Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

FEHMARN - Einen offiziellen ersten Spatenstich zum Bau des Ostseetunnels zwischen Deutschland und DĂ€nemark hat es noch nicht gegeben.

03.10.2021 - 14:18:28

Arbeiten fĂŒr Ostseetunnel laufen auch ohne ersten Spatenstich bereits. Doch nicht nur in DĂ€nemark, sondern auch auf der Ostseeinsel Fehmarn laufen bereits seit dem FrĂŒhjahr die Bauarbeiten. "Es ist noch eine gemeinsame Zeremonie zum offiziellen Start der Bauarbeiten geplant, aber ein Termin steht noch nicht fest", sagte die Pressesprecherin des Bauherren Femern A/S, Denise Juchem, der Deutschen Presse-Agentur.

"Die Erschließungsarbeiten auf der Tunnelbaustelle bei Puttgarden sind weitgehend abgeschlossen", sagte Juchem. Seit dem FrĂŒhjahr seien dort unter anderem Wasserleitungen, Strom- und Glasfaserkabel verlegt und Baustraßen angelegt worden. "Aktuell errichtet dort die Schleswig-Holstein Netz AG zwei Transformatoren-Stationen, um die Tunnelbaustelle bei Puttgarden mit Strom zu versorgen", sagte Juchem.

Noch in diesem Jahr soll nach Angaben Juchems auch mit dem Bau des Arbeitshafens bei Puttgarden begonnen werden. Über den solle ein Großteil des Baumaterials angeliefert werden, sagte sie.

Auf dĂ€nischer Seite wird nach Angaben von Femern A/S bereits an dem grĂ¶ĂŸeren Arbeitshafen bei Rödbyhavn auf Lolland sowie an den Deichen der kĂŒnftigen KĂŒstenlinie und der Tunneleinfahrt auf dĂ€nischer Seite gebaut. WĂ€hrend in Deutschland erst seit November 2020 Baurecht fĂŒr das Infrastruktur-Projekt besteht, hatte in DĂ€nemark das Parlament bereits 2015 die Baugenehmigung erteilt.

Der rund 18 Kilometer lange Straßen- und Eisenbahntunnel soll voraussichtlich von 2029 an als feste Fehmarnbelt-Querung die Ostseeinsel Fehmarn mit der dĂ€nischen Insel Lolland verbinden. FĂŒr die Baukosten von geschĂ€tzt 7,1 Milliarden Euro muss DĂ€nemark allein aufkommen. Deutschland muss die Kosten fĂŒr die Straßen- und Schienenanbindung auf deutscher Seite in Höhe von geschĂ€tzt 3,5 Milliarden Euro tragen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Bahn baut neues ICE-Instandhaltungswerk in Dortmund. Absatz, 1. (Im 2. (Boerse, 18.10.2021 - 12:14) weiterlesen...

Illegale Migration ĂŒber Belarus: Maas fĂŒr Sanktionen gegen Airlines. "Wir sind nicht lĂ€nger bereit zuzusehen, dass es auch Unternehmen gibt wie Fluggesellschaften, die damit auch noch Geld verdienen", sagte Außenminister Heiko Maas (SPD) am Montag bei einem Treffen mit Amtskollegen in Luxemburg. Man brauche Sanktionen, mit denen man klar machen könne, dass man nicht bereit sei, dieses Gebaren weiter zu akzeptieren. LUXEMBURG - Deutschland und andere EU-Staaten wollen angesichts der anhaltenden illegalen Migration ĂŒber die Ex-Sowjetrepublik Belarus verstĂ€rkt gegen beteiligte Fluggesellschaften vorgehen. (Boerse, 18.10.2021 - 11:52) weiterlesen...

Bahn baut neues ICE-Instandhaltungswerk in Dortmund. Dadurch entstehen in der Ruhrgebietsstadt 500 neue ArbeitsplĂ€tze, wie der nordrhein-westfĂ€lische Verkehrsminister Hendrik WĂŒst (CDU) und Bahnvorstand Ronald Pofalla am Montag in DĂŒsseldorf mitteilten. Das Werk auf GelĂ€nde des 2007 stillgelegten GĂŒterbahnhofs Westfalia in der Nachbarschaft des Dortmunder Hafens soll 2027 in Betrieb gehen. DÜSSELDORF/DORTMUND - Die Deutsche Bahn baut fĂŒr 400 Millionen Euro ein neues ICE-Instandhaltungswerk in Dortmund. (Boerse, 18.10.2021 - 11:40) weiterlesen...

ADAC: Dieselpreis auf Rekordhoch in Deutschland. MÜNCHEN - Diesel ist an Tankstellen in Deutschland so teuer wie noch nie. Im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Sonntags lag der Preis bei 1,555 Euro pro Liter, wie der ADAC am Montag mitteilte. Damit ĂŒbertraf er den bisherigen Rekord von 1,554 Euro pro Liter vom 26. August 2012 minimal. Auch Benzin nĂ€hert sich einem Höchststand an. Super der Sorte E10 lag am Sonntag bei 1,667 Euro pro Liter. Damit fehlen nur noch 4,2 Cent zum Rekord von 1,709 Euro am 13. September 2012. ADAC: Dieselpreis auf Rekordhoch in Deutschland (Boerse, 18.10.2021 - 11:37) weiterlesen...

BVG-Chefin will Flughafen auch per U-Bahn anbinden. "Am Flughafen wird der Verkehr kĂŒnftig auch nicht weniger werden", sagte Kreienkamp der "Berliner Morgenpost" vom Montag. "Es ist fĂŒr das Gebiet damit zu rechnen, dass da substanziell mehr Menschen hinziehen oder dort arbeiten. Die mĂŒssen ein MobilitĂ€tsangebot bekommen, wenn wir nicht wollen, dass alle Auto fahren. Deshalb ist die U-Bahn dort eine gute Antwort." Bisher ist der Flughafen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ĂŒber Busse, S-Bahn und Regionalbahn zu erreichen. BERLIN - Die Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Eva Kreienkamp, hĂ€lt eine U-Bahn-Anbindung des Flughafens Berlin Brandenburg fĂŒr sinnvoll. (Boerse, 18.10.2021 - 10:49) weiterlesen...

Corona-Pass in Italien: Polizei rĂ€umt Blockade im Hafen von Triest. Polizeibeamte mit Helmen und Schildern sowie Wasserwerfer stellten sich am Montagmorgen vor dem Durchgang Nummer vier des Hafens auf, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete und auf Fernsehbildern zu sehen war. Es kam zu Rangeleien mit den OrdnungskrĂ€ften, die die Protestierenden zurĂŒckdrĂ€ngte. Auch Wasserwerfer wurden eingesetzt. TRIEST - Nach tagelangen Protesten von Aktivisten und Arbeitern im Hafen der norditalienischen Stadt Triest gegen das Corona-Zertifikat hat die Polizei mit der RĂ€umung von Blockaden begonnen. (Wirtschaft, 18.10.2021 - 10:26) weiterlesen...