Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vonovia, DE000A1ML7J1

FRANKFURT / BOCHUM - In der Corona-Krise haben Tausende Mieter Deutschlands größten Wohnungskonzern Vonovia um Zugeständnisse gebeten.

08.04.2020 - 10:54:24

Tausende Mieter von Vonovia fürchten Geldprobleme. Stand Ende voriger Woche hätten sich rund 3000 Mieter an das Unternehmen gewandt mit der Befürchtung, sie könnten sich ihre Wohnung nicht mehr leisten. Vonovia habe allen Mietern aber bereits im März geschrieben, "dass sie sich keine Sorgen machen müssen, wenn sie Mieten vorübergehend nicht vollständig zahlen können", sagte Vorstandschef Rolf Buch der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwoch).

Man wolle in solchen Fällen gemeinsam eine Lösung finden. "Auf keinen Fall werden wir Mietern kündigen, die aufgrund von Corona in Schwierigkeiten gekommen sind", sagte Buch. Er schloss zudem Mieterhöhungen in laufenden Verträgen aus, solange die Corona-Krise akut sei. "Auch, wenn wir nun Modernisierungen abschließen, erhöhen wir die Mieten vorerst bis September nicht." Das koste den Konzern zwar Geld, an der Jahresprognose halte man aber fest.

Vonovia habe große Modernisierungsvorhaben wie Aufstockungen oder Fassaden-Erneuerungen vorerst gestoppt. Mit dem Neubau von Wohnungen komme das Unternehmen wegen der Corona-Pandemie langsamer voran. Vonovia besitzt rund 416 000 Wohnungen, die meisten davon in Deutschland. Buch zeigte sich optimistisch, dass Immobilien trotz der Pandemie begehrt bleiben. "Grundsätzlich wird es auch nach der Corona-Krise eine Nachfrage nach Wohnraum in den Städten geben", so der Manager. "Und unser Vonovia-Bestand, das sind bezahlbare Mietwohnungen. Dieses Segment wird immer gebraucht."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Immobilienkonzerne LEG und TAG brechen Zusammenschlussverhandlungen ab. Die Gespräche über einen Zusammenschluss seien einvernehmlich beendet worden, teilte LEG am späten Dienstagabend in Düsseldorf mit. Dies hätten die Vorstände beider Unternehmen an diesem Tag beschlossen. DÜSSELDORF - Die Immobilienkonzerne LEG und TAG gehen nicht zusammen. (Boerse, 26.05.2020 - 21:54) weiterlesen...

FDP und CDU klagen gegen den Mietendeckel beim Verfassungsgericht. Am Montag haben die Fraktionen der FDP und CDU im Berliner Abgeordnetenhaus eine Normenkontrollklage vor dem Verfassungsgerichtshof in Berlin gegen den bundesweit einmaligen Mietendeckel eingereicht. Er gilt als eines der wichtigsten Projekte des rot-rot-grünen Senats in der laufenden Wahlperiode. "Mit der von uns eingereichten Verfassungsklage werden wir die Rechtssicherheit für Mieter und Vermieter endlich wiederherstellen", teilte Berlins FDP-Fraktionsvorsitzender Sebastian Czaja am Montag dazu mit. BERLIN - Das Berliner Mietendeckel-Gesetz beschäftigt bald das Verfassungsgericht des Landes. (Boerse, 25.05.2020 - 11:21) weiterlesen...

CDU und FDP reichen Verfassungsklage gegen Mietendeckel in Berlin ein. Die Fraktionen von CDU und FDP im Abgeordnetenhaus reichen am Montag (10.30 Uhr) ihre schon seit längerem in Aussicht gestellte Normenkontrollklage beim Verfassungsgerichtshof ein. BERLIN - Der Mietendeckel in Berlin wird zum Fall für das Landesverfassungsgericht. (Boerse, 25.05.2020 - 05:47) weiterlesen...

Immobilienkonzern LEG will durch Übernahme kräftig wachsen. Die TAG-Aktionäre sollen demnach ihre Papiere gegen LEG Aktien tauschen. DÜSSELDORF/HAMBURG - Der Düsseldorfer Immobilienkonzern LEG AG über einen möglichen Zusammenschluss der beiden Unternehmen aufgenommen, teilte die LEG am Freitag mit. (Boerse, 22.05.2020 - 16:38) weiterlesen...