakistan warten immer noch Menschen auf einen Flug zurück nach Deutschland. (Wirtschaft, 05.04.2020 - 09:39) weiterlesen...

Lufthansa-Finanzvorstand tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück. FRANKFURT - Die Deutsche Lufthansa muss sich mitten in den Turbulenzen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie einen neuen Finanzvorstand suchen. Ulrik Svensson lege mit Wirkung zum 6. April - also an diesem Montag - sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen nieder, teilte der Dax -Konzern am Samstag in Frankfurt mit. Der Aufsichtsrat werde zeitnah über eine Nachfolgelösung beraten und entscheiden. Nähere Angaben macht das Unternehm nicht. Der 59-jährige Schwede war seit 1. Januar 2017 Vorstandsmitglied. Lufthansa-Finanzvorstand tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück (Boerse, 04.04.2020 - 15:39) weiterlesen...

Lufthansa-Finanzvorstand Svensson tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück. FRANKFURT - Die Deutsche Lufthansa muss sich mitten in den Turbulenzen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie einen neuen Finanzvorstand suchen. Ulrik Svensson lege mit Wirkung zum 6. April sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen nieder, teilte der Konzern am Samstag in Frankfurt mit. Der Aufsichtsrat werde zeitnah über eine Nachfolgelösung beraten und entscheiden. Lufthansa-Finanzvorstand Svensson tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück (Boerse, 04.04.2020 - 15:22) weiterlesen...

VIRUS: Erster Flieger aus Neuseeland mit Deutschen in Frankfurt gelandet. Wie die Bundespolizei auf Anfrage mitteilte, kam die Maschine der Air New Zealand um kurz nach sechs Uhr von Auckland mit Zwischenstopp im kanadischen Vancouver an. FRANKFURT - Ein erster Flieger mit in Neuseeland gestrandeten Deutschen ist am frühen Samstagmorgen am Frankfurter Flughafen gelandet. (Boerse, 04.04.2020 - 13:52) weiterlesen...

Zurück zu alter Stärke? Warenverkehr aus China legt zu. Das spürt auch der internationale Güterverkehr. Die Zugzahlen von China nach Deutschland stiegen wieder, teilte etwa die Deutsche-Bahn-Tochter DB Cargo mit. "Im April sind bereits 25 Prozent mehr Züge geplant als noch im März." Absolute Zahlen nennt das Unternehmen offiziell nicht, doch das Niveau nähere sich allmählich wieder den Zeiten vor der Krise an. BERLIN - China fährt hoch: Weil das Land offiziell nur noch wenige Neuinfektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 meldet, hebt es die Beschränkungen für die Bevölkerung allmählich auf und die Industrie-Produktion gewinnt an Fahrt. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 09:02) weiterlesen...