Mercedes-Benz Group, DE0007100000

FRANKFURT - Börsenunternehmen in Deutschland wollen laut einer Studie Rekord-Dividenden an ihre Aktionäre zahlen.

10.05.2022 - 12:43:26

Studie: Deutsche Firmen schütten Rekord-Dividenden an Aktionäre aus. Die Firmen aus dem HDax dürften für das Geschäftsjahr 2021 den Höchstwert von gut 57 Milliarden Euro ausschütten, zeigt eine am Dienstag veröffentlichte Auswertung der DZ Bank. Das sei rund ein Drittel mehr als für das Krisenjahr 2020 (42,5 Mrd). Der deutsche Aktienmarkt habe das Corona-Tief endgültig hinter sich gelassen, schrieben die Autoren. Der HDax umfasst die Unternehmen aus Dax , MDax und TecDax .

Group mit 5,3 Milliarden Euro gefolgt vom Versicherer Allianz (4,4 Mrd), BMW und Volkswagen (je 3,8 Mrd) sowie Siemens (3,2 Mrd).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mercedes-Benz Bank kündigt 340 000 Kundenkonten. "Die 2020 getroffene Entscheidung, das Leasing-Geschäft in eine eigene Gesellschaft auszulagern und die Ausgliederung der Lkw- und Bussparte Daimler Truck im vergangenen Jahr führen dazu, dass das Volumen der Finanzierungsverträge bei der Bank perspektivisch deutlich sinkt", sagte der Chef des Instituts, Benedikt Schell, den "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag). Dadurch entfalle der Bedarf, sich über Kundeneinlagen zu finanzieren. STUTTGART - Die Stuttgarter Mercedes-Benz Bank stellt das Einlagengeschäft mit Privatkunden ein und wird bis 2024 insgesamt 340 000 Tagesgeld- und Festgeldkonten schließen. (Boerse, 27.05.2022 - 16:23) weiterlesen...

Mercedes-Benz ruft in USA Hunderttausende Autos zurück. Betroffen sind nach Unternehmensangaben bestimmte Fahrzeuge vieler Klassen, etwa CLA, GLA, GLE, GLS, A sowie C der Baujahre 2017 bis 2022. Hinzu kommen knapp 20 000 Vans und kleinere Transporter wie der Sprinter aus den Baujahren 2019 bis 2021. Das geht aus Unterlagen hervor, die am Freitag im Internet von der US-Verkehrsbehörde NHTSA veröffentlicht wurden. WASHINGTON - Der Autobauer Mercedes-Benz muss bei knapp 235 000 Pkw in den USA ein Software-Problem beheben. (Boerse, 27.05.2022 - 13:08) weiterlesen...

Mercedes-Benz stellt 2023 auf Automatik um. Die Umstellung auf Automatikgetriebe erfolge modellspezifisch beim Umstieg auf neue Fahrzeuggenerationen, teilte ein Sprecher des Unternehmens mit Sitz in Stuttgart am Mittwoch mit. "Mit zunehmender Elektrifizierung sehen wir, dass sich die Kundennachfrage in Richtung Elektromobilitätskomponenten, Batterien und (teil-)elektrischer Antriebssysteme verlagert", sagte der Sprecher. Dementsprechend würde Mercedes-Benz "nach und nach keine Schaltgetriebe mehr anbieten". STUTTGART - Mercedes-Benz wird 2023 aus der Produktion von Fahrzeugen mit Schaltgetriebe aussteigen. (Boerse, 25.05.2022 - 15:53) weiterlesen...