Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

COMMERZBANK AG, DE000CBK1001

FRANKFURT - Der Kahlschlag im Filialnetz der Commerzbank wird konkreter: Die Liste der Zweigstellen, die bundesweit geschlossen werden, steht, wie das Institut am Mittwoch bestätigte.

07.07.2021 - 15:32:27

Commerzbank macht noch in diesem Jahr 240 Filialen dicht. 240 Filialen in Deutschland will die Bank noch in diesem Jahr dichtmachen, losgehen soll es im Oktober. Am Vortag hatte der Frankfurter MDax -Konzern auf regionaler Ebene informiert.

Das Geldhaus, das lange an seinem vergleichsweise engmaschigen Filialnetz festgehalten hatte, steuert unter dem neuen Konzernchef Manfred Knof radikal um. Bis Ende 2024 soll konzernweit die Zahl der Vollzeitstellen von etwa 39 500 auf 32 000 gedrückt werden. Das Filialnetz in Deutschland wird von 790 auf 450 Standorte fast halbiert. 2022 soll der Filialabbau im Inland abgeschlossen werden. Bankkunden nutzen zunehmend digitale Angebote, um Bankgeschäfte zu erledigen, daher streichen etliche Institute ihr Filialnetz zusammen.

Eine komplette Liste mit den 340 betroffenen Commerzbank-Standorten machte die Bank nicht öffentlich. Ein Sprecher bestätigte für einzelne Bundesländer und Regionen Angaben aus Medienberichten. Demnach schließt die Commerzbank in Berlin 8 von 36 Filialen, in Baden-Württemberg 38 von 78, in Hamburg 11 von 27, in Sachsen 17 von 46, in Sachsen-Anhalt 7 von 23 und in Schleswig-Holstein 17 von 35. In Hessen macht das Institut nach Angaben des Sprechers 23 Filialen dicht, in der "Region West", die Nordrhein-Westfalen und Teile von Niedersachsen umfasst, stehen 99 Standorte auf der Streichliste.

Mit dem harten Sparkurs will Knof, der die Führung der Bank zum 1. Januar übernommen hatte, die Commerzbank nach einem Milliardenverlust 2020 zurück in die Erfolgsspur führen. Der Rahmen für den Abbau Tausender Jobs im Inland wurde mit den Arbeitnehmervertretern bereits vereinbart, bis Jahresende will das Management Klarheit darüber schaffen, wie die Geschäftsbereiche künftig zugeschnitten sein werden. Betriebsbedingte Kündigungen will der Vorstand möglichst vermeiden, schließt sie aber nicht aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Commerzbank macht über halbe Milliarde Verlust - Aktie sackt ab (Boerse, 04.08.2021 - 12:59) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Quartalszahlen verschärfen Abwärtstrend der Commerzbank-Aktien (mehr Details und Analysten) (Boerse, 04.08.2021 - 12:22) weiterlesen...

Konzernumbau reißt Commerzbank in die roten Zahlen - Aktie sackt ab. 394 Millionen Euro Miese standen Ende Juni in der Halbjahresbilanz, wie das Frankfurter Geldhaus am Mittwoch mitteilte. An der Börse kamen die Nachrichten am Morgen schlecht an. FRANKFURT - Nach einer halben Milliarde Euro Verlust im zweiten Quartal sind für die Commerzbank schwarze Zahlen im Gesamtjahr 2021 wieder in weitere Ferne gerückt. (Boerse, 04.08.2021 - 09:44) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Commerzbank auf 'Underweight' - Ziel 5 Euro. Das bereinigte Vorsteuerergebnis und auch die Kapitalausstattung seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analystin Jun Yang am Mittwoch in einer ersten Reaktion auf den Quartalsbericht. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Commerzbank auf "Underweight" mit einem Kursziel von 5 Euro belassen. (Boerse, 04.08.2021 - 09:16) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Commerzbank knicken ein - Konzernumbau belastet. Kurz nach dem Handelsstart knickten sie um 2,55 Prozent auf 5,30 Euro ein, was den letzten Platz im MDax bedeutete. Auf den ersten Blick seien die Kennziffern schlechter als jene der Deutschen Bank, sagte ein Händler am Morgen. FRANKFURT - Die Aktien der Commerzbank haben am Mittwoch mit Verlusten auf die Bekanntgabe der Quartalszahlen des Geldhauses reagiert. (Boerse, 04.08.2021 - 09:12) weiterlesen...

Konzernumbau reißt Commerzbank in die roten Zahlen. Ein Jahr zuvor hatte die Bank im Zeitraum April bis einschließlich Juni noch 183 Millionen Euro verdient. FRANKFURT - Die Commerzbank am Mittwoch mitteilte. (Boerse, 04.08.2021 - 07:24) weiterlesen...