Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kolummne, Deutschland

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Klein, aber oho - Smallcaps lassen Blue Chips aus DAX und Co weiter hinter sich.

16.07.2021 - 07:45:29

Börse Frankfurt-News: Nebenwerte weiter im Aufwind. Die Top-Performer können mit Kursverfünffachung punkten. Auf deren Fersen ist Media and Games Invest, dessen CFO uns als Start einer neuen Reihe drei Fragen zum Unternehmen beantwortet hat.

16. Juli 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Das Scale-Segment kann sich weiter sehen lassen: Mit einem Plus von 29 Prozent seit Jahresanfang stellt der Scale All Share Index sogar den DAX in den Schatten, der sich mit 14,5 Prozent auch nicht gerade verstecken muss. Anfang des Monats hatte der Scale All Share, der alle Scale-Aktien abbildet, mit 1.934 Punkten sogar ein neues Allzeithoch erreicht. Am Donnerstagmorgen sind es mit 1.886 etwas weniger.

Unter den Top-Performern auf Zwölfmonatssicht gab es zuletzt einiges an Bewegung: Die Langzeit-Nummer eins Cliq Digital (DE000A0HHJR3) ist deutlich zurückgefallen. Ganz oben auf der Liste stehen nun die auf Schiffe spezialisierte Anlagegesellschaft Ernst Russ AG (DE000A161077) und der Hersteller von Batteriekomponenten IBU-tec advanced materials (DE000A0XYHT5), gefolgt von der Beteiligungsgesellschaft Media and Games Invest (MT0000580101), dem Ökofondsanbieter Ökoworld (DE0005408686) und MPC Münchmeyer Petersen Capital (DE000A1TNWJ4).

Ernst Russ und IBU-tec mit Kursverfünffachung

Der Kurs der Ernst Russ-Aktie ist seit Juli 2020 von 0,68 auf aktuell 3,38 Euro gestiegen, hat sich also verfünffacht. Kurzeitig waren es sogar über 4 Euro. Ernst Russ kommen das wieder positive Marktumfeld für die Schifffahrt inklusive hohen Charterraten und Auslastungen zugute. Das Unternehmen zeigt sich für das laufende Geschäftsjahr weiter optimistisch.

Mit einem Anstieg von gut 10 Euro vor einem Jahr auf aktuell 51 Euro hat sich der Kurs der IBU-tec-Aktie ebenfalls verfünffacht. Grund für den Höhenflug: Im Oktober 2020 hatte das Unternehmen angekündigt, ab diesem Jahr eigenes Batteriematerial für Elektroautos und stationäre Energiespeicherung anzubieten.

Analysten sehen bei MGI noch Luft nach oben

Media and Games Invest (MGI), erst im Juli 2020 vom Basic Board ins Scale-Segment gewechselt, ist ebenfalls eine echte Erfolgsstory. Einige Analysten trauen der Aktie, die in diesem Jahr schon von 2 auf 6,24 Euro gestiegen ist, noch mehr zu und raten zum Kauf. Etwa nennt das Analysehaus GBC ein Kursziel von 8 Euro. Die Analysten sind weiterhin überzeugt, dass MGI den profitablen Wachstumskurs erfolgreich fortzusetzen wird. Auch First Berlin empfiehlt MGI und hat das Kursziel von 5,80 auf 6,80 Euro erhöht. Hintergrund seien die guten Zahlen für das erste Halbjahr und der positive Ausblick.

Ökoworld: Profiteur von Börsenrally und ESG-Boom

Der Aktienkurs von Ökoworld hat sich seit Juli 2020 immerhin noch vervierfacht und liegt aktuell bei 80 Euro. Gut an kam zuletzt, dass das Unternehmen seine Dividende fast verdoppelt hat. Ökoworld profitiert von der guten Entwicklung an den Börsen und dem Boom nachhaltiger Geldanlagen. "Geht die Entwicklung so weiter, könnte auch die Ökoworld-Aktie weiter steigen", meint das unabhängige Magazin für nachhaltige Geldanlagen ecoreporter.de. Gebe es längerfristige Rücksetzer im Fonds-Markt, könnten die Gewinne der Ökoworld AG allerdings auch geringer ausfallen.

********************

Drei Fragen an... diesmal: Paul Echt, CFO von Media and Games Invest

Wie erklären Sie sich den starken Anstieg der Media and Games-Aktie seit Ende letzten Jahres?

Paul Echt: Media and Games Invest befindet sich seit Jahren auf einem enormen Wachstumskurs, der zu einer stetig steigenden hohen Profitabilität geführt hat. Diese Entwicklung ist Investoren nicht verborgen geblieben. So haben wir in den vergangenen Quartalen, insbesondere bei den mit der Gaming-Branche sehr gut vertrauten skandinavischen Investoren ein deutlich gestiegenes Interesse für unsere Aktie verzeichnen können.

Können Anleger auf ähnliche Kursanstiege in der Zukunft hoffen?

Paul Echt: Die Kurse werden an der Börse gemacht, wir kümmern uns um die operative Geschäftsentwicklung. Aber ich bin davon überzeugt, dass mittel- bis langfristig die Kurse die operative Entwicklung widerspiegeln. Wir erwarten eine Fortsetzung des Wachstums und haben in diesem Jahr durch eine Kapitalerhöhung und die Aufstockung unserer Anleihe auch finanzielle Mittel eingeworben, um unser internes Wachstum weiter mit Akquisitionen zu stärken.

Aus Anlegersicht: Was spricht für Ihre Aktie?

Paul Echt: Wir haben mit den Media- und Games-Segmenten zwei starke Säulen, die in Kombination noch stärker sind und umfangreiche Synergie- und Wachstumseffekte realisieren. Dies bedeutet einen erheblichen Wettbewerbsvorteil. Zudem sind beide Märkte sehr groß und wachsen massiv, so dass wir auch für die kommenden Jahre von einer Fortsetzung der Media and Games Invest Wachstumsstory ausgehen können. Mit anderen Worten: MGI ist eine profitable Wachstumsstory in den sich dynamisch entwickelnden Märkten. Media und Games wächst durch die Kombination sogar deutlich schneller als der Markt.

Media and Games Invest SE (Firmensitz in Valetta/Malta) ist ein digitales integriertes Spiele- und Medienunternehmen mit Schwerpunkt in Europa und Nordamerika. Das Unternehmen kombiniert organisches Wachstum mit Zukäufen und hat in den vergangenen sechs Jahren mehr als 30 Unternehmen und Vermögenswerte übernommen, zuletzt die digitale Werbeplattform Smaato. Das Unternehmen gilt als einer der großen Profiteure der Pandemie.

von: Anna-Maria Borse

© 15. Juli 2021, Deutsche Börse AG

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de