Tesla Motors, US88160R1014

FRANKFURT - Der neue chinesische Großaktionär von Daimler drängt den Autobauer zur Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.

15.04.2018 - 20:50:25

Daimler-Großaktionär Li Shufu fordert aktive Prüfung von Allianzen. "Wir müs sen ak tiv die Mög lich keit um fang rei cher Al li an zen aus lo ten, an statt uns der Rea li tät zu ent zie hen und den Kopf in den Sand zu ste cken", schrieb Li Shu fu in ei nem Bei trag für die "Frank fur ter All ge mei ne Zei tung" (Montag).

- ge­nutzt wür­den, soll­ten auch von tra­di­tio­nel­len Her­stel­lern vor­an­ge­trie­ben und im We­ge der Platt­form-Öko­no­mie zu­neh­mend ge­teilt wer­den.

"Die Ver­brau­cher wol­len die glei­chen sau­be­ren, zu­neh­mend au­to­no­men, in­tel­li­gen­ten, ver­netz­ten Au­tos und In­fra­struk­tu­ren, die in an­de­ren Märk­ten ent­wi­ckelt wer­den", schrieb der chi­ne­si­sche Un­ter­neh­mer über sei­ne Lands­leu­te. Und über die Au­to­in­dus­trie sei­nes Lan­des schrieb er: "So wie chi­ne­si­sches Wachs­tum kein All­heil­mit­tel für den Rest der Bran­che ist, müs­sen chi­ne­si­sche Mar­ken über ih­re ei­ge­nen Gren­zen hin­aus den­ken."

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schon wieder neuer Chef der 'Autopilot'-Software bei Tesla. Der bisher für "Autopilot"-Software zuständige Manager Jim Keller verlässt Tesla nach weniger als einem Jahr an der Spitze des Programms, wie der Elektroauto-Hersteller am Donnerstag dem Finanzdienst Bloomberg bestätigte. Kellers Vorgänger, der ehemalige Apple -Manager Chris Lattner, hatte im vergangenen Jahr den Job nach gerade einmal sechs Monaten aufgegeben. PALO ALTO - Die Entwicklung des Tesla -Assistenzsystems "Autopilot" bekommt inmitten von Behördenermittlungen nach zwei Unfällen einen neuen Chef. (Boerse, 26.04.2018 - 09:46) weiterlesen...

Wieder neuer Chef der 'Autopilot'-Software bei Tesla. Der bisher für "Autopilot"-Software zuständige Manager Jim Keller verlässt Tesla nach weniger als einem Jahr an der Spitze des Programms, wie der Elektroauto-Hersteller am Donnerstag dem Finanzdienst Bloomberg bestätigte. Kellers Vorgänger, der ehemalige Apple -Manager Chris Lattner, hatte im vergangenen Jahr den Job nach gerade einmal sechs Monaten aufgegeben. PALO ALTO - Die Entwicklung des Tesla -Assistenzsystems "Autopilot" bekommt inmitten von Behördenermittlungen nach zwei Unfällen einen neuen Chef. (Boerse, 26.04.2018 - 08:32) weiterlesen...

TESLA IM FOKUS: Hohe Ziele und die Mühen des Alltags - Wann kommt die Wende?. Anspruch und Wirklichkeit klaffen beim US-amerikanischen Elektroautobauer nach wie vor weit auseinander. Vor allem die hartnäckigen Produktionsprobleme beim wichtigen Model 3 sorgen bei den Anlegern für Kopfschmerzen. Die wichtigsten Punkte für das Unternehmen, was die Experten sagen und wie es für die Aktie läuft. NEW YORK - Genie oder Aufschneider? An Tesla-Chef Elon Musk und seinen ehrgeizigen Zielen scheiden sich die Geister. (Boerse, 25.04.2018 - 08:01) weiterlesen...

Volkswagen investiert deutlich mehr in China - neue Marke Sol. Bis 2022 wollen die Wolfsburger mit ihren Partnern 15 Milliarden Euro für Zukunftsprojekte auf dem größten Automarkt der Welt in die Hand nehmen, wie der neue VW-Konzernchef Herbert Diess und China-Chef Jochem Heizmann am Dienstag vor dem Beginn der Pekinger Automesse ankündigten. PEKING - Volkswagen will in China deutlich mehr als bisher geplant in die Entwicklung von Elektroautos und in das autonome Fahren investieren. (Boerse, 24.04.2018 - 12:43) weiterlesen...