Kolummne, Deutschland

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Ganz entziehen konnte sich das Scale-Segment dem Abwärtssog an den Börsen nicht.

15.03.2022 - 16:04:26

Börse Frankfurt-News: Licht und Schatten. So schlimm erwischt wie den DAX hat es die kleinen Werte aber kaum. Einzelne Titel weisen sogar steil nach oben. Die drei Fragen gehen diesmal an Ulf Holländer von MPC Capital.

15. März 2022. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Kursgewinner? Die sind in diesem Jahr rar gesät. Fast allen Branchen setzt der Ukraine-Krieg zu, und die dadurch ausgelöste beziehungsweise verschärfte Energiekrise. Fast allen.

Zu den Gewinnern gehört ganz klar die Deutsche Rohstoff AG. Der Kurs ist allein in diesem Jahr von 20,20 auf 29,10 Euro gestiegen. Anfang 2021 waren es nur 8,32 Euro. Das Mannheimer Unternehmen profitiert vom rasanten Rohstoffpreisanstieg. Am gestrigen Montag bestätigte es die guten Zahlen für 2021. Für das laufenden Jahr erwartet der Vorstand nochmals eine deutliche Steigerung von Umsatz und Gewinn. Vergangene Woche hatte das Unternehmen außerdem einen starken Anstieg der Öl- und Gasreserven gemeldet.

Immer noch 16 Prozent seit Anfang 2021

Die Deutsche Rohstoff AG (DE000A0XYG76) weist nun die beste Entwicklung auf Sicht von zwölf Monaten auf. Es folgen die Reederei Ernst Russ AG (DE000A161077), der Kurs hat sich seit März 2021 trotz jüngster Schwäche immer noch mehr als verdoppelt. Auf den Plätzen drei bis fünf folgen der Finanzdienstleister JDC Group (DE000A0B9N37), die Hamburger Mediengruppe Edel SE (DE0005649503) und der Hamburger Fonds- und Vermögensmanager Lloyd Fonds (DE000A12UP29).

Am Dienstagmorgen liegt der Scale All Share bei 1.711 und damit klar unter den 1.805 Punkten vor einem Monat, aber auch deutlich über dem Tief von 1.602 Punkten von vergangener Woche. Anders als der DAX, bei dem alle Kursgewinne aus 2021 wieder dahin sind, kommt der Scale All Share seit Anfang 2021 noch auf ein deutliches Plus von über 16 Prozent. Der Auswahlindex Scale 30 liegt aktuell bei 1.416 Punkten.

2G Energy mit "deutlichen Umsatz- und Ergebniszuwächsen"

Kräftig nach oben ging es zuletzt auch wieder für 2G Energy. Die Aktie des Blockheizkraftwerkanbieters - extrem beliebt als "grünes" Investment - geht aktuell zu 117 Euro über den Tisch. Anfang des Jahres waren 108 Euro. Nach Einschätzung von SMC-Research ist das immer noch viel zu wenig: Die vorläufigen Umsatzzahlen für 2021 und der hohe Auftragsbestand zeigten die dynamische Geschäftsentwicklung nach der Corona-Delle, erklärt das Analysehaus. Der Ukraine-Krieg und die möglichen Folgen für die Gasversorgung sorgten zwar für Unsicherheit, das Kaufinteresse an den mit Gas arbeitenden Anlagen von 2G könne leiden. Wegen des ebenfalls deutlich gestiegenen Strompreises seien Blockheizkraftwerke aber weiter attraktiv. Die Analysten halten daher an ihrem Expansionsszenario für 2G fest und erwarten für die nächsten Jahre deutliche Umsatz- und Ergebniszuwächse. Daher bestätigen sie ihr Kursziel in Höhe von 123 Euro und das Rating "Kauf".

"Höhere Gaspreise könnten dazu führen, dass die Käufer von mit Erdgas betriebenen 2G-Anlagen ihre Investitionen aufschieben und weniger nachfragen", meint auch das Analysehaus First Berlin. Halte Deutschland aber am beschlossenen Atom- und Kohleausstieg fest, müsse es weiterhin auf Erdgas setzen - und gegebenenfalls günstiges russisches Gas durch teures Flüssiggas ersetzen. "Hohe Gaspreise werden den Blick auf eine möglichst sparsame Verwendung des fossilen Brennstoffs lenken." Hier sorgten Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen mit ihrer hohen Energieeffizienz für einen sehr sparsamen Brennstoffeinsatz. Die Analysten raten weiter zum Kauf, das Kursziel liegt aber nur noch bei 120 nach zuvor 133 Euro.

Kursentwicklung 2G Energy AG

Neu dabei: Advanced Blockchain

Seit dem 3. März hat das Scale-Segment ein neues Mitglied: die Advanced Blockchain AG (DE000A0M93V6), Investor, Inkubator und Partner der Blockchain-Industrie. "Unsere Mission ist es, das Wachstum, die Entdeckung und Schaffung innerhalb der globalen Blockchain-Industrie voranzutreiben, indem wir Projekte an der Spitze dieses aufregenden Feldes entwickeln und unterstützen", heißt es. Der erste Preis der Aktie auf Xetra lag bei 13 Euro, aktuell sind es 13,45 Euro. Das Analysehaus GBC hat sich das Unternehmen schon genauer angeschaut und will in Kürze eine Bewertung aussprechen. Jetzt sei der ideale Zeitpunkt, "um das Bewertungspotenzial dieser Wachstumsstory aufzuzeigen".

Weitere Empfehlungen für Scale-Aktien

Analysehaus/Bank Scale-Unternehmen Empfehlung Kursziel in Euro aktueller Kurs in Euro

GBC Helma Eigenheimbau Kaufen 93,75 57,80

Montega Helma Eigenheimbau Kaufen 86,00 57,80

Warburg Research Blue Cap Kaufen 43,00 26,60

SMC Research Blue Cap Kaufen 48,40 26,60

GBC Vectron Kaufen 15,70 4,78

GBC Media and Games Invest Kaufen 9,20 3,59

Montega Cliq Digital Kaufen 66,00 21,60

BankM Datron Kaufen 15,91 11,20

Drei Fragen ... diesmal an Ulf Holländer, CEO der MPC Capital AG

Die Aktie von MPC Capital hat sich 2021 sehr gut entwickelt und sich auch im laufenden, sehr schwierigen Jahr vergleichsweise gut gehalten. Was ist der Grund dafür?

Alle drei Segmente, in denen wir aktiv sind, also Immobilien, erneuerbare Energien und Schifffahrt, erleben eine positive Marktentwicklung und eine hohe Nachfrage, insbesondere nach nachhaltigen Investments. Für unsere Kunden verwalten wir mittlerweile knapp 300 Objekte im Wert von 4,9 Milliarden Euro - von der Wohnimmobilie in Münster über den Solarpark in Kolumbien bis hin zum weltweit verkehrenden Containerschiff. Zudem haben wir eine ausgesprochen starke Bilanz. Wir sehen uns aufgrund unseres diversifizierten Portfolios sehr stabil aufgestellt, aber auch wir müssen natürlich die Auswirkungen der aktuellen geopolitischen Situation sehr eng beobachten.

Sie rechnen damit, dass MPC Capital vom steigenden Investitionsbedarf für die globale ökologische Transformation profitieren wird. Wo sehen Sie für sich die größten Chancen?

Damit die Transformation gelingen kann, sind erhebliche Investitionen in erneuerbare Energien, alternative Antriebstechnologien in der Schifffahrt oder energetisch optimierte Immobilien nötig. Das Erfordernis der nachhaltigen Investitionen trifft dabei zum Beispiel auf eine Nachfrage nach mehr Wohnraum, einen steigenden weltweiten Energiebedarf und die wachsende Bedeutung von stabilen, globalen Lieferketten.

Was spricht für die Aktie von MPC Capital?

In allen drei Bereichen sind wir Experte für maßgeschneiderte Investmentlösungen. Wir agieren hierbei nur in Asset-Klassen, die wir bestens kennen und in denen wir einen starken Zugang zu attraktiven Projekten haben. Unser Geschäftsmodell vereint dabei die Stabilität aus wiederkehrenden Managementerlösen mit dynamischen Umsätzen aus dem Transaktionsgeschäft und Finanzerträgen aus unseren Co-Investments. Unser Cashflow ermöglicht es uns, sowohl weiter in den Ausbau unserer Investmentstrategien zu investieren als auch Dividenden an unsere Aktionäre auszuschütten.

Über das Unternehmen

MPC Capital ist ein international ausgerichteter Asset- und Investment-Manager sowie Co-Investor für sachwertbasierte Investitionen. Die in Hamburg ansässige Gesellschaft entwickelt und managt Kapitalanlagen für internationale institutionelle Investoren, Family Offices und professionelle Anleger. Der Fokus liegt auf den Asset-Klassen Real Estate, Renewables und Shipping. Die MPC Capital AG ist seit 2000 börsennotiert und beschäftigt konzernweit etwa 200 Mitarbeiter.

von: Anna-Maria Borse

© 15. März, Deutsche Börse AG

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CureVac beginnt mit klinischer Phase 1-Studie für modifizierten COVID-19-Impfstoffkandidaten gegen Omikron-Variante. CureVac beginnt mit klinischer Phase 1-Studie für modifizierten COVID-19-Impfstoffkandidaten gegen Omikron-Variante CureVac beginnt mit klinischer Phase 1-Studie für modifizierten COVID-19-Impfstoffkandidaten gegen Omikron-Variante (Boerse, 18.08.2022 - 13:04) weiterlesen...

Deutsche Familienversicherung profitabel und innovativ. Deutsche Familienversicherung profitabel und innovativ Deutsche Familienversicherung profitabel und innovativ (Boerse, 18.08.2022 - 12:11) weiterlesen...

audius SE: audius mit deutlicher Steigerung von Gesamtleistung und Ergebnis - Anhebung der Umsatz- und Ergebnis-Prognose. audius SE: audius mit deutlicher Steigerung von Gesamtleistung und Ergebnis - Anhebung der Umsatz- und Ergebnis-Prognose audius SE: audius mit deutlicher Steigerung von Gesamtleistung und Ergebnis - Anhebung der Umsatz- und Ergebnis-Prognose (Boerse, 18.08.2022 - 10:32) weiterlesen...

Nynomic AG: Erfolgreiches erstes Halbjahr - Auftragsbestand weiter ausgebaut / Jahresprognose 2022 bestätigt. Nynomic AG: Erfolgreiches erstes Halbjahr - Auftragsbestand weiter ausgebaut / Jahresprognose 2022 bestätigt Nynomic AG: Erfolgreiches erstes Halbjahr - Auftragsbestand weiter ausgebaut / Jahresprognose 2022 bestätigt (Boerse, 18.08.2022 - 09:34) weiterlesen...

Original-Research: ACCENTRO Real Estate AG : Kaufen ^ (Boerse, 18.08.2022 - 09:04) weiterlesen...

TAKKT AG: TAKKT AG kündigt Führungswechsel in der Position des CFO an. TAKKT AG: TAKKT AG kündigt Führungswechsel in der Position des CFO an TAKKT AG: TAKKT AG kündigt Führungswechsel in der Position des CFO an (Boerse, 18.08.2022 - 08:39) weiterlesen...