Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

Flixbus kündigt Neustart an

22.05.2020 - 18:01:23

Flixbus kündigt Neustart an. BERLIN - Nach gut zwei Monaten Corona-Pause will der Fernbusanbieter Flixbus von Donnerstag an wieder fahren. Die grünen Busse sollen in Deutschland zunächst knapp 50 Halte ansteuern, wie das Unternehmen am Freitag ankündigte. Vor der Krise waren es zehnmal so viele gewesen. Wegen der Ausbreitung des neuartigen Virus standen die Flixbusse seit dem 18. März still.

"Unser Team hat die vergangenen Wochen genutzt, um ein Hygienekonzept zu erarbeiten, das es Reisenden ermöglicht, auch in der aktuellen Situation sicher mit dem Fernbus zu fahren", hob Geschäftsführer André Schwämmlein hervor. Dazu zählt, dass die Busse nach jeder Fahrt desinfiziert werden und Fahrgäste während der gesamten Fahrt Mundschutz tragen.

Angefahren werden neben Großstädten wie Berlin, Leipzig, Nürnberg, Hamburg, Frankfurt am Main und München auch kleinere Städte wie Bayreuth, Himmelkron, Titisee-Neustadt, Weimar und Wolpertshausen, wie Flixbus mitteilte. Auch in Österreich, Polen, Tschechien und Dänemark sei man wieder im Einsatz. Wann das Zugangebot Flixtrain wieder buchbar ist, steht noch nicht fest.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Post bietet Tausenden Mitarbeitern Coronavirus-Test an. "Wir werden deutlich mehr als 10 000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen anbieten, sich vorsorglich auf Covid-19 testen zu lassen, dies vor allem in größeren Betriebsstätten", sagte Vorstand Tobias Meyer der "Rheinischen Post" (Dienstag). Die Tests sollten systematisch von Betriebsärzten in ausgewählten Betriebsstätten - darunter Paketzentren und Briefverteilzentren - gemäß einer Risikoeinstufung durchgeführt werden. BONN - Die Deutsche Post will mehreren Tausend Angestellten die Möglichkeit geben, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. (Boerse, 26.05.2020 - 07:28) weiterlesen...

Fraport: Fluggastzahlen am Frankfurter Flughafen bleiben im Keller. FRANKFURT - Die Passagierzahlen an dem von der Corona-Krise gebeutelten Frankfurter Flughafen haben sich auch in der vergangenen Woche nur minimal aus dem Keller bewegt. Vom 18. bis 24. Mai zählte der Flughafenbetreiber Fraport an Deutschlands größtem Airport nur 65 659 Fluggäste und damit 95,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der MDax-Konzern am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Das waren nur knapp 5400 Passagiere mehr als in der Woche zuvor, als der Rückgang im Jahresvergleich 95,7 Prozent betragen hatte. Fraport: Fluggastzahlen am Frankfurter Flughafen bleiben im Keller (Boerse, 26.05.2020 - 07:16) weiterlesen...

Bahn rechnet mit weiter steigenden Fahrgastzahlen zu Pfingsten. "Wir stellen auch mit Blick aufs Pfingstwochenende fest, dass wir einen leichten Schritt nach oben machen", sagte zu Beginn dieser Woche Berthold Huber, Personenverkehrsvorstand bei der Deutschen Bahn. Demnach seien die Züge am kommenden Wochenende aktuell zu 30 bis 40 Prozent ausgebucht. Normal sei an Pfingsten ein Wert von mehr als 55 Prozent. In der Corona-Krise waren die Fahrgastzahlen zwischenzeitlich um rund 90 Prozent eingebrochen. Inzwischen erholt sich die Nachfrage aber wieder. Derzeit liegen die Fahrgastzahlen Huber zufolge wieder bei rund der Hälfte unter dem Niveau des Vorjahres. BERLIN - Die Deutsche Bahn geht von weiter steigenden Fahrgastzahlen über das lange Pfingstwochenende aus. (Boerse, 26.05.2020 - 06:38) weiterlesen...

WDH: Söder warnt vor überzogenen Auflagen bei Lufthansa-Rettung (In der Überschrift wurde ein Wort geändert.) (Boerse, 26.05.2020 - 06:02) weiterlesen...

Online-Hauptversammlung beim Flughafenbetreiber Fraport. Wie die Fluggesellschaften ist auch die Infrastruktur des Luftverkehrs von der Corona-Krise und den nachfolgenden Flugbeschränkungen hart getroffen. FRANKFURT - In schwierigen Zeiten findet beim Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport an diesem Dienstag (10.00 Uhr) die erste Online-Hauptversammlung der Unternehmensgeschichte statt. (Boerse, 26.05.2020 - 05:45) weiterlesen...

Grüne fordern EU-Fahrplan für Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor. Außerdem wollen sie ein europäisches Nachtzugnetz bis 2030 mit allen EU-Hauptstädten sowie weiteren Großstädten und Ballungsräumen. Das geht aus einem Antrag der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, welcher der Deutschen Presse-Agentur vorlag. BERLIN - Die Grünen fordern einen europaweiten Fahrplan für einen Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor. (Boerse, 26.05.2020 - 05:26) weiterlesen...