Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Bankenpräsident Christian Sewing hat nach den Milliardenhilfen in der Pandemie die Rückkehr zu mehr Privatwirtschaft angemahnt.

15.07.2021 - 09:13:30

Bankenpräsident Sewing: 'Staatsgeld darf nicht zur Droge werden'. "Staatsgeld war als Akutmedizin für die Wirtschaft während der Pandemie richtig, darf aber nicht zur Droge werden", sagte der Deutsche-Bank-Chef in seiner Funktion als Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstag). "Wir müssen zusammen wieder zu mehr privatwirtschaftlichen Lösungen zurückfinden.

Mit einer Welle an Firmenpleiten infolge der Corona-Krise rechnet Sewing nicht: "Wir werden sicherlich mehr Insolvenzen sehen, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass es zu keiner großen Welle kommt. Denn der Staat hat in der Pandemie schnell reagiert, und die Banken haben dabei geholfen und ihre Kunden möglichst gut unterstützt."

Sewing, der seit dem 1. Juli als BdB-Präsident amtiert, bekräftigte seine Forderung nach Fortschritten bei der Vereinheitlichung der Kapitalmärkte in Europa. "Jetzt müssen wir es durchfechten", sagte er. "Wir wissen auch, dass die Kapitalmarktunion ein Projekt ist, was noch einige Jahre dauern wird. Deswegen ist es so wichtig, dass wir über Zwischenschritte wie beispielsweise mehr Verbriefungen nachdenken, damit wir das überbrücken können."

Bei der Kapitalmarktunion geht es im Kern darum, bürokratische Hürden zwischen den einzelnen EU-Staaten abzubauen, um Unternehmen mehr Möglichkeiten zu geben, sich Geld zu beschaffen. Verbraucher sollen zudem mehr Möglichkeiten für grenzüberschreitende Geldanlagen bekommen. Kredite und Finanzierungen werden in Europa - im Gegensatz zu den USA - hauptsächlich von Banken vergeben. Pläne der EU-Kommission für eine Kapitalmarktunion liegen seit September 2015 auf dem Tisch, doch die Umsetzung stockt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Warburg Research hebt Ziel für Deutsche Bank auf 11 Euro - 'Hold'. Die gute Gewinnentwicklung habe sich im zweiten Quartal fortgesetzt, schrieb Analyst Andreas Pläsier in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte berücksichtigt in seinem Bewertungsmodell nun höhere Erträge aus dem Investmentbanking. HAMBURG - Die Investmentbank Warburg Research hat das Kursziel für Deutsche Bank nach Zahlen von 9 auf 11 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 28.07.2021 - 12:39) weiterlesen...

Streit über Prämiensparverträge geht in die nächste Runde. Bei der Finanzaufsicht Bafin sind mittlerweile rund 400 Widersprüche gegen eine Allgemeinverfügung der Behörde eingegangen, wie eine Bafin-Sprecherin am Mittwoch auf Anfrage sagte. Die Finanzaufsicht will Kreditinstitute verpflichten, Prämiensparkunden über unwirksame Zinsanpassungsklauseln zu informieren und ihnen gegebenenfalls ein Angebot zur Neuberechnung der Zinsen zu machen. Dagegen regt sich Widerstand. BONN - Der Streit über die Verzinsung von Prämiensparverträgen geht in die nächste Runde. (Boerse, 28.07.2021 - 12:35) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Bestes Halbjahr seit 2015 macht Deutsche Bank zuversichtlich (Berichtigt wird im 4. (Boerse, 28.07.2021 - 12:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Freude über Zahlen der Deutschen Bank verfliegt rasch (Boerse, 28.07.2021 - 12:01) weiterlesen...

Bestes Halbjahr seit 2015 lässt Zuversicht bei Deutscher Bank wachsen. Der Konzernumbau kommt voran, die Kosten sinken und Vorstandschef Christian Sewing rechnet mit deutlich weniger Kreditausfällen durch die Corona-Krise als bisher veranschlagt. "Der Vorsteuergewinn von 1,2 Milliarden Euro im zweiten Quartal bestätigt: Wir sind auf einem guten Weg zu unserem Renditeziel von acht Prozent im kommenden Jahr", bilanzierte Sewing am Mittwoch in Frankfurt. Zudem schnitt die Bank in den vergangenen Monaten deutlich besser ab als von Analysten erwartet. FRANKFURT - Bei der Deutschen Bank wächst nach dem erfolgreichsten Halbjahr seit 2015 die Zuversicht. (Boerse, 28.07.2021 - 09:23) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Deutsche Bank legen kräftig zu - Commerzbank auch fest FRANKFURT - Eine erhöhte Ertragsprognose und gute Zahlen für das zweite Quartal geben den Aktien der Deutschen Bank um 0,7 Prozent. (Boerse, 28.07.2021 - 08:47) weiterlesen...