Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Aufsichtsrat der Commerzbank nimmt an diesem Montag einen weiteren Anlauf zur Lösung der Führungskrise bei dem Frankfurter MDax -Konzern.

03.08.2020 - 09:11:27

Commerzbank bemüht sich um Lösung der Führungskrise. Gesucht wird sowohl ein neuer Vorsitzender für das Kontrollgremium als auch ein neuer Konzernchef.

Fest steht: Für den amtierenden Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann ist es die letzte Sitzung in dieser Funktion. Schmittmann hatte vor vier Wochen seinen Rücktritt zum 3. August angekündigt.

Als Favorit für die Nachfolge gilt der frühere Vorstandschef der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Hans-Jörg Vetter (67). Seine Ernennung könnte der Aufsichtsrat am Montag beschließen. Entsprechende Medienberichte wollte die Commerzbank nicht kommentieren.

Großaktionär Cerberus bringt sich aber gegen Vetter in Stellung: "Wir haben ernsthafte Zweifel, dass Hans-Jörg Vetter die richtige Person für diese Aufgabe ist und über die richtige Erfahrung hierfür verfügt", heißt es in einem Brief des Finanzinvestors an den Aufsichtsrat, der der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Montag vorlag. Cerberus habe zwei andere Kandidaten für den Posten.

Der Vertrag mit Commerzbank-Chef Martin Zielke wird spätestens zum 31. Dezember 2020 vorzeitig aufgelöst. Bis zur Berufung eines Nachfolgers führt Zielke die Geschäfte weiter. Der Doppelrücktritt traf die Commerzbank mitten in der Debatte über den künftigen Kurs und eine neue Strategie. An diesem Mittwoch (5.8.) legt das Geldhaus zudem Zahlen für das zweite Quartal vor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Anleger gehen auf Tauchstation. Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel stieg am Dienstag um 0,05 Prozent auf 26 979,98 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor rund 0,1 Prozent. FRANKFURT - Nach der Vortagesrally haben einige Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag Kursgewinne realisiert. (Boerse, 29.09.2020 - 15:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gewinnmitnahmen drücken Dax ins Minus. Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel sank am Dienstag um 0,37 Prozent auf 26 867,50 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor rund 0,5 Prozent. FRANKFURT - Nach der Vortagesrally haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag Kursgewinne realisiert. (Boerse, 29.09.2020 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger machen Kasse. Der Dax fiel in den ersten Handelsminuten um 0,61 Prozent auf 12 791,88 Punkte. Mit Kursgewinnen von mehr als drei Prozent war der deutsche Leitindex in die neue Börsenwoche gegangen. FRANKFURT - Nach der Vortagesrally dominieren am deutschen Aktienmarkt am Dienstag zur Eröffnung moderate Gewinnmitnahmen. (Boerse, 29.09.2020 - 10:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax peilt wieder Marke von 13 000 Punkten an. "Der Dax ist auf dem Weg in Richtung 13 000 Punkte", hieß es am Morgen von der Bank Donner & Reuschel. Knapp eine Stunde vor Handelsbeginn lag der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex bei 12 895 Punkten und indizierte für das Börsenbarometer ein Plus von 0,19 Prozent. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 wird rund 0,2 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Nach der Vortagesrally dürfte der deutsche Aktienmarkt am Dienstag seine Aufwärtsbewegung gebremst fortsetzen. (Boerse, 29.09.2020 - 08:13) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Im Plus erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 29.09.2020 - 07:33) weiterlesen...

Frankfurt Schluss: Dax zu Wochenbeginn mit kleinem Kursfeuerwerk FRANKFURT - Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel zog am Montag um 1,94 Prozent auf 26 966,92 Zähler an. (Boerse, 28.09.2020 - 18:12) weiterlesen...