Maschinenbau, Produktion

FRANKFURT - Die Auftragsbücher der deutschen Maschinenbauer haben sich zum Jahresende 2021 weiter kräftig gefüllt.

10.01.2022 - 10:06:30

Nachfrage nach Maschinen 'Made in Germany' wächst zweistellig. Die Zeit der extrem hohen Zuwächse ist nach Einschätzung des Branchenverbandes VDMA allerdings vorbei. Im November 2021 übertraf der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau das Niveau des Vorjahresmonats auch dank einiger Großaufträge preisbereinigt (real) um 23 Prozent. Die Bestellungen aus dem Inland legten dabei um 16 Prozent zu, aus dem Ausland kamen 27 Prozent mehr Orders, wie der VDMA am Montag berichtete.

"Die nach wie vor zweistelligen Wachstumsraten im Vorjahresvergleich sollten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Zeit der extrem hohen Dynamik vorüber ist", sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Im Vergleich zu den Auftragszahlen der Vormonate sei der Zuwachs der Bestellungen inzwischen weniger stark. Das sei angesichts oftmals gut gefüllter Auftragsbücher allerdings kein Grund zur Sorge. "Die Konjunktur in vielen Ländern ist zwar nach wie vor auf Trab, der Nachholbedarf unserer Kunden dürfte inzwischen aber weitgehend gestillt sein", erläuterte Wiechers.

Im weniger schwankungsanfälligen Drei-Monats-Zeitraum September bis November 2021 legten die Bestellungen insgesamt um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu.

Die exportorientierten Maschinenbauer leiden wie andere Branchen auch unter Materialmangel und Lieferengpässen. Die Aufträge können häufig nicht im gewohnten Tempo abgearbeitet werden. Für das vergangene Jahr schraubte der Branchenverband daher jüngst seine Erwartungen herunter. Gerechnet wird nun mit einem Anstieg der Produktion um 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf rund 219 Milliarden Euro. Zunächst war ein Plus von 10 Prozent erwartet worden. Im Corona-Krisenjahr 2020 war die Produktion um knapp 12 Prozent eingebrochen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

SIEMENS HEALTHINEERS IM FOKUS: Corona-Gewinner erwartet nur kurze Delle. Ein Schlüsselelement soll dabei die US-Neuerwerbung Varian werden, mit der Healthineers sein Krebsgeschäft ausbauen will. Was beim Unternehmen los ist, was Analysten sagen und was die Aktie macht. ERLANGEN - Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers zahlreiche Chancen im Gesundheitssektor und setzte sich zuletzt höhere Mittelfristziele. (Boerse, 28.01.2022 - 17:18) weiterlesen...

Auch Genting-Tochter Dream Cruises stellt Insolvenzantrag. "Es ist für uns weiterhin undurchsichtig, was aus der Genting-Gruppe wird", sagte dazu der vorläufige Insolvenzverwalter der MV-Werften, Christoph Morgen, am Freitag in Wismar. Es sei noch offen, ob das Unternehmen saniert aus dem Verfahren hervorgeht oder aufgelöst wird. WISMAR - Das Tochter-Unternehmen Dream Cruises des insolventen MV-Werften-Eigners Genting Hongkong hat in Bermuda einen Insolvenzantrag gestellt. (Wirtschaft, 28.01.2022 - 15:42) weiterlesen...

KORREKTUR: BMW beendet Produktion des i3 im Juni (Im 1. (Boerse, 28.01.2022 - 14:49) weiterlesen...

Daimler-Chef Källenius macht Tempo bei selbstfahrenden Autos. "Autonomes Fahren ist ein unglaubliches Potenzial für die Zukunft", sagte Källenius am Freitag in einem Onlinegespräch mit Journalisten. Er wies darauf hin, dass der Stuttgarter Hersteller hochautomatisiertes Fahren in Serien-Luxuslimousinen der S-Klasse ermöglichen werde und damit Branchenpionier sei. Dass Kunden künftig mehr davon haben wollten, sei für den Autobauer "glasklar". STUTTGART - Selbstfahrende Autos bieten nach den Worten von Daimler -Chef Ola Källenius gute Aussichten für das Geschäft von Mercedes. (Boerse, 28.01.2022 - 14:22) weiterlesen...

Baumaschinenhersteller Caterpillar erholt sich 2021 vom Corona-Knick. Der Umsatz erholte sich deutlich und stieg gegenüber dem Vorjahr um mehr als ein Fünftel auf 51 Milliarden Dollar, wie der Konzern am Freitag in Deerfield im US-Bundesstaat Illinois mitteilte. Dies war deutlich mehr als von Analysten erwartet. Unter dem Strich erwirtschafteten die Amerikaner mit rund 6,5 Milliarden Dollar (etwa 5,8 Mrd Euro) mehr als das Doppelte des Vorjahresgewinns - und sogar rund 400 Millionen Dollar mehr als vor Ausbruch der Pandemie. Die Aktien gerieten vorbörslich dennoch unter Druck. DEERFIELD - Nach dem Gewinneinbruch im ersten Jahr der Pandemie ist 2021 für den US-Baumaschinenhersteller Caterpillar wieder stark verlaufen. (Boerse, 28.01.2022 - 14:11) weiterlesen...

BMW beendet Produktion des i3 im Juni. Die Produktion in Leipzig werde Ende Juni auslaufen, sagte eine Sprecherin am Freitag in München. Mit dem elektrischen Mini und dem BMW iX1 habe der Konzern in diesem Segment neue Angebote mit großem Potenzial. Zuvor hatte die "Automobilwoche" darüber berichtet. MÜNCHEN/LEIPZIG - Zehn Jahre nach dem Start des Elektroauto-Pioniers BMW i3 stellt der Konzern den Bau des Kleinwagens jetzt ein. (Boerse, 28.01.2022 - 12:15) weiterlesen...