Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirecard, DE0007472060

FRANKFURT - Bei einigen der großen Kursverlierer des Börsenjahres 2019 haben Anleger im neuen Jahr zugegriffen.

02.01.2020 - 11:10:24

AKTIEN IM FOKUS: Anleger setzen auf Verlierer von 2019. So waren etwa Aktien von Wirecard am Donnerstag mit einem Plus von vier Prozent zweitgrößter Kursgewinner im Dax hinter den Papieren der Deutschen Bank. 2019 waren Wirecard mit einem Verlust von fast 20 Prozent der größte Dax-Verlierer.

am Donnerstag um 2,7 Prozent, nachdem sie 2019 noch um rund 20 Prozent gefallen waren. Papiere von K+S legten nach einem Rücksetzer um fast 30 Prozent im vergangenen Jahr am Donnerstag um 2,9 Prozent zu.

Im SDax der kleineren Börsentitel rückten die Anteilsscheine von Leoni um 5,6 Prozent vor, nachdem sie im vergangenen Jahr um fast zwei Drittel eingebrochen waren. Papiere des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer erholten sich um 4,4 Prozent, nach einem Rücksetzer um fast ein Viertel im vergangenen Jahr.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frauenquote im Infineon-Aufsichtsrat steigt auf 50 Prozent. Dem Vorstand von Infineon gehört keine Frau an. MÜNCHEN - Infineon und Wirecard der dritte Dax-Konzern mit einer solchen Quote im Kontrollgremium. (Boerse, 20.02.2020 - 18:20) weiterlesen...

Frauenquote im Infineon-Aufsichtsrat soll auf 50 Prozent steigen. Dem Vorstand von Infineon gehört keine Frau an. MÜNCHEN - Infineon und Wirecard erst der dritte Dax -Konzern mit einem ausgeglichenen Geschlechterverhältnis im Kontrollgremium. (Boerse, 20.02.2020 - 13:33) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wirecard schwach nach Bericht über Verfahren gegen 'FT'. Sie verloren auf Tradegate 2,4 Prozent auf 135,55 Euro. Händler begründeten das Minus mit einem Medienbericht, dem zufolge der Zahlungsdienstleister eine erste Anhörung im Verfahren gegen die Wirtschaftszeitung "Financial Times" vor dem Landgericht München abgesagt haben soll. FRANKFURT - Die Aktien von Wirecard haben am Montag im vorbörslichen Handel die Verluste vom Freitag ausgeweitet. (Boerse, 17.02.2020 - 08:48) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für Wirecard auf 168 Euro - 'Kaufen'. Der Zahlungsabwickler bleibe auf der Überholspur, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Freitag vorliegenden Studie. Trotz zahlreicher Turbulenzen sei das Wachstumstempo im vergangenen Jahr gehalten worden. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Wirecard nach Zahlen von 150 auf 168 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 14.02.2020 - 14:18) weiterlesen...

Wirecard wächst unbeirrt weiter - Keine Aussagen zu Sonderprüfung. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres machte der Dax -Konzern sogar überraschend viel Tempo und schlug die Erwartungen von Experten deutlich. Wirecard-Chef Markus Braun sprach von einem starken Ergebnis. "Es ist vor allem ein sehr deutlicher Beleg für die nachhaltige Ertragsstärke unseres Geschäftsmodells", sagte der Manager am Freitag. Aussagen zur laufenden Sonderprüfung der Bücher vermied er jedoch. ASCHHEIM/MÜNCHEN - Der Online-Shoppingboom hält den Zahlungsdienstleister Wirecard trotz der massiven Vorwürfe rund um seine Bilanzierung auch weiter in der Wachstumsspur. (Boerse, 14.02.2020 - 11:47) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wirecard verlieren nach Zahlen - Nichts Neues zu Sonderprüfung. Die Papiere des Zahlungsabwicklers rutschten nach anfänglichem Hoch seit Herbst des Vorjahres ins Minus und verloren zuletzt 1,2 Prozent auf 142,20 Euro. FRANKFURT - Ohne Neuigkeiten zur momentan laufenden Sonderprüfung der Bücher haben die Anleger das starke Wachstum von Wirecard am Freitag nicht honoriert. (Boerse, 14.02.2020 - 11:41) weiterlesen...