IAG Pence, ES0177542018

FRANKFURT / BERLIN - Im Tarifstreit des Sicherheitspersonals an deutschen Flughäfen droht der bislang umfassendste Warnstreik.

14.01.2019 - 09:16:24

Gewerkschaft erneuert Aufruf zu Warnstreiks an acht Flughäfen. Die Gewerkschaft Verdi erneuerte am Montag ihren Aufruf zum Arbeitskampf an acht deutschen Flughäfen an diesem Dienstag (15.1.). "Es wäre den Arbeitgebern möglich gewesen, auf die Warnsignale zu reagieren. Dadurch, dass sie - völlig unverständlich - keine Bereitschaft gezeigt haben, ein verbessertes Angebot vorzulegen, ist eine Ausdehnung der Warnstreiks notwendig geworden", erklärte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Ute Kittel in einer Mitteilung.

riet Passagieren, nach Möglichkeit gar nicht erst zum Terminal zu kommen.

Die Gewerkschaften fordern für die bundesweit 23 000 Beschäftigten im Bereich der Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle an den Flughäfen eine einheitliche Bezahlung. Verdi verlangt brutto 20 Euro pro Stunde, der Beamtenbund fordert 19,50 Euro Stundenlohn. Bisher sind die Stundenlöhne in der Branche regional sehr unterschiedlich geregelt. Die nächsten Verhandlungsrunden sind für den 23. und 24. Januar in Berlin vereinbart.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tausende Passagiere von Warnstreiks in München betroffen. Rund 100 Flüge mussten am Dienstag annulliert werden, sagte ein Sprecher. Das seien etwa 10 Prozent aller für diesen Tag angesetzten Starts und Landungen. Rund 8000 Passagiere seien davon betroffen, die Fluggesellschaften hätten die meisten von ihnen aber frühzeitig informiert, so dass kaum Fluggäste überrascht am Schalter gestanden hätten. MÜNCHEN - Die bundesweiten Warnstreiks haben auch am Flughafen in München zu zahlreichen Flugausfällen geführt. (Boerse, 15.01.2019 - 11:45) weiterlesen...

BGH entscheidet über Entschädigung nach Flugverspätung. Die Klägerinnen wollen jeweils 600 Euro erstreiten, weil ihr Flug von New York so viel Verspätung hatte, dass sie ihren Anschluss in London nach Stuttgart nicht erreichen konnten. Sie kamen schließlich mit mehr als neun Stunden Verspätung am Ziel an. Grund für den verspäteten Abflug in New York war ein Ausfall der Computersysteme im Terminal. Der Vorsitzende Richter des X. Zivilsenats machte den klagenden Reisenden in der Verhandlung am Dienstag wenig Hoffnung auf Erfolg. KARLSRUHE - Im Streit um verspätete Flüge will der Bundesgerichtshof (BGH) noch am Dienstag über zwei Klagen gegen British Airways entscheiden. (Boerse, 15.01.2019 - 10:50) weiterlesen...

Flug wegen Computerausfall am Terminal verspätet - Entschädigung?. Die Klägerinnen wollen jeweils 600 Euro Ausgleichszahlung erstreiten, weil ihr Flug von New York so viel Verspätung hatte, dass sie ihren Anschluss in London nach Stuttgart nicht erreichen konnten. Sie kamen schließlich mit mehr als neun Stunden Verspätung am Ziel an. Grund für den verspäteten Abflug in New York war ein Ausfall der Computersysteme im Terminal. KARLSRUHE - Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich am Dienstag mit zwei Klagen von Passagieren gegen British Airways wegen verspäteter Flüge. (Boerse, 15.01.2019 - 06:33) weiterlesen...