Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kolummne, Deutschland

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Marktbreite Indexfonds mit westlichen Aktien beflügeln die Anlegerfantasie.

26.05.2021 - 13:06:26

Börse Frankfurt-News: Faible für breit gestreute Aktienpakete. Bei den Branchen stehen Goldproduzenten und Pharmakonzerne im Fokus.

25. Mai 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Indexfonds mit Aktien der Industrienationen stehen bei ETF-Anlegern derzeit im Mittelpunkt. Insgesamt betrachtet liegt das ETF-Aufkommen leicht unter dem Durchschnitt.

Zu den auffälligsten Bewegungen der vergangenen Woche gehören für Fabian Wörndl von Lang & Schwarz die starken Zuflüsse zu S&P 500-Produkten (IE00B5BMR087). Abgesehen vom S&P 500 (LU0490618542) sieht Carsten Schröder von der Société Générale Tracker des FTSE All World (IE00B3RBWM25) bei den größten Gewinnern.

Für Florian Lenhart von der UniCredit sind neben den breiten Trackern US-amrikanischer Aktien Pharmaunternehmen im MSCI Europe Health Care Capped 35/20 (IE00BKWQ0H23) und S&P 500 Capped 35/20 Health Care (IE00B43HR379) besondern gefragt. Auch MSCI Europe-ETFs landeten häufig in den Depots. Nach Schröders Beobachtung trennen sich auffällig viele von ETFs basierend auf dem MSCI Taiwan (LU0292109187) und auf den MSCI World (IE00B60SX394).

Gold zieht, Krypto wird abgestoßen

Rohstoffe - insbesondere Gold - sind laut Florian Lenhart bei den Kunden der UniCredit gegenwärtig besonders angesagt. Anleger setzten unter anderem auf Goldproduzenten im S&P Commodity Producers Gold Index (IE00B6R52036). Auch im Orderbuch Fabian Wörndls von Lang & Schwarz dominiert die Nachfrage nach Xetra-Gold (DE000A0S9GB0).

Inflationssorgen und ein schwächerer US-Dollar sind nach Ansicht von Eugen Weinberg von der Commerzbank mitverantwortlich für die Goldnachfrage. Seit Monatsbeginn hätten Gold-Tracker fast 34 Tonnen hinzugewonnen. Gleichzeitig legte der Goldpreis von 1.769 auf 1.884 US-Dollar pro Feinunze zu.

Auch branchenbezogen spielen Rohstoffe eine Rolle: Schröders Kunden favorisieren Öl- und Gasunternehmen im Stoxx Europe 600 Oil & Gas (DE000A0H08M3).

Angesichts des Preisverfalls kaum überraschend führten Tracker von Krypto-Währungen wie Ethereum () und Bitcoin (DE000A27Z304) bei Lang >& Schwarz die Liste der meist verkauften ETFs an.

DAX ESG Target-ETF handelbar

Als erstes Unternehmen hat iShares einen ETF auf den DAX ESG Target Net Return Index (DE000A0Q4R69) emittiert und bietet damit Zugang zu der neuen nachhaltigen Variante des deutschen Aktienindex. Gegenüber dem klassischen DAX muss der Klima-Bruder einen mindestens 30 Prozent niedrigeren CO2-Ausstoß aufweisen. Wird der DAX im September auf 40 Werte erweitert, kommen auch in der ESG-Variante zehn neue Aktien hinzu.

Hauptsache ethisch vertretbar

Wie eindrucksvoll der Trend hin zu ESG-Produkten ist - das Kürzel steht für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung - unterstreicht die ETF-Europastatistik von Amundi für den vergangenen Monat. Demnach kommen ESG-Produkte im Aktienbereich im April mit 4.4 Milliarden Euro auf knapp die Hälfte der gesamten MIttelzuflüsse in der Anlageklasse. Anleger schichteten somit wohl weiterhin von klassischen in ESG-ETFs um. Besonders im Fokus standen in diesem Zusammenhang laut dem ETF-Emittenten Indexfonds mit Aktien aus Nordamerika.

Aktien insgesamt im Plus

Über alle Aktien-ETFs hinweg erfreuten sich Amundi zufolge globale Indizes mit Nettozuflüssen in der Größenordnung von 5,5 Milliarden Euro großer Beliebtheit, während Anleger Gelder aus Asien, den BRIC-Staaten, Lateinamerika und den globalen Schwellenländern abzogen hätten. Die Pandemie und US-Dollar-Schwäche in diversen Schwellenländern sorgten dem Unternehmen zufolge für Probleme.

von: Iris Merker

25. Mai 2021, © Deutsche Börse AG

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CECONOMY AG: CECONOMY treibt Finanzierungsstruktur für Zeit nach der Pandemie weiter voran: Ausgabe einer fünfjährigen Anleihe über 500 Mio. EUR CECONOMY AG: CECONOMY treibt Finanzierungsstruktur für Zeit nach der Pandemie weiter voran: Ausgabe einer fünfjährigen Anleihe über 500 Mio. (Boerse, 18.06.2021 - 17:56) weiterlesen...

Börse Frankfurt-News: Ethisch und nachhaltig muss sein. FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Blick auf den Park mit mehreren Fussgängern in der Nähe von Skyline Börse Frankfurt-News: Ethisch und nachhaltig muss sein (Boerse, 18.06.2021 - 16:08) weiterlesen...

Börse Frankfurt-News: Nägel mit Köpfen. Hohe Wellen löste die Fed-Sitzung am Mittwoch aus, Rückenwind von Anlegern bekam der erste Eurobond. In einigen Unternehmensanleihen hat sich auch viel bewegt. Schalke 04 bringt neue Anleihe. FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Sommerliche Entspannung prägen den Handel mit Anleihen in Frankfurt. (Boerse, 18.06.2021 - 16:02) weiterlesen...

Original-Research: EQS Group AG : Kaufen ^ (Boerse, 18.06.2021 - 15:05) weiterlesen...

freenet AG: Hauptversammlung beschließt Dividende in Höhe von 1,50 Euro je Aktie und Sonderdividende in Höhe von 0,15 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2020. freenet AG: Hauptversammlung beschließt Dividende in Höhe von 1,50 Euro je Aktie und Sonderdividende in Höhe von 0,15 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2020 freenet AG: Hauptversammlung beschließt Dividende in Höhe von 1,50 Euro je Aktie und Sonderdividende in Höhe von 0,15 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2020 (Boerse, 18.06.2021 - 14:28) weiterlesen...

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart Börse Stuttgart-News: Euwax Trends (Boerse, 18.06.2021 - 14:15) weiterlesen...