Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
LUFTHANSA AG, DE0008232125

FRANKFURT - Der Lufthansa -Konzern baut sein touristisches Langstreckenangebot an den Drehkreuzen MĂĽnchen und Frankfurt aus.

07.08.2019 - 12:59:24

Lufthansa-Konzern baut Touristik-Angebot an Drehkreuzen aus. Unter der Marke Eurowings sollen im Sommer 2020 von Frankfurt aus die US-Ziele Phoenix in Arizona und Anchorage in Alaska angeflogen werden, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Von München hebt die Touristikmarke des Kranich-Konzerns neu nach Las Vegas und Orlando ab. In München kommen als neue Ziele der Stamm-Marke Lufthansa die Städte Seattle, Detroit und das indische Bangalore hinzu.

Ursprünglich wollte der Konzern die Marke Eurowings von seinen beiden deutschen Drehkreuzen fernhalten, änderte die Strategie aber bereits zum Sommer 2018 in München und zum anstehenden Winterflugplan 2019/2020 auch in Frankfurt. Die Verlagerung von Düsseldorf und Köln/Bonn setzt auch den klassischen Ferienflieger Condor unter Druck.

Die Eurowings-Langstreckenflieger werden von der deutsch-türkischen Gesellschaft Sun Express geflogen, deren Kosten deutlich unter denen der Lufthansa liegen. An der Verteilung der Jets auf die Standorte München, Frankfurt und Düsseldorf ändere sich nichts, erklärte ein Konzernsprecher. Lufthansa hat die Vermarktung und Organisation der Eurowings-Langstrecke wieder an sich gezogen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lufthansa lässt Gewerkschaftsstatus der Ufo überprüfen. Ein entsprechender Antrag sei am Freitag beim Landesarbeitsgericht Frankfurt eingereicht worden, teilte der Dax -Konzern mit. "Seit Monaten hat die Gewerkschaft keinen vertretungsberechtigten Vorstand eingesetzt und ist damit nicht in der Lage, ihre Rolle als Tarifpartner auszufüllen", begründet das Unternehmen sein Vorgehen. Dies sei aber im Interesse der mehr als 20 000 Flugbegleiter notwendig. FRANKFURT - Die Lufthansa will den Status der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (Ufo) als Gewerkschaft gerichtlich überprüfen lassen. (Boerse, 16.08.2019 - 18:01) weiterlesen...

Luftverkehrsbranche: Bahn muss Gepäckprozess in den Griff bekommen. Neben der teils noch fehlenden Schienenanbindung der wichtigen Luftdrehkreuze müsse die Bahn inbesondere beim Gepäcktransport nacharbeiten, erklärte der Branchenverband BDL am Freitag in Berlin. BERLIN/FRANKFURT - Zur Verlagerung weiterer Inlandsflüge auf die Schiene stellt die deutsche Luftverkehrswirtschaft zusätzliche Ansprüche an die Bahn. (Boerse, 16.08.2019 - 16:56) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa droht nach 2018 das zweite sehr schwache Börsenjahr FRANKFURT - Die Lufthansa-Aktien fast 5 Prozent auf 12,91 Euro. (Boerse, 15.08.2019 - 12:33) weiterlesen...

Flughafen Hongkong erwirkt einstweilige Verfügung gegen Demonstranten. Damit sollen "Personen davon abgehalten werden, rechtswidrig und vorsätzlich die korrekte Nutzung des Flughafens zu behindern oder stören", heißt es. Zudem werde damit die Beteiligung an Protesten oder Demonstrationen auf dem Gelände des Flughafens verboten. HONGKONG - Nach massiven Störungen des Flugverkehrs durch Protestaktionen hat der internationale Flughafen von Hongkong nach einer Mitteilung vom Mittwoch eine einstweilige Verfügung gegen Demonstranten erwirkt. (Boerse, 14.08.2019 - 06:33) weiterlesen...

Lufthansa mit mehr Passagieren im Juli - Frachtgeschäft schwächelt weiter. Die Auslastung der Sitzplätze verbesserte sich um 0,6 Prozentpunkte auf 86,9 Prozent. FRANKFURT - Die wichtige Reisezeit im Juli hat der Lufthansa legten zu. (Boerse, 13.08.2019 - 13:15) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Flughafenprotest in Hongkong: Regierungschefin verteidigt Polizei (Im fĂĽnften Absatz muss es heiĂźen: Vormittag nicht Montag) (Boerse, 13.08.2019 - 08:26) weiterlesen...